Browsed by
Monat: Mai 2014

Rezension: Nicholas Lake: Nummer 3

Rezension: Nicholas Lake: Nummer 3

http://2.bp.blogspot.com/-Uv-7MqvJl8w/UoOyG9QiS2I/AAAAAAAAAqw/Ay_cXSCejvQ/s1600/nummer+3.jpg

Amy bricht mit ihrem Vater und ihrer Stiefmutter zu einer langen Segelfahrt auf.
Amy ist alles andere als begeistert, auf dem Schiff ist es ihr zu langweilig.
Doch dann wird das Schiff von Somalischen Piraten entführt.
Amy und ihre Eltern sind nun in der Gewalt der Piraten und tragen nicht mehr ihre Namen, sondern Nummern.
Und als sich Amy in ihren Bewacher Farouz verliebt, droht einer Katastrophe der nächsten…

Amy ist 17, reich und verwöhnt. Seit ihre Mutter sich wegen schweren Depressionen umgebracht hat, rebelliert Amy gegen alle. Sie raucht, trinkt Alkohol und widersetzt sich jeder Regel.
Ihr Vater will dem ein Ende setzen und beschließt auf Reise mit einer Yacht zu gehen.
Amy hat keine Wahl und muss mitkommen, doch begeistert ist sie nicht.

Äußerlich wirkt Amy hart, doch schnell merkt man ihren verletzlichen Kern und das macht sie zu einem sympathischen Hautcharakter. 
„Nummer 3“ ist für mich kein Thriller, die Handlungen waren nicht immer spannend und es wurde mehr wert auf die Gedanken der Charaktere gelegt.

Amy hat in ihren jungen Jahren viel erlebt und für sie war es oft nicht einfach, doch während der Geschichte verändert sich ihr Charakter. Sie lernt loszulassen und mit dem Tod ihrer Mutter umzugehen.

In Rückblenden erfährt man von Amys früherem Leben und dem Tod ihrer Mutter.

Amys Vater begegnet den Piraten möglichst kalt und die ganze Entführung läuft professionell. Schnell stellen die Piraten, die sich „Küstenwache“ nennt, klar, dass sie niemanden verletzten wollen. Die Familie ist lediglich ihr Schlüssel zu Lösegeld.

Die Geisel dürfen sich nun nicht mehr frei auf dem Schiff bewegen und schlafen alle in einem Raum.

Amy kommt auf der kleinen Yacht Farouz näher, und entdeckt in ihm einen Freund.
Farouz lässt Amy seine Kultur entdecken und oft sitzen sie nachts unter dem Sternenhimmel.

Farouz erzählt Amy von seinem Zuhause, dem Bürgerkrieg und der Armut und schnell wird klar, dass die Piraten nicht schlecht sind, so wie wir nicht automatisch gut sind.
Amy und Farouz vertrauen sich gegenseitig ihre Geheimnisse an und Amy fängt an, Gefühle für Farouz zu entwickeln.

„Nummer 3″war für mich ein überraschendes Buch. Ich habe einen Thriller erwartet, doch in dem Buch wurde mehr Wert auf die inneren Gefühle gelegt. Das Buch hat mich überrascht, und zwar positiv, lediglich von der Liebesgeschichte zwischen Amy und Farouz war ich nicht immer überzeugt, sie war für mich ein wenig zu klischeehaft.

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten : 2 ( gut)

Deutscher Titel: Nummer 3
Verlag: Ivi Verlag
Seitenzahl:368
ISBN-13: 978-3-492-70306-2
 Preis: 14,99€

Leseabend( UPDATE)

Leseabend( UPDATE)


Herzlich Willkommen bei meinem kleinen, privaten Leseabend. Ich habe mir vorgenommen, nach jeder Viertelstunde ein Update zu posten um euch so zu informieren, wie weit ich bin.
Ich lese heute „Nummer 3“, was mir der Ivi Verlag bereitgestellt hat, und starte auf der Seite 202. Ich lese so lange, bis ich das Buch fertig habe;-)
Also, 17.45, los geht’s!
So, jetzt ist es 18:00 und ich bin auf 280. Die Seiten sind ja nur so dahingeflogen 😮
„Nummer 3“ von Nicholas Lake ist so spannend und trotzdem enthält das Buch noch viel mehr. Ihr dürft auf eine Rezension gespannt sein!
Ich lese jetzt schnell weiter, ich bin schon ganz gespannt<3
18:20ist es jetzt. Ich habe das Buch fertig gelesen, d.h. zur Seite 359 .
Insgesamt habe ich also in einer halben Stunde 157 Seiten gelesenJ
„Nummer 3“ ist ein tolles Buch. Ich habe noch keins in dieser Richtung gelesen und bin sehr begeistert!
Das war es auch schon von mir, hoffentlich hat euch dieser Post gefallen:-) 
Kennt ihr das Buch denn?
Liebe Grüße, 
Lena<3
Rezension: Melanie Vega: Die Hässlichen

Rezension: Melanie Vega: Die Hässlichen

http://libromanie.de/wp-content/uploads/2014/02/cover_epub-667x1024.jpg 

Claire und Helena sind gute Freundinnen und beide hässlich. Claire schon von Anfang an, Helena nach einem schweren Autounfall. Immer wieder werden die beiden auf der Straße blöd angeguckt und irgendwann haben sie genug. Sie gründen die Fucking Uglies, kurz „Fuglies“, und nehmen dort nur hässliche Menschen auf. Schnell wird die Gruppe zu einem gefragten und interessanten Club, der wächst und wächst…
Mit den Fuglies wird die Hässlichkeit cool und die Schlagzeilen überschlagen sich.
Doch nach einem Ereignis spaltet sich die Gruppe, die einen wollen nur cool sein und Spaß haben; die anderen wollen – zur Not auch mit Gewalt – gegen den Schönheitswahn vorgehen…

Die Hauptfiguren in „Die Hässlichen“ sind alle sehr unterschiedlich und interessant dargestellt.
Durch ihre andersartigen Charaktere konnte ich mich mit keinem identifizieren, was ich aber nicht schlimm fand, denn durch ihre Andersartigkeit habe ich angefangen, darüber nachzudenken, warum die Charaktere so sind wie sie sind: aus allen Schichten der Gesellschaft, weiblich, männlich, intelligent oder durchschnittlich ….
Helena kommt aus einer reichen und hübschen Familie, ihre Schwester ist Model, ihre Eltern sind sehr erfolgreich und keiner von ihnen hat viel Zeit für Helena. Sie selbst findet sich hässlich und sieht überall nur Makel, doch eigentlich ist sie sehr hübsch. Die Leute auf der Straße und aus ihrem Umfeld finden Helena wunderschön. Sie unterzieht sich täglichen Schönheitsritualen, um mit den Schönen ihres Umfeldes mithalten zu können. Gut auszusehen ist ihr sehr wichtig, zumal ihr Studium an der Kunsthochschule nicht so gut läuft… Nach ihrem Autounfall hat Helena zahlreiche Brandnarben und fängt an, gegen ihre Eltern und die Gesellschaft, in der die äußerliche Perfektion im Mittelpunkt steht, zu rebellieren.
Claire studiert Psychologie und ist von Natur aus hässlich. Dadurch muss sie sich von Anfang an durchschlagen und blöde Kommentare ignorieren. Sie joggt regelmäßig und so ist nicht nur ihr Geist, sondern auch ihr Körper in Top-Form, doch sie selbst und die oberflächlichen Leute finden ihr Gesicht abstoßend. Deshalb übermannen sie auch mal Selbstzweifel bis hin zu leichten Depressionen.
Helena und Claire sind schon lange befreundet. Sie gründen die Fuglies und stoßen auf viele Leute, denen es ähnlich geht wie ihnen selbst. Die Gruppenmitglieder fangen an, ihr Leben anzunehmen. Endlich sind sie keine Einzelgänger mehr, bekommen Selbstbewusstsein und entwickeln sich in unterschiedliche Richtungen.
Das Buch beschreibt gnadenlos den Schönheitswahn; ganz nah dran an unserem Alltag mit Models auf Zeitschriftencovern, die mit Photoshop perfektioniert werden; perfekten Werbegesichtern- und bodies, Diäten, Sendungen wie GNTM usw.

Die Fuglies bekommen immer mehr Zulauf und schließlich müssen „die Schönen“ um die Gunst der Hässlichen ringen…

 
Am Anfang des Buches kam ich gut in die Geschichte rein und erfuhr schnell etwas über die Gesellschaft und Hauptfiguren. Den Höhepunkt möchte ich hier nicht verraten, aber da merkte ich schon, hier kann es kein 0815-Happy End geben.
„Die Hässlichen“ war für mich ein schockierendes Buch über Aussehen, Oberflächlichkeit, Ausgrenzung und Zugehörigkeit. Erst fühlen sich die Hässlichen ausgegrenzt; und dann machen es die Fuglies auch nicht besser und diskriminieren andere. Deshalb regt das Buch zum Nachdenken an: Wie integriere ich alle in eine Gesellschaft? Was alles macht den Menschen und seine Ausstrahlung aus? Und was macht uns Menschen glücklich?

 Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 2 ( gut) 

Deutscher Titel: Die Hässlichen
Verlag: epubli Verlag
Seitenzahl: 340
ISBN-13: 978-3844280197
 Preis: 4,99€

Rezension: Julie Sarkissian: Liebe Lucy

Rezension: Julie Sarkissian: Liebe Lucy

Julie Sarkissian: Liebe Lucy

Lucy lebt nicht bei ihrer Mutter, sondern auf der Farm von Mister und Missus, denn sie ist anders  und hält sich an keine Regeln. Auf der Farm trifft Lucy Samantha, die ihre einzige Freundin wird. Samantha ist ungewollt schwanger, doch als ihr Baby nach der Geburt verschwindet, macht Lucy sich mit ihrem Hühnerküken Jennifer auf die Suche nach dem Baby und lüftet dabei nicht nur das dunkle Geheimnis der Farm, sondern findet auch ihre eigene Mutter wieder.
„Liebe Lucy“ ist ein sehr außergewöhnliches Buch.
Der Leser sieht die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von der Hauptperson Lucy, von Samantha und von Missus. Dadurch wird die Geschichte interessanter und abwechslungsreicher.
Lucy ist einzigartig und anders, trotzdem habe ich sie schon nach den ersten Seiten in mein Leserherz geschlossen. Lucy kennt viele Wörter nicht und so drückt sie sich meist auf die einfachsten Art und Weisen aus. Sie lebt in ihrer eigenen Welt und lebt meistens nach ihren Regeln, auch wenn sie andere liebgewonnene Personen nicht enttäuschen will. Sie ist zweifellos auch schwierig, und das ist der Grund warum sie nicht bei ihrer Mutter lebt.
Lucys Begleitung ist das Hühnerküken „Jennifer“, die sie immer mit sich trägt. Die beiden unterhalten sich in ihren Gedanken und ihre Unterhaltungen sind oft sehr lustig.
Samantha ist Lucys beste-und einzige-Freundin, sie ist ungewollt schwanger und ihre Vergangenheit ist nicht leicht hinnehmbar für sie. Samantha vertraut sich keinem an und der Leser erfährt nach und nach, warum sie auf der Farm leben muss.
Missus und Mister gehört die Farm. Missus hätte liebend gerne ein Kind, doch kann keines bekommen, was sie zu anderen Mitteln greifen lässt…
„Liebe Lucy“ ist ein außergewöhnliches Buch. Lucy ist anders und versteht nicht immer alles, so kommt es, dass der Leser meist vor Lucy versteht, was sie für Entdeckungen macht.
Da Lucy „Wörter fehlen“ sind ihre Gedankengänge oftmals komisch und da Lucy die meiste Zeit ihre Geschichte erzählt, muss sich der Leser daran erstmal gewöhnen.
Der Schreibstil ist sehr kindlich und einfach, doch trotzdem ist das Buch tiefgängig und keine leichte Kost.
Das Buch hat mich berührt, Samantha und Lucy sind beide auf der Suche nach Geborgenheit und Familie. Ob sie dies kriegen? Lest selbst! 

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 1 ( sehr gut) bis 2 ( gut)

Deutscher Titel:Liebe Lucy
Verlag: Atlantik Verlag
Seitenzahl: 384
ISBN-13: 978-3-455-60003-2
 Preis: 19,99€
( Meine neuen Schätze) ReBuy, Reziexemplare & gewonnenes

( Meine neuen Schätze) ReBuy, Reziexemplare & gewonnenes

Hallöle! 😉

Ja, es gibt schon wieder viel neues. Das muss ich euch doch vorstellen<3
Fangen wird doch an mit meiner Rebuy Bestellung!

Ich habe bestellt:
-Pinguinwetter
-Mord Im Gurkenbeet
-Die Flüsse von London
– Und keiner wird dich kennen
-Rubinrotes Herz, Eisblaue See
-Mutiert
-Lucian

Pinguinwetter hat leichte Leserillen, aber für 0,99€ kann ich mich nicht beschweren:-)
Mord im Gurkenbeet sieht total neu aus, ich bin super zufrieden.
Die Flüsse von London haben schon so viele gelesen. Jetzt habe ich es auch!
Mutiert klingt super spannend und ich freue mich schon sehr darauf.

Und keiner wird dich kennen ist von Katja Brandis, die ja eines meiner Lieblingsbücher geschrieben hat! Klar,dass ich das Buch auch lesen muss<3
Rubinrotes Herz, Eisblaue See habe ich eigentlich nur bestellt ,weil es als HC 0,79€ gekostet hat:D
Lucian ist wohl das einzige Buch bei dem ich unzufrieden bin. Schließlich ist da kein Umschlag dran -.-

Das war es schon mit meiner Rebuy Bestellung, jetzt seht ihr meine angekommenen Rezensionsexemplare!

Echt mieses Timing und Schwarze Lügen habe ich von der Verlagsgruppe Oetinger bekommen. 
Ein riesiges DANKE, ich habe mich so dolle gefreut <33
Echt mieses Timing klingt einfach so lustig & schwarze Lügen ist das neue Buch von Kirsten Boie.
Death hat mir der Carlsen verlag geschickt, herzlichen Dank!!

Falken und Der geheime Name habe ich gewonnen! Herzlichen Dank Ihr Lieben<3

Insgesamt waren das jetzt 12 Bücher. Oh Nein, oh Nein… Oh Ja, oh Ja!
Ich habe mich über jedes riesig gefreut und bin auch sehr zufrieden mit meiner Bestellung<3
Kennt ihr schon eines der Bücher und könnt ihr mir etwas empfehlen?
Liebe Grüße 
Lena<3

Blogger packen aus!

Blogger packen aus!

Hallo! 
Heute habe ich für euch den „Blogger packen aus-“ TAG! 


Die Regeln:

Verlinke den Blogger der dich getaggt hat
Beantworte die Fragen
Tagge mindestens 5 Blogger

Thema: Blogger packen aus

1. Welche Art von Blog liest du am liebsten? Und warum?
Ich lese am liebsten Bücherblogs, wer hätte das gedacht?:D
Man bekommt dort immer neue Anregungen & kann sich mit den anderen Bloggern austauschen.

2. In welchen Laden gehst du gerne um einzukaufen? 
abgesehen von Buchhandlungen… fällt mir gerade nichts ein…:D

3. Welchen Blog liest du am längsten? 
Sehr lange lese ich Ellens „Bücherblog Dragonfly, deren Posts ich auch immer interessant finde <3

4. Welchen Blog hast du zuletzt abonniert und warum?
Ich glaube das war „Bücherpfötchen„, ich fand diesen Blog einfach süß! (:

5. Welche 3 Blogs favorisierst du? Und warum?

Es gibt so viele tolle Blogs und jede Woche entdeckte ich neue! Da kann ich mich nicht entscheiden…


6. Magst du Bloggerparaden, Challenges oder Aktionen? Veranstaltest du selbst welche oder nimmst du lieber teil? 
Generell finde ich solche Aktionen immer ganz witzig. Ich selber habe noch keine veranstaltet, aber schon teilgenommen!


7. Würdest du sagen, dass sich dein Kaufverhalten durch das Bloggen verändert hat? Und Warum?
Ja, definitiv. Man will immer auf dem neusten Stand sein und nichts verpassen, so will man automatisch immer mehr&mehr Bücher. 🙂

8. Planst du deine Posts für den Monat? Und wie kommst du auf die Postideen? Von wem lässt du dich inspirieren? 
Für den Monat plane ich nichts, meist auch nicht für die Woche. Mir kommen ganz spontan die Postideen& dann setze ich mich an den Laptop und poste…^^

9. Ganz ehrlich, beantwortest du alle Kommentare bzw Mails usw?
  Ja, mache ich!

10. Zum Schluss: Hast du Tipps für Blog-Anfänger, die gerne mit ihrem Blog durchstarten möchten und mehr Menschen erreichen wollen?
Vernetzt euren Blog durch Kommentare auf anderen Blogs& nehmt euch die Zeit für interessante Posts!
Außerdem habt Geduld, ein großer Blog kommt nicht von heute auf morgen…


Das war auch schon der TAG und jeder, der jetzt Lust hat auch die Fragen zu beantworten, kann das gerne machen!

Liebe Grüße

Lena <3

Rezension:Kristen Simmons: Artikel 5

Rezension:Kristen Simmons: Artikel 5

http://www.piper.de/fileadmin/import/produkte/produkt-10558.jpg
  Bild: Ivi Verlag
Amerika in der Zukunft: Die aufgestellten Moralstatuten müssen von jedem bedingungslos eingehalten werden. Bei Verstößen taucht die Moralmiliz auf und bestraft die Menschen hart, einige werden nie wieder gesehen…
Die 17-jährige Ember lebt in dieser Welt und versucht nicht aufzufallen.
Doch Ember ist ein uneheliches Kind, und damit ein Verstoß gegen Artikel 5. Schon bald steht die Moralmiliz vor der Tür und nimmt Ember und ihre Mutter getrennt voneinander mit.
Ember kommt in eine Besserungsanstalt für Mädchen und erlebt viel Hass und Gewalt.
Und zu allem Überfluss wird sie von Chase, dem Jungen, den sie einst geliebt hat, verhaftet.
Ember will ihre Mutter retten, doch das kann sie nur mit der Hilfe von Chase… 

„Artikel 5“ ist aus Der Sicht von Ember geschrieben.

Ember ist am Anfang sehr bemüht, nicht gegen einen Artikel zu verstoßen oder der Moralmiliz aufzufallen. 
Sie kümmert sich um Ihre Mutter und lebt zurückgezogen. 
Ember findet die Regierung zwar nicht perfekt, würde aber nie etwas gegen sie sagen. 
Auch als ein Mädchen aus Ihrer Schule, welches gegen ein Gesetz verstoßen hat, spurlos verschwindet, denkt sie sich nichts böses. 
Ember ist anfänglich naiv, keine Heldin und will nicht auffallen.
Als Ember und ihre Mutter gefangen genommen werden, erkennt sie, wie naiv sie gedacht hat und fängt an, sich gegen die Regierung zu wehren.
Am Anfang wird der Leser zwar darauf hingewiesen, wie kaltblütig die Regierung vorgeht, doch die Warheit ist noch schlimmer: Die Regierung ist grausam, bei jedem kleinsten Verstoß wird Gewalt angewendet. 
Embers Entwicklung in der Geschichte ist bemerkenswert, zu Anfang noch das naive, wohlbehütete Mädchen, und am Ende das Mädchen, welches ihre Fehler einsieht und ihr Handeln überdenkt. 
Ember wirkt vor allem durch ihre Entwicklung zu realistisch und ich konnte sie gut verstehen. 
Chase ist ganz anders als Ember, am Anfang des Buches habe ich mich gefragt, wie konnte sich Ember damals in so einen Idioten verlieben? 
Chase wurde dann von der  Regierung mitgenommen und als Soldat ausgebildet, was dort passiert ist, will man sich gar nicht vorstellen.
Diese Zeit hat ihn verändert, der liebe Junge “ von neben an“ ist verschwunden, an seiner Stelle steht ein kaltblütiger Soldat. So dachte ich am Anfang. 
Doch unter Chase harter Schale verbirgt sich ein weicher Kern und das ist bewundernswert, nach allem was er durchgemacht hat. 
Ember empfindet immer noch viel für Chase und die beiden kommen sich auf einer abenteuerlichen und spannenden Flucht näher…
Auf dieser Flucht merkt man, wie sehr die Regierung überall ihre Spuren hinterlassen hat. 
Oft herrscht in den Städten große Armut und die Menschen überfallen sich gegenseitig, klauen und sind gewalttätig. 
So können Chase und Ember keinem trauen und sind auf sich alleine gestellt. 
Das Ende des Buches ist befriedigend, dennoch will ich unbedingt Teil 2 lesen. 
 „Artikel 5“ ist der Auftakt einer dystopischen Trilogie. 
Ember und Chase sind einzigartige Charaktere, die sich beide in in der Geschichte großartig entwickeln. 
Das Buch hat mich von Anfang an gepackt und mitgerissen, ich habe mitgefiebert, war entsetzt über die Regierung und  war erleichtert, wenn Chase und Ember sich retten konnten. 
Das Buch hat ein rundes Ende, trotzdem will ich  Teil 2 lesen.
Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 1
Deutscher Titel: Artikel 5
Verlag: Piper/ Ivi-Verlag
Seitenzahl: 432
ISBN-13: 978-3492702867
 Preis: 16,99€

Es gibt Neuzugänge!!

Es gibt Neuzugänge!!

Hallo!

Bei mir sind die letzten Tage wieder einige Bücher eingetrudelt, aber schaut selbst;

-Addicted to You: Atemlos
-Etenya Saga-Zeit der Wintersonnenwende
-Die Seltsamen
-Spurlos 

Spurlos habe ich von dem Verlag gekriegt, danke schön! Ich fnde, der Klappentext klingt super:-)

( Beschreibung)

Zum sechsten Mal in acht Monaten wird Meg Jones mitten in der Nacht aus ihrem Leben gerissen. Ohne Vorwarnung, ohne Abschied, ohne Aussicht auf Rückkehr … Meg Jones ist nicht ihr richtiger Name. Seit die 17-Jährige mit ihrer Familie im Zeugenschutzprogramm lebt, hat sie ihre Identität verloren, ihre Freunde, ihre Heimat. In ständiger Angst vor ihren Verfolgern trägt sie immer eine Tasche bei sich mit den wichtigsten persönlichen Dingen. Und eigentlich hat sie sich vorgenommen, keine neuen Freundschaften zu schließen. Doch dann taucht Ethan auf … Ashley Elston erzählt einen atemberaubenden Thriller über ein brisantes Thema, mit Road-Trip-Elementen und der richtigen Dosis Romantik.

 Die Seltsamen hat mir ebenfalls der Verlag zu geschickt. Ich bin sehr gespannt auf das Buch! 

( Beschreibung)

Eines der phantasievollsten und souveränsten Debüts des Jahres, geschrieben von einem Schweizer, der damit als 18-Jähriger zum Bestsellerautor in Amerika wurde: Ein schüchterner Junge zieht aus, seine Schwester zu suchen, und findet nicht nur einen Freund, sondern muss – vielleicht – auch die Welt retten.

 

 
 

 Die Etenya Saga klingt auch richtig interessant, werde ich auch bald lesen!

( Beschreibung)

Als die 17-jährige Olivia dem geheimnisvollen und gutaussehenden Lenno begegnet, ändert sich ihr Leben auf einen Schlag. Sofort fühlt sie sich zu ihm hingezogen, wobei sie sich selbst diese unbegreifliche Anziehungskraft nicht erklären kann. Vor allem fasziniert sie der mysteriöse goldene Schimmer, der hin und wieder in seinen Augen aufleuchtet. Was es damit bloß auf sich hat? Wie zufällig laufen sich die beiden ständig über den Weg und kommen sich langsam näher. Doch Lenno zieht sich aus einem ihr unerfindlichen Grund immer wieder zurück und will letztendlich aus Olivias Leben verschwinden. Olivia versteht seine ganze Abwehrhaltung nicht, denn sie kann ganz eindeutig diese einzigartige Verbindung, die zwischen ihnen besteht, spüren. Als könnte es nicht noch schlimmer kommen, wird sie zu allem Überfluss Opfer eines Angriffs, der fatale Folgen nach sich zieht. Ratlos und verzweifelt fordert Olivia Antworten. Die Enthüllung des Geheimnisses rückt immer näher. Noch ahnt Olivia nicht, dass dieses Geheimnis ihre Vorstellungskraft bei Weitem übersteigt und ihr ganzes Weltbild durcheinanderbringen wird. Was hat es außerdem mit dieser Prophezeiung auf sich, von der die Rede ist? Welche Rolle spielt Olivia dabei? Was hat das Schicksal, an das Olivia nie geglaubt und immer nur müde belächelt hat, für sie vorgesehen? Und was wird aus ihr und Lenno? Können sie trotz aller Hindernisse, die ihnen in den Weg gestellt werden, zusammenfinden?

Addicted to You habe ich gewonnen. Ich habe mich sehr gefreut, herzlichen Dank<3 

( Beschreibung)

Auf einem Junggesellinnenabschied lernt die Studentin Liv den coolen Clubbesitzer Cash kennen, einen Bad Boy, wie er im Buche steht. Eigentlich hat Liv genug von Typen wie ihm, zu oft hat sie sich in der Vergangenheit schon die Finger verbrannt. Per Zufall lernt sie seinen Bruder Nash kennen und ist verwirrt – die beiden sind Zwillinge, könnten aber nicht unterschiedlicher sein. Nash verkörpert alles, wonach sie bei einem Mann immer gesucht hat, ist charmant, intelligent und zuverlässig. Liv ist hin- und hergerissen, und auch die beiden Brüder können ihr Verlangen nach ihr nur schwer bändigen. Es entspinnt sich ein Liebesreigen mit ungeahnten Folgen …

Das sind doch tolle Bücher, oder?
Kennt ihr schon dise Bücher, habt ihr sie schon gelesen oder wollt ihr sie auch nochlesen? 

 Liebe Grüße,
Lena <3

Rezension: Nadine Erdmann: Mind Ripper

Rezension: Nadine Erdmann: Mind Ripper


http://www.nadineerdmann.de/sites/default/files/pictures/Cover%20Homepage%20-%20enter.jpg
Bild: Nadine Erdmann
Mind Ripper ist ein Cybergame-Thriller und der Auftakt zur FatefulFuture-Reihe von Nadine Erdmann.
Der Leser steigt im 1. Kapitel direkt in die spannende und faszinierende, virtuelle Welt von Shirewood ein, einem Spiel in der CyberWorld, und ist sofort mittendrin im Kampf zwischen einem bösen Drachen und denjenigen, die ihn mit Magie und Schwertern im Team bekämpfen sollen.
Das Team besteht aus den 16-jährigen Zwilligen Jemma und Jamie sowie deren Freund Zack. Diese leben im Jahr 2038 in London. Da gibt es Hightechbutler, also Roboter als Haushaltshilfen, und es ist ganz normal, sich auch in der virtuellen Welt zu bewegen, sei es Cyber-Games zu spielen oder in den Cyber-Clubs andere zu treffen und gemeinsam abzuhängen. Das Cybernetz ist total angesagt, besondern bei den Jugendlichen, weil es für jeden etwas bietet. Nadine Erdmanns Idee, dass man – sobald man die Cyberwelt betritt – seinen Avatar mit seinen Gedanken lenkt während gleichzeitig Sensoren an den CyberSpecs die Körperfunktionen des Spielers ausschalten, ist fantastisch. Und beispielsweise für Jamie bedeutet die Cyperwelt, alles tun zu können, was er sich vorstellt und den sonst täglichen Einschränkungen in der realen Welt, geprägt durch seine Wirbelsäulenschädigung, die ihn in den Rollstuhl zwingt, zu entkommen. Dann lernt seine Schwester Jemma auch noch einen umwerfenden Jungen namens Will kennen, der aber auch sehr geheimnisvoll ist und in den Nachrichten wird von 3 Jugendlichen berichtet, die aus der Cyberworld nicht zurückgekommen und ins Koma gefallen sind. Ihre unversehrten Körper liegen in einer Londoner Klinik, aber was ist mit ihrem Bewusstsein passiert? 
Mehr will ich an dieser Stelle natürlich nicht verraten, damit auch Ihr in den Bann dieses Buches gezogen werdet im ständigen Wechsel zwischen Realität und Cyberworld. Die Schriftstellerin hat tolle Charaktere geschaffen mit Stärken und Schwächen, verschiedenen Beziehungsebenen (Familie, Freundschaft, Liebe) und ganz normalen, schönen, aber auch problematischen Stituationen im Leben sowie witzigen Dialogen. Die Buchseiten flogen bei mir nur so dahin, weil mich die Story nicht mehr losließ. Obwohl die Hauptspannung durch den Thriller begründet ist, regt das Buch auch an, darüber nachzudenken, welche Chancen, aber auch welche Gefahren die Cyberworld bietet, wie wir mit dem Tod umgehen bis hin zur letztlichen Frage, was uns Menschen eigentlich ausmacht. 

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 1

 ( Kindle Edition)

Deutscher Titel: Mind Ripper
Seitenzahl: 308
 Preis: 2,99€