Rezension: Jennifer L.Armentrout: Dreh dich nicht um

http://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila/146_26939_147531_xl.jpg 
Samanthas Verschwinden…
Samanthas Vergessen… 
Samanthas Verdacht…

Samantha ist schön, beliebt und hat den coolsten Jungen der Schule als Freund. 
Dann verschwindet sie für 4 Tage mit ihrer besten Freundin Cassie. 
Als Samantha blutverschmiert wieder auftaucht, kann sie sich an nichts erinnern.
 Sie kennt ihren Namen nicht und nicht ihr Leben, sie ist eine Fremde in ihrem eigenen Körper. 
Sam kehrt zurück nach Hause und versucht ihr Leben weiter zuführen. 
Doch Cassie bleibt verschwunden. 
Was ist, wenn sie einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist? 
Samantha muss sich erinnern. 
Samantha weiß nach ihrem Verschwinden nichts mehr von ihrem alten Leben. 
Gleichzeitig mit ihr erfährt der Leser von ihrem alten Leben, ihren Freunden und verschiedenen Ereignissen und man findet heraus, wie Sam früher war.
Schnell merkt man, dass Samantha vor ihrem Verschwinden ganz anders war und ich wollte wissen, wie sie früher gehandelt hat. 
Samanthas alte Freundinnen sind Zicken. Sie alle gehören einer Clique an, in der sie lästern, lästern,lästern. 
Schwer vorstellbar, dass die nette, unbeholfene Samantha früher auch zu dieser Clique gehörte. 
Samantha sucht sich, nachdem sie ihre alte Clique abgeschrieben hat, neue, sympathische Freunde, die ganz anders sind, als die alten.
Darunter ist auch Carson, den Samantha früher immer verspottet hat, weil er ihr nicht reicht genug war. 
Doch nun findet sie Carson unheimlich nett und sie will sein Herz gewinnen. 
Carson ist ein netter Kerl, obwohl Samantha vor dem Verschwinden nicht nett zu ihm gewesen war, gibt er ihr noch einmal eine Chance. 
 Sam wirkte gleich auf den ersten Seiten unglaublich sympathisch, sie hat ihren eigenen Kopf und wollte unbedingt wissen, was in den 4 Tagen ihres Verschwindens passiert ist.
Die Geschichte konnte mich schnell in den Bann ziehen und ich war an das spannende Buch gefesselt. 
In der Geschichte war die Liebesgeschichte nur ein kleiner Teil, der Fokus lag hauptsächlich auf dem Tod von Cassie und den vergessenen Erinnerungen, was mir gut gefallen hat. 
“Dreh dich nicht um” ist ein toller Thriller, über Samantha, die alles über sich Vergessen hat, über das Verschwinden von Samanthas bester Freundin und über eine Liebe.
Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 1 ( sehr gut ) 
Deutscher Titel: Dreh dich nicht um
Seitenzahl: 384
ISBN-13: 978-3-453-26939-2
 Preis: 12,99€
Verlag: Heyne
Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.