Rezension: Fiona Rempt: Vertauscht

Was machst du…
Wenn du dein ganzes Leben lang bei den falschen Eltern aufgewachsen bist?
Und es erst an deinem 13. Geburtstag erfährst?

An ihrem 13. Geburtstag erfahren Pum und Yannick, dass sie bei ihrer Geburt vertauscht worden sind.
Während die lebhafte Pum sich unglaublich ärgert, überlegt Yannick, wie es für sie weitergeht…
Die beiden nehmen Kontakt zu einander auf und fassen einen Entschluss: Einen Monat wollen sie mit ihrer biologischen Familie verbringen, um dann zu entscheiden, wo sie später leben wollen…

Eine schöne Bescherung! An ihrem 13. Geburtstag erfahren Pum und Yannick von ihren Eltern,dass sie bei der Geburt vertauscht worden sind. Die beiden schreiben sich daraufhin Emails und treffen sich und um sich die Frage, was wäre, wenn sie bei ihren biologischen Eltern aufgewachsen wären, zu beantworten, machen sie einen Monat Elterntausch!

Während Pum spontan, flippig und selbstbewusst ist, denkt Yannick über viel nach, ist still und ruhig.
Das hängt unter anderem auch mit ihrem Aufwachsen zusammen, während Pum viele Freiheiten hat, ist Yannicks Leben sehr geregelt.

Als ich den Klappentext des Buches las, war ich unglaublich begeistert. Ein Buch, welches sich mit den Fragen ” Wie verändert das Aufwachsen einen Menschen” oder “Wo gehöre ich hin, zu meinen biologischen Eltern oder zu den Eltern, bei den ich mein Leben verbracht habe?” beschäftigt.

Vertauscht ist in Tagebuchform geschrieben, die beiden Hauptcharaktere der Geschichte, Pum und Yannick, sind 13 Jahre alt. Während mir anfangs Yannick mehr zusagte, wechselte dies im Laufe der Geschichte zu Pum. Doch richtig sympathisch war mir keine der beiden, die Mädchen sind zwei “extreme”, die eine total schüchtern, die andere total laut, und ihre Entscheidungen konnte ich gar nicht nachvollziehen!
Die beiden sind so alt wie ich und anhand ihrer Beschreibungen hätte ich sie auf 9, höchstens 10 Jahre geschätzt.

Mit den Fragen, die ich mir beim Lesen des Klappentextes gestellt habe, hat sich das Buch wenig beschäftigt, überhaupt hätte man aus dem Thema viel mehr herausholen können, die Geschichte hätte viel tiefer gehen können…

 Auch wenn sich die Geschichte hat schnell lesen lassen, war für mich das Ende auch ein Dämpfer.
Hier hätte ich mir eine klarere Aussage gewünscht…

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 4 ( ausreichend)
 

Titel:Vertauscht
Verlag: Urachhaus
Seitenzahl:200
 ISBN-13:978-3825179083
Preis: 14,90€

Ebenfalls ein Danke an Bloggdeinbuch!

Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.