Rezension: Thomas Taylor: Wettlauf in der Nacht

Wenn dein Freund in deinen Träumen lebt…
Und der Traum zum Albtraum wird…
Kannst du deinen Freund dann retten?

Zeitreisen ganz neu erleben!
Eddie, Adam und David leben in unterschiedlichen Jahrzehnten, trotzdem sehen sie sich häufig.
Wie das geht? Jeder der 3 hat eine besondere Gabe, die ihnen im Traum ermöglicht, überall hin zu reisen, sei es Vergangenheit oder Gegenwart und dabei

Rezension: Thomas Taylor: Wettlauf in der Nacht

Wenn dein Freund in deinen Träumen lebt…
Und der Traum zum Albtraum wird…
Kannst du deinen Freund dann retten?

Zeitreisen ganz neu erleben!
Eddie, Adam und David leben in unterschiedlichen Jahrzehnten, trotzdem sehen sie sich häufig.
Wie das geht? Jeder der 3 hat eine besondere Gabe, die ihnen im Traum ermöglicht, überall hin zu reisen, sei es Vergangenheit oder Gegenwart und dabei treffen sie sich oft.
Jeder der 3 verfolgt ein anderes Ziel, aber alles hängt irgendwie zusammen…
Nur wie ?

Eddie, Adam und David gehören zu den seltenen Leuten, die in ihren Träumen durch Raum und Zeit reisen können…
Eddie will alles über Zeitreisen herausfinden.
David muss seine Familie retten.
Und Adam will, ohne vor etwas zurückzuschrecken, die Geschichte ändern.

Dieses Buch über Zeitreisen und Träume, zwei tolle Themen, hat mich total angesprochen und war auch wirklich spannend zu lesen!

Zeitreisegeschichten sollten sinnvoll sein, denn wenn ein Protagonist etwas in der Vergangenheit anstellt, hat das ja auch Auswirkungen auf die Gegenwart, und das ist dem Autor geglückt.

“Wettlauf in der Nacht” hat mich in den Bann gezogen.
Gut gefallen hat mir auch, dass die Erzählperspektiven gewechselt werden. Einmal erzählt David aus dem “Jetzt” und danach Eddie aus dem Jahre 1940.
Dadurch dass man die Szenen immer aus der Sicht von Eddie bzw. David gelesen hat, konnte man ihr Denken und Handeln gut nachvollziehen und sie wurden mir beide sympathisch.

David ist alles andere als der 0815- Held, denn er ist nicht immer mutig und bewältigt auch nicht alle der gestellten Aufgaben, aber er hat das Herz am rechten Fleck und setzt sich für seine Freunde ein.

Doch in der Geschichte erfährt man nicht nur von David, sondern auch von Adam.
Adam ist auf der gegnerischen Seite und er versucht alles, um an seine Ziele zu kommen.

Die Geschichte war wirklich interessant, eine unerwartete Wendung kam nach der anderen und die Charaktere hatte ich auch schnell lieb gewonnen, gewünscht hätte ich mir noch mehr Spannung.

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 2 ( gut )

Titel: Wettlauf in der Nacht

Seitenzahl:416
ISBN-13: 978-3551520562
 Preis:14,99€

FollowFriday mit knalligen Farben!

Hey ihr Lieben Bücherwürmer,

heute bin ich 2 Mal aktiv für euch! Jetzt mit einem Post über den “FF” oder auch “Follow Friday”! 

 

Fragt ihr euch jetzt, was der FF ist? Nun, dann klickt ganz schnell hier!

Und diese Frage ist heute dran:

Werden wird doch mal
ein bisschen interaktiv. Stellt euch mit geschlossenen Augen vor euer
Bücherregal und dann macht sie auf. Nennt mir das

FollowFriday mit knalligen Farben!

Hey ihr Lieben Bücherwürmer,
heute bin ich 2 Mal aktiv für euch! Jetzt mit einem Post über den “FF” oder auch “Follow Friday”! 
 
Fragt ihr euch jetzt, was der FF ist? Nun, dann klickt ganz schnell hier!
Und diese Frage ist heute dran:
Werden wird doch mal ein bisschen interaktiv. Stellt euch mit geschlossenen Augen vor euer Bücherregal und dann macht sie auf. Nennt mir das erste Buch, auf das euer Blick fällt. Und nicht schummeln!
 
 
Mein Blick blieb sofort an einem besonderenen Buch, was- ohne Witz- erst heute hier angekommen ist, hängen!
Und bei diesem Buch handelt es sich um “Der Circle” und das rot knallt so dolle! 
http://www.kiwi-verlag.de/ifiles/cover/large/9783462046755.jpg 
 
Ich liebe übrigens knallige Farben und das hier ist wohl das perfekte Buch für mich;) 
 
 Kennt jemanden ” Der Circle”? Und macht ihr auch beim FF mit? 
Liebe Grüße, 
Lena

Rezension:Tom Ellen und Lucy Ivison: Sannah&Ham

Wer verliebt sich schon auf dem Klo?

 Hannah und Sam!
 Und das ist der Anfang einer wunderbaren Geschichte…


Hannah ist 18 Jahre alt und hat gerade die Schule beendet. Ein Sommer hat ihre Clique noch, bevor jeder einen anderen Weg einschlägt. Dieser Sommer muss genutzt werden ! Rasch beschließen die 4 Freundinnen- nun ja, eigentlich beschließt es die heimliche Queen der Clique, Stella, eine Party zu geben. 
Und da soll es passieren, das erste Mal, mit Freddie, den Hannah eigentlich nur “okay” findet. 


Sam ist auch 18 und auch er hat gerade die Schule beendet. Unglücklich wird er von seinen Freunden mit auf Stellas Party gezogen. Warum unglücklich? Weil er im Gespür hat, dass er Französisch total verhauen hat und dann nicht auf’s College nach  Cambridge gehen kann.  Sam bezeichnet sich als Durchschnitts-Typ, okay, aber nicht „WOW“. Eine richtige Freundin hatte er noch nicht, außer vielleicht Jo, aber daraus ist nichts Richtiges geworden.  Doch dann trifft er das Ribena Mädchen( alias Hannah) auf dem Klo und die beiden unterhalten sich-über Ribena.  Und Sam hat das erste Mal das Gefühl, dass Hannah die richtige ist. Blöd nur, dass Hannah laut ihrer  Freundin  schon jemanden hat, und der wartet vorne an der Tür.



Sannah&Ham heißen natürlich nicht wirklich so, eigentlich heißen sie Hannah&Sam.
Aber weil das Buch aus 2 unterschiedlichen Perspektiven geschrieben ist und 2 Autoren es geschrieben haben, sind natürlich auch die 2 Namen vertauscht!
Hannah& Sams Liebesgeschichte wirkt total echt und in keinster Weise aufgesetzt.
Ihre Treffen sind zufällig, ihre Gespräche unbeholfen und doch funkt es zwischen ihnen.



Hannah war mir wirklich sympathisch, mit ihren Freundinnen versucht sie den Sommer, in dem sie viel reisen und unternehmen, zu etwas ganz besonderem zu machen und den Traumjungen für jeden zu finden.
Hannahs Clique, bestehend aus Hannah, Stella, Grace und Tilly, ist bunt gemischt und eigentlich kann Hannah auch auf ihre Freundinnen zählen.
Nur mit Stella wurde ich nicht warm. Stella verkörpert das Bild der Highschoolqueen, die nicht nur rumzickt und nur das tut, was ihr gefällt, sondern auch nur einen unglaublichen Verbrauch an ihren Verehrern hat.
Aber es kann, wie im echten Leben, eben nicht jeder nett sein! 


Sam war wirklich süß. Er bemüht sich unheimlich alles richtig zusammen und tritt dabei von einem Fettnäpfchen ins nächste, was für ziemlich peinliche Situationen sorgt und die Geschichte wirklich lustig macht.


Geschrieben ist das Buch aus der Ich-Form von Hannah und Sam, wobei ich sagen muss, dass ich Hannahs Erzählungen immer ein bisschen spannender fand, als die von Sam.

Die beiden haben es wirklich nicht leicht, denn immer wieder werden ihnen Steine in den Weg gelegt und sie verlieren sich aus den Augen.
Und sich zu finden ist nicht leicht, besonders, wenn man nicht einmal die richtigen Namen des anderen weiß. Schließlich wird “Klo-Boy”, wie Hannah Sam nennt, genauso wenig der richtige Name sein wie “Ribena-Mädchen”, wie Sam zu Hannah sagt. 
Auch Stella ist mitunter für die peinlichen Situationen verantwortlich, als sie z.B. Sam sagt, dass Hannah auf der Suche nach ihrer Liebe,dem Klo-Boy ist !

Geschrieben ist das Buch in der Umgangssprache, was total zu der Geschichte passt.

Von der ersten bis zur letzten Seite ist man in dieser wunderbar lustigen und authentischen Geschichte gefangen und begleitet Hannah und Sam auf der Suche nach dem Anderen. Zusammen finden die beiden heraus, was sie wirklich wollen und werden dabei ein Stückchen erwachsener.

( Wer die Rezension von meiner Bloggerfreundin lesen will, der kann hier klicken )

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 1 ( sehr gut ) bis 2 ( gut )

 Titel: Sannah&Ham

Seitenzahl:400
ISBN-13: 978-3551520661
 Preis:14,99€

Rezension: Merelie Weit: Traummann zum Frühstück

Eigentlich war Helena immer glücklich…
Eigentlich…!

Helena ist frische 35 Jahre alt, Single und glücklich- eigentlich. Wäre da nicht das Problem, dass alle ihre Freundinnen immer nur über ein Thema sprechen: die Heirat, denn vergeben sind die Freundinnen schon lange.
Kein Wunder, dass das Helena ganz schön auf den Geist geht, aber als “Quotensingle”, wie ihre Freundinnen sie jetzt

Rezension: Merelie Weit: Traummann zum Frühstück

Eigentlich war Helena immer glücklich…
Eigentlich…!

Helena ist frische 35 Jahre alt, Single und glücklich- eigentlich. Wäre da nicht das Problem, dass alle ihre Freundinnen immer nur über ein Thema sprechen: die Heirat, denn vergeben sind die Freundinnen schon lange.
Kein Wunder, dass das Helena ganz schön auf den Geist geht, aber als “Quotensingle”, wie ihre Freundinnen sie jetzt nennen, will sie auch nicht darstehen.
Doch die Suche nach dem Traummann gestaltet sich schwierig, auch mit blonden,langen Haaren und Barbiegleichem Aussehen…

Die 35 ist wohl ein Alter, in dem sich viel verändert…Zumindest ist das bei Helena so, denn nun hat es das erste Mal in ihrem Kopf “klick” gemacht und sie will sich auf die Suche nach dem “Mr. Right” machen.
Und ihre Freundinnen unterstützen sie tatkräftig dabei und verschaffen ihr ein Date nach dem anderen mit total unterschiedlichen Herren.

Helena ist ein bisschen anders als ihre Freundinnen. Sie führt lange Gespräche mit ihrer Wohnung Emma und redet mit Alfred, ihrem Auto,und natürlich spricht sie auch mit ihrem Kater- aber das ist ja fast normal;-)

Auf der Suche nach dem Traummann hat Helena nicht nur Probleme mit den Männern und ihren Freundinnen, sondern oft steht sie sich selber im Weg.  Denn Helena hat noch andere Ichs, die in ihren Gedanken auftauchen und ihr die Zukunft mit dem jeweiligen Mann zeigen.
Und diese Zukunftsversionen passen Helena meist gar nicht in den Kram, denn zuhause sitzen und stricken will sie nicht!

Helena ist eine liebenswerte und ungewollt lustige Person, die auf ihrer Suche sehr unentschlossen ist.
Eigentlich fand ich Helena sympathisch, doch ihre Ängste in Form der Zukunftsversionen waren am Anfang zwar lustig, aber am Ende wurden sie nervig.

Was mir wiederum gut gefallen hat, war Helenas Entwicklung, denn in der Geschichte lernt sie, dass sie auch “nein” sagen kann, wenn ihr etwas nicht schmeckt oder ihre Haarfarbe ändern soll,wenn sie ihr nicht gefällt…
Denn zu der eigenen Meinung sollte man stehen und sie vertreten!

Zum Schluss noch ein Kritikpunkt: Besonders in der Mitte hat sich die Geschichte an manchen Stellen doch ganz schön gezogen, da einfach nichts neues kam…

Abschließend kann ich sagen, dass mir die Geschichte gut gefällt, besonders, dass klar gemacht wird, wie richtig und wichtig das Stehen zu der eigenen Meinung ist und man das tun sollte, was man selbst will.
Gestört hat mich persönlich die Mitte, da es sich dort ganz schön gezogen hat.

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 2 ( gut ) bis 3 ( befriedigend)


 Titel: Traummann zum Frühstück

Seitenzahl:288
ISBN-13:978-3-7466-2668-0
 Preis:8,99€