→ Neuzugänge ←

Hey Ihr Lieben,

heute zeige ich euch meine Neuzugänge der letzten 19 Tage!
 Hier kommt ihr zu meinem letzten Neuzugänge-Post!

Ich zeige euch am besten erst einmal die Bücher im Überblick:

Es sind 15 Bücher und ein Hörbuch, wenn ich mich nicht verzählt habe^^

 Plötzlich Prinz-Das Erbe der Feen kennen sicher viele, es ist der Nachfolger von Plötzlich Fee!
Galgenmädchen klingt ja einfach nur toll. Bin ich gespannt darauf!
Feuer&Glas-der Pakt habe ich schon gelesen und fand es gut, es hat mich schon länger interessiert.
Fragmente-Partials 02 ist der Teil nach Aufbruch, Aufbruch fand ich echt gut und ich bin jetzt sehr gespannt auf Teil 2.
Das Leben ist ein listiger Kater klingt ja echt süß, ich lasse mich überraschen:-)
Versuchung habe ich bei BloggdeinBuch bekommen!
Feuer,Blut und Licht habe ich von der Autorin zugeschickt bekommen, danke!
Bäume reisen nachts habe ich schon gelesen und bin echt begeistert.
Wilhelmstadt. Die Abenteuer der Johanne deJonker kam heute zusammen mit Tee, Postkarten und einem Lesezeichen bei mir an,toll!
Wie geht´s den Jungs vom Gottesacker? ist bestimmt interessant.
Moonwitch, der neue Hexenroman. Klingt auf jeden Fall toll!
Wettlauf in der Nacht habe ich schon gelesen und ihr könnt euch auf die Rezi freuen.
Die Rebellion der Maddie Freeman habe ich gestern als Mängelexemplar entdeckt und mitgenommen:)
trust in me ist der 3. Teil dieser Reihe und ich fand diesen Teil auch gut, Rezi folgt!
Traummann zum Frühstück habe ich auch schon gelesen, das Cover ist wirklich super<3
 Was wäre, wenn wir fliegen könnten? Ein Hörbuch zu sehr interessanten Fragen! Was wäre, wenn….?

Kennt ihr eines davon? Könnt ihr mir etwas empfehlen oder was ist eure Meinung ?

Liebe Grüße,
Lena

Rezension: Jessi Kirby: Dein eines,wildes,kostbares Leben

cover 
 Was hast du vor mit deinem einen, wilden, kostbaren Leben? 
Finde es heraus ! 

“Was hast du vor mit deinem einen, wilden, kostbaren Leben?”, diese schwierige Frage stellt ein Englischlehrer seiner Abschlussklasse.
Aufschreiben sollen die Schüler ihre Antworten in einem Tagebuch, dass sie anschließend dem Lehrer wieder zurückgeben und ihnen 10 Jahre später wieder zugesendet wird.
Für Parker Frost ist klar, was sie später macht- Medizin in Stanford studieren und das am Besten noch mit dem begehrten “Julianne und Shane” Stipendium.

Julianne und Shane sind in Parkers Ort so etwas wie Heilige, von allen wurden sie verehrt und Monate trauerte die Stadt nach ihrem Tod um die beiden Verliebten.

Erst als Parker das Tagebuch von Julianne findet und darin liest, überlegt sie, was sie wirklich mit ihrem einen, wilden, kostbaren Leben anstellen will.

Doch das Lesen des Tagebuchs bringt auch viele Fragen mit sich, was geschah wirklich in der Todesnacht von Julianne und Shane? Und waren sie wirklich so glücklich, wie es von Außen immer schien?

„Sag mir, was hast du vor mit deinem einen, wilden und kostbaren Leben?“
 Eine schwierige Frage, wirklich. Was habe ich vor mit meinem einen, wilden, kostbaren Leben? Ich bin ehrlich, noch weiß ich die Antwort nicht. Ich muss sie auch noch nicht wissen, ich bin jung und habe noch viel Zeit um nachzudenken. Doch auch nach vielem Grübeln, weiß ich dann die Antwort? Weiß ich, was ich wirklich mit meinem Leben machen will? Es gibt keine Garantie das Richtige/Falsche zu tun und es gibt so viele Möglichkeiten, etwas mit seinem Leben anzustellen. Und für eine musst du dich dann entscheiden. 
Durch diese Entscheidung wird dein Leben verändert und du weißt nicht, ob es positive oder negative Auswirkungen mit sich bringt. Für mich türmt sich diese wichtige Frage riesengroß vor mir auf und ich weiß noch keine Antwort. 
Parker weiß diese Antwort-so denkt sie. Ihre Mutter hat schon lange geplant, dass Parker eine große Rolle einnehmen soll. Medizin wird sie studieren, hoffentlich mit dem Stipendium. 
Und auch Parker lernt und lernt, sie ist eifrig, wirklich gut in der Schule und hat reale Chancen auf das Stipendium. 
Wie viele Abstriche Parker dafür in Kauf nehmen muss, dass merkt sie gar nicht. Treffen mit Freunden tut sie sich nur selten. Abgesehen davon, dass auch Parkers Mutter ihr jegliche unwichtigen Sachen verbietet, will Parker selbst  abends auch nicht ausgehen.
Klingt nach einem furchtbar langweiligen Leben. Nun, nicht ganz. An der Seite von Parkers bester Freundin Kat, die eine lebenslustige, aufgeweckte und waghalsige Person ist, erlebt sie doch so manches. 

Doch wirklich viel auch nicht.

Als Parker bei einer Schulaufgabe auf Juliannes altes Tagebuch trifft, wird ihr Leben und ihr Denken komplett auf den Kopf gestellt.

Julianne und Shane sind Legende in dem Ort von Parker.

Von den beiden denkt jeder nur das Beste, sie sind das tragische Liebespaar, die Verkörperung für Bildung und Freundlichkeit.

Dass hinter der Fassade der Beiden doch nicht alles Rund abläuft, weiß keiner.
Doch mit dem Lesen von Juliannes Einträgen bemerkt Parker, dass sie doch nicht ganz so zufrieden ist mit ihrem Leben.

Auf der Suche nach der Antwort von Juliannes Geheimnis, unternimmt Parker eine Reise, die sie auch viel über sich selbst nachdenken lässt.

Hauptsächlich ging es in diesem Buch um Parker, die sehr ruhig, schüchtern und zurückhaltend, aber auch sehr ehrgeizig ist.
Parkers Mutter, eine autoritäre Person, plant eigentlich Parkers ganzes Leben und sie selbst trifft kaum Entscheidungen.

Parker war mir eigentlich sympathisch, sie war ruhig, aber nicht zu ruhig und man hat als Leser mitverfolgt, wie sie ihre Antwort auf die Frage, was sie mit ihrem Leben anstellen will, findet.

Kat, Parkers Freundin, ist selbstbewusst und sicher, sie macht das was sie will.
Mit ihr bin ich leider nicht richtig warm geworden, sie war mir viel zu aufgedreht und zu “Freiheitsliebig”.
Ein bisschen muss man dann doch an die Schule denken und den “Ernst” des Lebens sehen;-)

Ich konnte das Buch leicht lesen und hatte keine Probleme mit dem Einstieg.
Bei solch einer wichtigen Frage, die das Buch mit sich bringt, hat die Geschichte auch eine Philosophische Ader mit nicht zu viel Nachdenklichkeit, aber auch mit nicht zu wenig.

Die Geschichte ist nicht voller Spannung und oft auch etwas ruhiger, trotzdem kommt der Spannungsteil auch nicht zu kurz. Und ich fand die ruhigeren Stellen gut,sie haben gepasst, und beim Lesen habe ich mich immer wieder gefragt, was ICH nun mache

mit meinem “wilden,kostbaren” Leben.

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 1 ( sehr gut ) bis 2 ( gut )

Deutscher Titel: Dein eines, wildes,kostbares Leben
Seitenzahl:304
ISBN-13: 978-3-440-14448-0
 Preis:14,99€

Rezension: Luisa Valentin: Ich liebe dich…und dich

 Von einer Liebe…
Die sich plötzlich total verändert!

Melanie ist eigentlich total glücklich, sie hat einen tollen Job, viel Spaß und ihren Traummann gefunden-Jonas.
Eines Tages trifft sie beim Joggen auf Tom, der sie sofort fasziniert.
Und als sich die beiden Monate wieder treffen, funkt es zwischen den beiden .
Aber was ist mit Jonas?
Den will Melanie doch nicht verlieren!

Melanie ist eine sehr liebe Person, sie will niemandem wehtun und versucht niemandem auf die Füße zu treten und jeden zu akzeptieren.
Mit ihrem Freund Jonas lebt sie ein glückliches Leben, bis sie auf Tom trifft, Tom der so charmant und sympathisch ist.
Tom schreibt Drehbücher und seit ein paar Monaten ist er von seiner Freundin getrennt.
Tom ist zufrieden mit seinem Leben, will sich an nichts binden-bis er auf Melanie trifft und diese alles auf den Kopf stellt.

Als ich das tolle Cover gesehen habe, wollte ich dieses Buch sehr gerne lesen.
Ich erwartete eine romantische Geschichte, doch schon Anfangs wurde mir bewusst gemacht, dass zwischen Melanie und Jonas eher eine körperliche Beziehung herrscht.

Meine Begeisterung war nach dem Anfang etwas gedämpft, doch mit dem Auftauchen von Tom kam meine Leselust zurück, da er mir viel sympathischer als Jonas war.
Jonas war für mich eine sehr klare, direkte Person, die viel an sich denkt.
Tom dagegen hat auch einmal nach Links und Rechts geguckt und war offener, mir sympathischer.

“Ich liebe dich und dich” hat mich mit gemischten Gefühlen zurückgelassen.
Das Buch war einfach zu lesen und ich hatte das Gefühl, dass ich durch die Geschichte durchgeruscht bin, plötzlich war das Buch schon zu Ende.
Doch andererseits war mir die Story hinter der Geschichte zu simpel, es war nichts neues, oft auch langweilig und es passierte nichts.
Wie man an dem Titel des Buches erkennen kann, geht es in dem Buch hauptsächlich um Liebe.
Bei solch einer Geschichte hätte ich auch erwartet, dass es mehr knistert zwischen den Charakteren und die “Liebe” nicht so oberflächlich ist.

Mir hat das Buch leider nicht so gut gefallen, wie ich gehofft hatte.

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 3 ( befriedigend) bis 4 ( ausreichend)

Deutscher Titel: Ich liebe dich…und dich
Seitenzahl:448
ISBN-13: 978-3442382941
 Preis:9,99€

Warum jeder mitmachen darf und es nicht nur um das Sammeln geht | Gewinnspielvorbereitungen

Hey Ihr Lieben,

heute erfahrt ihr von mir, was ich von den “ICH WILL MEHR FOLLOWER” Gewinnspielen halte, was ich plane und auf was ihr euch freuen könnt!


Wer vor ein paar Wochen meinen Freitagsfüller gelesen hat, der weiß, dass ich ein Gewinnspiel plane!

Nun ja, ich würde sagen, fast fertig geplant habe. Ich warte noch auf ein Buch, was bald ankommen müsste, und dann geht es los!

Genau verrate ich euch noch nicht, was ich verlosen werde, aber etwas verrate ich euch schon :
Es werden unheimlich lustige, spannende und  interessante Bücher verlost, die ich alle schon gelesen habe und toll fand!
Übrigens, die Verlosungsexemplare sind alle neu!

Aber kommen wir zum eigentlichen Thema :

Wenn man ein Gewinnspiel plant, muss man sich einiges überlegen und irgendwann steht man vor der Frage:

Soll das Gewinnspiel nur für meine Leser sein?

Sind wir mal ehrlich, bei den meisten Gewinnspielen steht in den Teilnahmebedingungen ” Werdet Leser bei mir” und meistens auch noch ” Für Werbung gibt es ein 2. Los”.

Und ich dachte Anfangs auch noch, dass ich es genauso mache, doch dann bin ich auf diesen Post KLICK gestoßen…

Und habe überlegt und bin zu dem Entschluss gekommen, dass mein Gewinnspiel für jeden offen steht!

Und warum?

1.Es gibt viele Leute, die über Lesezeichen folgen und nicht die Möglichkeit haben, per GFC Leser zu werden.

2. Wofür wollen wir Leser? Wollen wir nur, dass sich die Zahl am Seitenrand verändert?
Nein, zumindest ich nicht.
Ich freue mich über jeden neuen Leser, aber nicht wegen der größeren Zahl, sondern weil sich eine Person mehr für meine Posts interessiert. Wo wir gerade dabei sind: danke für 219 Leser ! <3

Und wenn jetzt bei einem Gewinnspiel steht, werdet Leser bei mir, ruft dass doch nach “ICH WILL EINE GRÖßERE ZAHL AN FOLLOWER”. Ich will das ja nicht schlecht reden,aber für mich ist das nichts!

Ich freue mich über jeden Leser unheimlich dolle und will niemanden zwingen, meinem Blog zu folgen,wenn er meine Posts nicht gut findet. Ich meine, ich folge ja auch nur Blogs, deren Posts mich interessieren.

So, hoffentlich könnt ihr mich verstehen:-)

Dann kommen wir noch zu der Frage, warum ich ein Gewinnspiel mache:

Wir haben ja jetzt oben geklärt, dass ich ein Gewinnspiel nicht mache, um eine größere Zahl bei GFC zu erreichen. Und warum mache ich es dann?

Nun einmal natürlich, weil ich euch Danke sagen will. Ohne euch wäre ich nicht hier, ja, das sagt jeder als Erklärung, aber es ist einfach so:D

Und dann natürlich, weil ich andere mit meiner Lesebegeisterung anstecken will!
Und was macht sich da besser,als ein tolles Buch?

Genug gequatscht, ihr könnt euch in der nächsten Woche auf tolle Gewinne freuen, die euch auf jeden Fall den Tag versüßen können!<3

Danke an alle, die sich den ganzen Text durchgelesen haben, ich bin Stolz auf euch:D

Und zum Abschluss würde ich gerne von euch wissen,was ihr von den “Ihr müsst Follower werden”-Gewinnspielen haltet?

Liebe Grüße,
Lena

Rezension: Katharina Gansch: Licht und Schatten – Die Entscheidung

 Eine Geschichte über ein außergewöhnliches Mädchen…
Eine außergewöhnliche Liebe…
Und außergewöhnliche Träume…

Kara ist nicht wie die anderen, sie besitzt keine Elementaffinität und ist überhaupt nichts besonderes.
Dass sie auch an der Schule der heranwachsenden Gebieter lernen darf, verdankt sie den Kontakten ihrer Eltern.
Da Kara kein magisches Element, sei es Wasser, Feuer, Luft oder Erde, besitzt, wird sie von den anderen aus ihrer Schule oft geärgert und hat es schwer.

Und dann kommt Richard plötzlich auf die Schule und Karas Leben ändert sich.
Nicht nur dass sie verliebt ist und Richard diese Liebe zu erwidern scheint, sie hat jede Nacht Träume von der Legende von Licht und Schatten…
Und dann ist Kira auf Grund ihrer Träume plötzlich selber in Gefahr…

In Karas Welt wird am 17.ten Geburtstag entschieden, welches Element man beherrschen kann.
Nur Kara ist die einzige Ausnahme, sie hat kein Element, keine Fähigkeit bekommen.
Trotzdem darf sie , wie die anderen auch, an einer berühmten Schule lernen.
Doch das Leben ist für Kara nicht einfach: Tag für Tag muss sie mit ansehen wie die anderen ihre Elemente immer besser beherrschen können!

Nur bei Kara will einfach nichts passieren und da können auch ihre Eltern, beide berühmt und reich, nicht viel machen.

Doch weil der gute Ruf der Familie bewahr werden soll, weiß niemand außer der Familie von Karas fehlendem Element bescheid und die anderen halten sie für einen Sonderling.

Kara beschreibt in dieser Geschichte aus der Ich-Perspektive wie sich ihr Leben anfühlt.
Trostlos ist es, die einzige zu sein, der kein Element geschenkt wurde.

Karas Mitschüler akzeptieren Kara gar nicht, verspotten sie und wollen nichts mit ihr zu tun haben.
Warum? Weil sie anders ist.

Auch bei uns ist es so, dass die, die “Anders” sind, egal ob positiv oder negativ, schlecht von den anderen aufgenommen werden.
Wie es solch einer Person geht, dass könnt ihr in dieser Geschichte nachlesen!

Ohne ihre Freundin Erin könnte Kara es gar nicht mehr in der Schule aushaltet, sogar die Lehrer verspotten sie !

Und dann kommt Richard ins Spiel, Richard, der gut aussieht, alle Mädchen anzieht, und begabt ist- und der ein großes Geheimnis zu haben scheint.

Wer in diesem Buch Gut oder Böse ist, dass wusste ich bis zur Aufklärung am Ende nicht und so war die Geschichte spannend und ich war an die Seiten gefesselt.

Und wären diese Probleme von Kara nicht genug, träumt sie auch noch ständig von der Legende des Lichts und des Schattens, von der ihr ihr Großvater erzählt hat.
Und immer wieder enden diese Träume damit, dass eine Frau tot aufgefunden wird.

Wie man schon bald herausfindet, hat Richard irgendetwas mit diesen Visionen zu tun…Fragt sich nur was…

 ” Licht und Schatten” hat mir wirklich gut gefallen.
Lediglich das gewisse Etwas, das komplett neue, hat mir gefehlt, um dem Buch die Note 1 geben zu können.

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 2 ( gut )

Deutscher Titel:Licht und Schatten-die Entscheidung
Verlag:CreateSpace Independent Publishing Platform
Seitenzahl:244
ISBN-13: 978-1484030769
 Preis:9,50

Katharinas Seite

Rezension: Patricia Schröder: Unheimliche Nähe

 Nach einer Party erhält Marla unheimliche Anrufe und komische SMS…
Und hat das Gefühlt verfolgt zu werden…

Ein spannender Jugendthriller über Stalking!

Marla und Rike gründen eine WG und ziehen weg von Zuhause.
Und das muss natürlich gefeiert werden, viele Leute werden eingeladen und bei Mareike und Rike zuhause wird ordentlich gefeiert.
Und dann ist plötzlich alles anders als vorher!
Nicht nur, dass Marla Elias nicht mehr vergessen kann, nein, Marla erhält plötzlich unbekannte Anrufe und komische SMS. Und sie hat das schreckliche Gefühl verfolgt zu werden…

Das es in dem Buch um Stalking geht, kann man sich leicht aus dem Klappentext erschließen.
Und da ich sehr gerne noch ein Buch über dieses Thema lesen wollte, kam mir “Unheimliche Nähe” gerade recht.

Marla und Rike sind total anders.

Marla ist ruhiger, erwachsener und denkt mehr über ihre Handlungen nach.

Rike macht das, worauf sie Lust hat und denkt nicht viel nach.
Vielleicht ist das ja der Grund, warum Rike alle möglichen Leute zu der kleinen Einweihungsfeier der neuen Wohnung eingeladen hat.
So viele Leute, die Marla und Rike nicht kennen, und nach dieser Party ist plötzlich nichts mehr wie es war und Marla muss am eigenen Leib feststellen, was Stalking wirklich heißt und wie schlimm es ist!

Abwechselnd lesen wir aus der Sicht des Stalkers und aus der Sicht von Marla.

Die Parte aus der Sicht des Stalkers sind wirklich angsteinflößend und man merkt, dass der Stalker schon total von Marla besessen ist.
Und er befindet sich immer in ihrer Nähe, wie man liest.

Die Szenen des Stalkers werden von Mal zu Mal besessener.
Erst hinterlässt er Anrufe, schreibt SMS und schließlich schafft er sich Zugang zu Marlas Wohnung.

Unheimliche Nähe ist leicht zu lesen und die Atmosphäre war genau richtig und hat gut zu dem Buch gepasst: geladen, nervös, angsteinflößend.

Ein Jugendthriller bei dem ich bis zum Ende nicht wusste, wer der Täter ist. Immer wieder wurde ich auf falsche Fährten geführt und Spannung war bis zum Ende dabei!

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 1 ( sehr gut ) bis 2 ( gut )

Deutscher Titel: Unheimliche Nähe
Seitenzahl:240
ISBN-13: 978-3-8415-0262-9
 Preis:6,99€

Lustiges über mich-25 Facts about me Tag!

Hey Ihr Lieben,

vor kurzem bin ich auf den 50 Facts about me -Tag gestoßen und habe beschlossen, dass ich diesen auch machen werde.
Nur ändere ich die 50 in 25 Facts um ツ  

Und los geht´s:

Fakt 1 : Ich bin vor jedem Test total nervös und nerve damit alle meine Freunde!

Fakt 2: In der Schule lache ich total oft!

Fakt 3: Ich würde total gerne Saxophon spielen.

Fakt 4: Richtig langweilig wird mir fast gar nicht, mir fällt fast immer etwas ein:D

Fakt 5: Ich bin das jüngste und größte Mädchen in meiner Klasse.

Fakt 6: Ich bringe meinem Pony Tricks wie Lachen oder Nicken bei.

Fakt 7: Unter der Woche wird mein Zimmer immer unordentlich, am Wochenende räume ich dann alles ganz penibel auf.

Fakt 8: Ich ekel mich unheimlich vor Spinnen.

Fakt 9: Ich mag keine Marschgabeln-zumindest nicht die für Querflöten.

Fakt 10: Ich habe total viele rote T-shirts.

Fakt 11: Ich nehme mir oft vor, mir eine tolle Frisur zu machen und kriege dann nur einen Pferdeschwanz hin.

Fakt 12: Ich habe kein Lieblingsfach, auch wenn mich das immer alle fragen.

Fakt 13: Ich habe keine Ahnung was ich später werden will.

Fakt 14: Ich bin ein kreativer Mensch, zumindest sagen das meine Freunde.

Fakt 15: Ich habe Harry Potter in der 3. Klasse gelesen.

Fakt 16: Ich bastel gerne und finde DIY´s total toll!

Fakt 17: Ich mag den Winter gar nicht, für mich könnte es immer warm sein<3

Fakt 18: Ich habe mein Handy schon lange und kann erst seit kurzem meine Nummer.

Fakt 19: Ich bin echt ehrgeizig und will meine Ziele unbedingt erreichen.

Fakt 20: Ich reite Western!

Fakt 21: Ich wollte früher immer wie Hexe Lilli aussehen.

Fakt 22: Wörter wie “LoL” finde ich total blöd.

Fakt 23: Ich mag keine Mitläufer, jeder hat doch seine eigene Meinung!

Fakt 24: Ich lerne in der Schule Latein- und kein Französisch!

Fakt 25: Mein Laptop hat irgendwie immer keinen Strom, keine Ahnung wie das kommt 😀

Das waren auch schon die 25 Fakten, und? Stimmt etwas davon auch bei euch?
Wer den Tag auch machen will, kann das natürlich gerne!

Das war es auch schon von mir:)

Liebe Grüße
Eure
Lena 

Rezension: Gregory Sherl: Ab morgen ein Leben lang

Von der Suche nach der wahren Liebe…
Und der Verlockung in die Zukunft zu schauen…

Evelyn ist Bibliothekarin und hat eine große Schwäche für Dr.Chins Vergegenwärtigungsapparatur, bei der man Testen kann, wie dein Liebesleben mit der Person X in ein paar Jahren aussehen wird.
Evelyn will unbedingt den richtigen Mann für sich finden und testet einen nach dem anderen an diesem Gerät, doch der richtige will partout nicht auftauchen…

Godfrey arbeitet im Fundbüro und führt ein normales Leben.
Als er seiner Freundin einen Heiratsantrag macht, sagt sie nur “Ja” unter einer Bedingung.
Sie will zu Dr.Chin und die Zukunft der beiden testen, und erst wenn diese ihr gefällt will sie zusagen.

In Dr.Chins Praxis trifft Godfrey auf Evelyn und die beiden gehen sich nicht mehr aus dem Kopf.

Als Evelyn beschließt, dieses Mal Godfrey zu testen, hat sie das Kleingedruckte nicht gelesen…

In Fällen von wahrer Liebe kann es zu Systemfehlern kommen!

Die wahre Liebe finden, dass will jeder.
Und mithilfe der Maschine von Dr.Chin kann man herausfinden, wer seine wahre Liebe ist!

Doch ist das wirklich ein Segen, oder doch eher ein Fluch?
Und bist du sicher, dass diese Maschine immer noch toll ist, wenn du dich von deinem Freund trennst, weil eure Zukunft nicht so aussieht, wie du es wolltest und jetzt noch ein schlimmeres Leben führst?

Diese Fragen geisterten mir im Kopf herum,während ich das Buch las. 

Ich glaube, so verlockend es wäre, ich würde keinen Blick in meine Zukunft werden.
Wo bleibt da die Spannung? Wenn du dein ganzes Leben schon kennst, dann wird es dir doch irgendwann einmal zu langweilig.

Zurück zum Buch: mich interessierte es schon eine Weile, die Idee hörte sich spannend und vor allem neu an, was bei den Liebesromanen ja doch eher selten ist.

Als das Buch bei mir ankam fing ich wenig später schon an zu lesen und mir wurden erst einmal die Charaktere und deren Leben vorgestellt.

Godfrey ist sehr leichtgläubig, hält eher den Mund, als seine Meinung zu äußern, auch wenn er das, was der andere sagt, gar nicht gut findet.
Seine Freundin bestimmt hauptsächlich ihre Beziehung, Godfrey hat nicht viel mitzureden.

Evelyn ist Bibliothekarin und da sie Bücher liebt, kam sie schon Anfangs gut bei mir an.
Evelyn hat ein großes Herz, kann anderen nicht lange sauer sein und ist mit Hilfe von Dr.Chins Maschine auf der Suche nach ihrer großen Liebe.

Die beiden Hauptcharaktere sind wirklich gut gewählt und sorgen für viele lustige, spannende und mitreißende Momente.

“Ab morgen ein Leben lang” hat mir gut gefallen, die neue Idee war interessant und spannend und auch lustige Momente gab es in dem Buch.
Was ich allerdings nicht so toll fand, war, dass sich das Buch an manchen Stellen doch sehr gezogen hat, da einfach nichts neues passiert ist.

In diesem Buch lest ihr von Suche nach der wahren Liebe und der Verlockung, einen Blick in seine Zukunft zu wagen!

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 2 (gut )

Deutscher Titel: Ab morgen ein Leben lang
Seitenzahl:400
ISBN-13: 978-3-8321-8782-8
 Preis:14,99€

Alle Leser sind gleich? !

Hey Ihr Lieben, 
heute bin ich mit einem interessanten Thema wieder da:


Alle Leser sind gleich! Sind alle Leser gleich? Alle Leser sind gleich!
 Kennt ihr das ?

Unwissende Personen haben meist die gleiche Meinung: Ach, ihr Leser seid doch alle gleich!
 Abgesehen davon, dass diese Personen, die meist nichts Lesen, gar nicht wissen, was sie beim Lesen verpassen, sind das ein paar ihrer Aussagen:
Ihr:

– Mögt alle Eulen!
-Trinkt alle Tee!
-seid alle Außenseiter!
-habt alle eine Brille!
– seid alle Streber!
-seid alle langweilig !

Okay? Das klären wir jetzt mal auf!

Ich mag Eulen, aber auch Delfine. Auch Pferde, Hunde, Katzen, Schildkröten und noch viel mehr Tiere:D

Ich mag Tee nicht so wirklich, Tee erinnert mich immer an Krankheit. Und wer mag denn krank sein? Ich
nicht;)

Jetzt bin ich also Außenseiter? Davon wusste ich noch gar nichts!

Ich habe keine Brille. Sorry 😀

Okay? Streber, ein Streber strebt nach etwas. Erst einmal ist das ja nicht schlecht!
Streber wird aber meistens als schlechtes Wort verwendet. Wir gehen jetzt mal von dem Streber, der gar nichts anderes macht als Lernen und doch etwas…sagen wir komisch ist, aus.
Es gibt viele Bücher, anspruchsvolle und nicht anspruchsvolle. Und jetzt soll auch jemand, der immer nur Bücher über … sagen wir Zombies liest, der totale Streber sein? Irgendwie nicht…

Als langweilig würde ich mich nicht bezeichnen, ich unternehme viel, habe viele Hobbys und immer Spaß:-)
Langeweile? Nein, danke! 

Okay, abgesehen von der Aussage ” Ihr mögt Eulen” hat jeder dieser Vorurteile auf mich nicht gestimmt!
Ich bin dann eben doch nur ein ganz normales Mädchen, dass einfach viel liest…
Und diese Vorurteile wirklich nicht toll findet! 

Und wie sieht es bei euch aus?

Schreibt es mir doch in die Kommentare!

Liebe Grüße,
Lena