Rezension: Jessi Kirby: Dein eines,wildes,kostbares Leben

cover 
 Was hast du vor mit deinem einen, wilden, kostbaren Leben? 
Finde es heraus ! 

“Was hast du vor mit deinem einen, wilden, kostbaren Leben?”, diese schwierige Frage stellt ein Englischlehrer seiner Abschlussklasse.
Aufschreiben sollen die Schüler ihre Antworten in einem Tagebuch, dass sie anschließend dem Lehrer wieder zurückgeben und ihnen 10 Jahre später wieder zugesendet wird.
Für Parker Frost ist klar, was sie später macht- Medizin in Stanford studieren und das am Besten noch mit dem begehrten “Julianne und Shane” Stipendium.

Julianne und Shane sind in Parkers Ort so etwas wie Heilige, von allen wurden sie verehrt und Monate trauerte die Stadt nach ihrem Tod um die beiden Verliebten.

Erst als Parker das Tagebuch von Julianne findet und darin liest, überlegt sie, was sie wirklich mit ihrem einen, wilden, kostbaren Leben anstellen will.

Doch das Lesen des Tagebuchs bringt auch viele Fragen mit sich, was geschah wirklich in der Todesnacht von Julianne und Shane? Und waren sie wirklich so glücklich, wie es von Außen immer schien?

„Sag mir, was hast du vor mit deinem einen, wilden und kostbaren Leben?“
 Eine schwierige Frage, wirklich. Was habe ich vor mit meinem einen, wilden, kostbaren Leben? Ich bin ehrlich, noch weiß ich die Antwort nicht. Ich muss sie auch noch nicht wissen, ich bin jung und habe noch viel Zeit um nachzudenken. Doch auch nach vielem Grübeln, weiß ich dann die Antwort? Weiß ich, was ich wirklich mit meinem Leben machen will? Es gibt keine Garantie das Richtige/Falsche zu tun und es gibt so viele Möglichkeiten, etwas mit seinem Leben anzustellen. Und für eine musst du dich dann entscheiden. 
Durch diese Entscheidung wird dein Leben verändert und du weißt nicht, ob es positive oder negative Auswirkungen mit sich bringt. Für mich türmt sich diese wichtige Frage riesengroß vor mir auf und ich weiß noch keine Antwort. 
Parker weiß diese Antwort-so denkt sie. Ihre Mutter hat schon lange geplant, dass Parker eine große Rolle einnehmen soll. Medizin wird sie studieren, hoffentlich mit dem Stipendium. 
Und auch Parker lernt und lernt, sie ist eifrig, wirklich gut in der Schule und hat reale Chancen auf das Stipendium. 
Wie viele Abstriche Parker dafür in Kauf nehmen muss, dass merkt sie gar nicht. Treffen mit Freunden tut sie sich nur selten. Abgesehen davon, dass auch Parkers Mutter ihr jegliche unwichtigen Sachen verbietet, will Parker selbst  abends auch nicht ausgehen.
Klingt nach einem furchtbar langweiligen Leben. Nun, nicht ganz. An der Seite von Parkers bester Freundin Kat, die eine lebenslustige, aufgeweckte und waghalsige Person ist, erlebt sie doch so manches. 

Doch wirklich viel auch nicht.

Als Parker bei einer Schulaufgabe auf Juliannes altes Tagebuch trifft, wird ihr Leben und ihr Denken komplett auf den Kopf gestellt.

Julianne und Shane sind Legende in dem Ort von Parker.

Von den beiden denkt jeder nur das Beste, sie sind das tragische Liebespaar, die Verkörperung für Bildung und Freundlichkeit.

Dass hinter der Fassade der Beiden doch nicht alles Rund abläuft, weiß keiner.
Doch mit dem Lesen von Juliannes Einträgen bemerkt Parker, dass sie doch nicht ganz so zufrieden ist mit ihrem Leben.

Auf der Suche nach der Antwort von Juliannes Geheimnis, unternimmt Parker eine Reise, die sie auch viel über sich selbst nachdenken lässt.

Hauptsächlich ging es in diesem Buch um Parker, die sehr ruhig, schüchtern und zurückhaltend, aber auch sehr ehrgeizig ist.
Parkers Mutter, eine autoritäre Person, plant eigentlich Parkers ganzes Leben und sie selbst trifft kaum Entscheidungen.

Parker war mir eigentlich sympathisch, sie war ruhig, aber nicht zu ruhig und man hat als Leser mitverfolgt, wie sie ihre Antwort auf die Frage, was sie mit ihrem Leben anstellen will, findet.

Kat, Parkers Freundin, ist selbstbewusst und sicher, sie macht das was sie will.
Mit ihr bin ich leider nicht richtig warm geworden, sie war mir viel zu aufgedreht und zu “Freiheitsliebig”.
Ein bisschen muss man dann doch an die Schule denken und den “Ernst” des Lebens sehen;-)

Ich konnte das Buch leicht lesen und hatte keine Probleme mit dem Einstieg.
Bei solch einer wichtigen Frage, die das Buch mit sich bringt, hat die Geschichte auch eine Philosophische Ader mit nicht zu viel Nachdenklichkeit, aber auch mit nicht zu wenig.

Die Geschichte ist nicht voller Spannung und oft auch etwas ruhiger, trotzdem kommt der Spannungsteil auch nicht zu kurz. Und ich fand die ruhigeren Stellen gut,sie haben gepasst, und beim Lesen habe ich mich immer wieder gefragt, was ICH nun mache

mit meinem “wilden,kostbaren” Leben.

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 1 ( sehr gut ) bis 2 ( gut )

Deutscher Titel: Dein eines, wildes,kostbares Leben
Seitenzahl:304
ISBN-13: 978-3-440-14448-0
 Preis:14,99€

Allgemein

One thought on “Rezension: Jessi Kirby: Dein eines,wildes,kostbares Leben

  1. Hello again;)

    Also deine wunderbare Rezi lässt das Buch auf meiner Wunschliste definitiv noch mal ein paar Stufen nach oben rücken! Deine Rezi macht echt neugierig auf das Buch!

    LG
    Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.