„Die Auslese 2“ von Joelle Charbonneau

„Die Auslese 2“ von Joelle Charbonneau

DSC_2245

Sie hat überlebt…

Doch um welchen Preis?

Wird sie sich erinnern?

Cia hat die schreckliche Auslese überlebt. Ihre Erinnerungen sind noch bruchstückhaft vorhanden, die Medikamente haben bei ihr nicht vollständig gewirkt. Immer wieder hört sie sich die Aufzeichnungen auf dem Kommunikator an. Cia kann nicht glauben, dass so viel Schlimmes bei der Auslese passiert sein soll. Doch als sie sieht, wie ein Student „abgezogen“ wird, nachdem er einen Test nicht bestanden hat, und Michael ihr einschärft,vorsichtig zu sein, da sie viele Feinde in den obersten Rängen hat, muss sie sich der Wahrheit stellen…Da Cia an der Uni der Politik zugeordnet wurde, eröffnen sich ihr viele neue Möglichkeiten.Doch wer ist hier Freund und wer der Feind?

Wer mich schon länger verfolgt, der wird wissen, dass mich Teil 1 damals umgehauen hat. Das Buch wurde mein Jahreshighlight und meine Erwartungen an den 2. Teil, „Die Auslese-Nichts vergessen und nie vergeben“, stiegen und stiegen.

Cia erzählt die Geschichte wieder aus der Ich-Perspektive. Um endgültig einen Platz an der Uni zu kriegen, müssen sie und ihre Mitstudenten sich wieder einigen Tests unterziehen. Die psychische Belastung ist extrem hoch, Cia weiß, dass diejenigen, die es nicht weiterschaffen, abgezogen werden und niemand sie mehr wieder sieht… Während Cia sich noch fragt, ob die Stimme im Kommunikator die Wahrheit sagt, braut sich hinter ihrem Rücken einiges zusammen. Ein paar hohe Tiere haben sich gegen das junge Mädchen aus einer der außenstehenden Kolonien verschworen und beobachten jeden Schritt und Tritt von ihr- Und ein Fehltritt bleibt nicht ohne Folgen…

Schon am Anfang merkte ich, dass die Geschichte ruhiger ist, als erwartet. Das meiste Geschehen spielt sich in der Uni ab und so bleiben die actiongeladenen Szenen erst einmal aus. Stattdessen wird genau der Leistungsdruck beschrieben und dem Leser wird gezeigt, was ein Versagen mit sich bringt.

Autorin Charbonneau erzählt wie gewohnt recht sachlich und schreibt kurze Sätze. So hat sich das Buch wieder einfach lesen lassen und ich kam nicht ins Stocken.

Nach der 1. Hälfte nimmt die Geschichte dann noch einmal an Fahrt auf und wurde so spannend, wie ich es aus Teil 1 kannte, die Tests sind für Cia noch lange nicht zu Ende und die Stifter denken sich immer verrücktere Aufgaben aus! Und das Ende sorgt mit einem Cliffhanger dafür, dass ich schon jetzt auf heißen Kohlen sitze und es nicht abwarten kann, bis das neue Jahr anbricht, denn dann erscheint der krönende Abschluss der genialen Trilogie!

DSC_2241

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 1 ( sehr gut) bis 2 ( gut)

Titel: Die Auslese-Nichts vergessen und nie vergeben
Verlag: Penhaligon
Seitenzahl:416
 ISBN-13:978-3-7645-3118-8
Preis: 16,99€

Ein Gedanke zu „„Die Auslese 2“ von Joelle Charbonneau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.