“Der Klang der Hoffnung” von Suzy Zail

DSC_2183

An der Rampe von Auschwitz…

Wird eine Familie…

1944 voneinander getrennt…

Eine jüdische Familie die in Zeiten des zweiten Weltkriegs lebt.

“Achtet aufeinander und kommt wohlbehalten wieder nach Hause.” Das sind die letzten Worte, die der Familienvater an seine Töchter und seine Frau richtet. Dann werden sie an der Rampe zu Auschwitz getrennt. Die 15-jährige Tochter Hanna ist eine begabte Pianistin, und hatte ihr Stipendium in der Tasche, jetzt verbringt sie die Tage ausgehungert am Steinhang. Die Liebe zur Musik und ihr besonderes Talent bieten ihr eine Chance zu überleben.

“Der Klang der Hoffnung” ist ein besonders berührendes Buch voller Emotionen.

Es geht um  Verfolgung, viel Verlust und Schmerz und großen Hunger.Doch auch Hoffnung, Liebe und Vertrauen und besonders die Musik spielen eine große Rolle!

Die Judenverfolgung im zweiten Weltkrieg zu beschreiben, ist nicht einfach. Ich habe schon einige Bücher über die Zeit damals gelesen und alle waren beeindruckend, aber immer haben sich die Geschichten ein klein wenig gezogen und konnten mich nicht hundertprozentig fesseln. Anders war es bei dieser berührenden Geschichte, die mich komplett in ihren Bann gezogen hat und ich keine Pausen während des Lesens machen konnte.

Die 15-jährige Hannah ist eine begabte Pianistin, die Freude über ihr Stipendium ist groß und so wird die Trauer um das Haus, was einst der Familie gehört hat, gelindert. Hannah’s Familie musste in ein Ghetto ziehen, welches erst offen war und dann abgesperrt wurde, keiner kam weder rein, noch raus. Das Leben im Ghetto ist allerdings noch angenehm, wenn man es mit dem Konzentrationslager vergleicht. Nach einer tagelangen Zugfahrt ohne Nahrung, sondern nur mit dem Schweiß der anderen Menschen, die wie Tiere zusammengepfercht wurden, kommt Hannah mit ihrer Schwester und ihrer Mutter in Auschwitz an. Hannah’s Mutter bricht zusammen und fängt an, verrückt zu werden und nicht mehr klar denken zu können. Da die Aufseher das nicht lange dulden, müssen Hannah und ihre Schwester alleine sehen, wie sie zurecht kommen. Hunger ist ihr ständiger Begleiter und ihr Lebenswille schwindet. Doch es sieht so aus, als dass Hannahs Liebe zur Musik die beiden retten könnte. Denn der Kommandant sucht eine neue Pianistin…

Das Buch beschreibt die dunklen Tage und die Hungersnot im KZ so genau, trotzdem ist während der Geschichte immer ein wenig positive Energie zum Greifen nahe, denn Hannah hat einen starken Überlebenswillen und will ein normaler Mensch bleiben, auch wenn jeder in ihrer Nähe enweder stirbt, oder langsam verrückt wird. Die Liebe zur Musik ist dabei Hannahs ständiger Begleiter und sie alleine kann das junge Mädchen vor der schweren Arbeit bewahren.

Die emotionale Schreibweise sorgt dafür, dass ich so stark mit Hannah mitlitt und mithoffte, wie es nur selten der Fall ist.

Auch wenn schonungslos berichtet wird, empfiehlt der Verlag die Geschichte ab 12 Jahre. Dem kann ich nur zustimmen, nach dem Lesen ist das Interesse an der damaligen Zeit definitiv geweckt!


Ein besonderes Buch, für mich ein großes Highlight, das die schrecklichen Lebensumstände in einem KZ schonungslos zeigt, aber auch Hoffnung versprüht und so spannend ist, dass man es nicht mehr weglegen kann!

PicMonkey Collagederklang

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 1 ( sehr gut ) HIGHLIGHT!

Titel: Der Klang der Hoffnung
Verlag: cbj
Seitenzahl:288
 ISBN-13: 978-3570159903
Preis: 16,99€

8 thoughts on ““Der Klang der Hoffnung” von Suzy Zail

  1. Hey Lena 🙂
    Das Buch steht schon länger bei mir auf der WuLi aber ich habe noch gewartet, war mir nicht sicher ob es mir gefällt
    Jetzt werd ich es mir aber kaufen 🙂
    Schöne Rezi!
    LG
    Skylar ♥

  2. Das Buch steht auch schon auf meiner Wunschliste, da mich der Klappentext schon total angesprochen hat und es voll und ganz nach meinem Geschmack klingt 🙂

    Liebe Grüße
    Chrisi

  3. Liebe Lena!

    Ich schau bei dir vorbei, und du hast schon wieder was gepostet.
    Da bist du wirklich fleißig.
    Und meine WuLi wird noch um ein Buch länger. Ich bin gespannt auf dieses Buch, aber du redest ja in höchsten Tönen von ihm.
    In den nächsten Tagen werd ich dann auch wieder akitver rund um meinen. Blog.

    LG
    Valerie

  4. Hallo Lena,

    ich habe deine schön geschriebene Rezension eben gelesen und sie direkt mit einem Beitrag auf meinem Blog bzw. meiner Rezi zu “Der Klang der Hoffnung” verlinkt. Ich hoffe, das ist in Ordnung für dich. Falls nicht, melde dich einfach. 🙂

    Ich war von dem Buch genauso begeistert wie du und es hat mich genauso tief berührt. Der Begriff “Highlight” trifft es sehr gut! 🙂

    Liebe Grüße
    von Tina

    P.S.: Mir ist gerade aufgefallen, dass ich auch – zufällig – die Formulierung “Hoffnung versprühen” benutzt habe. Es war keine Absicht, bei dir “abzuschreiben”, sondern reiner Zufall…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.