Rezension: Dan Wells: Fragmente-Partials 02

Wenn die Menschen am Aussterben sind…
Und du herausfindest, dass dein Leben eine Lüge ist…
Wie würdest du dich verhalten?

 Achtung, dies ist Band 2!

In ferner Zukunft wurden die Menschen fast vollständig von den Partials, künstliche, menschenähnliche Wesen, die die Menschen selbst erschufen, vernichtet.
Unter den letzten Überlebenden bricht eine gefährliche Seuche aus: RM, die dafür sorgt, dass Babys direkt nach der Geburt sterben.
Und damit ist das Aussterben der Menschen gesichert…
Doch auch unter den Partials herrscht Unruhe, denn die Partials wurden mit einem Verfallsdatum gekennzeichnet, welches sie nach 20 Jahren sterben lässt.

Kyra  die in Band 1 mithilfe eines Partials namens Samm es geschafft hat, ein Baby zu retten, macht sich auf die Suche nach Antworten auf ihre Vergangenheit.
Denn normal ist sie nicht!
Und auch Samm macht sich auf einen langen Weg nach der Antwort auf die Frage, ob das Verfallsdatum ausgeschaltet werden kann…

Obwohl zwischen dem Lesen von Band  1 und Band 2 etwas Zeit verstrich, konnte ich mich sofort wieder in der Geschichte zurecht finden und alles verstehen.
Dass der Start etwas ruhiger war, hat mich nicht gestört- ganz im Gegenteil,so konnte ich in Ruhe erst einmal meine Erinnerungen auffrischen und in die Zukunftswelt versinken.

Anders als in Band 1 der Trilogie, dessen 3. Band noch nicht auf Deutsch erschienen ist, ging es hier weniger um Medizin.
Statdessen flüchtet Kyra nach Manhatten, dass nicht nur verlassen ist, sondern auch dreckig und verfallen.
Dort will sie in den alten Unterlagen von ParaGen, der Organisation, die für die Partials zuständig war, forschen, um etwas über sich herauszufinden.

In “Fragmente” erzählt nicht nur Kyra von dem Leben der Menschen/Partials, sondern auch Marcus, dessen Szenen sich beim Lesen leider immer ein bisschen mehr gezogen haben.

Doch die Hauptcharakterin war immer noch Kyra- und das ist gut so!
Denn das Mädchen ist immer noch unglaublich sympathisch, zielstrebig und nicht auf den Kopf gefallen.
Besonders zielstrebig muss sie auch sein, sonst könnte sie ihren Plan gleich wieder vergessen, denn die Reise nach Antworten fällt Beschwerlicher und vor allem Länger aus als gedacht, doch genau diese Reise quer durch verschiedene Länder war besonders, denn so konnte ich mir die Welt in der Zukunft sehr gut vorstellen- Dan Wells beschreibt wirklich toll!

Neben Marcus und Kyra ist auch Samm ein Teil der Geschichte. Diesen Partial habe ich wegen seiner ruhigen, gelassenen Art schon in Band 1 ins Herz geschlossen.

Dass die Partials Reihe keine leichte und schnell zu lesende Geschichte ist, darauf muss man sich einstellen.
In “Fragmente” hat die Geschichte sich an manchen Stellen leider gezogen.

“Fragmente” war für mich nicht, wie so oft in Trilogien, ein Zwischenband ohne viel Handlung, stattdessen hat der Leser wichtige Dinge  hier erfahren und neue Fragen kamen auf.
Dass sich die Geschichte an manchen Stellen gezogen hat, macht die sympathische Hauptcharakterin Kyra wieder wett, denn sie weiß, wie man die Leser überzeugen kann!
Eine tolle Dystopie, die es wert ist, gelesen zu werden.

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 2 ( gut )

 Titel: Fragmente
 Verlag : Ivi/Piper

Seitenzahl:576

ISBN-13: 978-3492702836
 Preis: 19,99€
Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.