“Die Auslese-Nur die Besten überleben” von Joelle Charbonneau

DSC_1979

Sie werden ausgewählt…

Um zu regieren…

Oder zu sterben!

Einst bekämpften sich die Menschen gegenseitig und zerstörten dabei viel. Die Natur schlug zurück und zerstörte fast alles. Aus den Trümmern wurde Tosu-Stadt gegründet, welches viele Kolonien um sich herum beherbergt. Um die besten Forscher und die klügsten Köpfe zu finden, veranstaltet die Regierung jährlich eine sogenannte Auslese. Die besten des Abschlussjahres werden ausgewählt und sind nun verpflichtet daran teilzunehmen- Widersetzung wird mit dem Tod bestraft.

Auch die 16-jährige Malencia Vale, kurz Cia wurde in der diesjährigen Auslese ausgewählt und soll nun ihre Kolonie vertreten und versuchen, unter die 20 Prüflinge zu kommen, die die Auslese letztendlich bestehen werden. Nicht leicht, wenn über 100 Leute ausgewählt wurden…Und was passiert mit denen, die es nicht weiter schaffen? Auch Cias Vater, der einst die Auslese überstand, rät ihr, niemandem zu vertrauen und stets wachsam zu sein…

Ich bin ein großer Fan von Dystopien und ich habe auch schon einige gelesen, doch “Die Auslese” konnte mich so mitreißen, dass sie den Titel “Jahreshighlight 2014” definitiv  mehr als verdient hat!

Protagonistin Cia erzählt die Geschichte aus der Ich-Perspektive und erst einmal hofft sie, dass die Auslese dieses Jahr sie auswählen wird. Die Enttäuschung ist groß, als aus ihrer  Kolonie niemand teilnehmen darf, doch als ihr Vater Cia dann von seinen bruchstückhaften Erinnerungen der Auslese erzählt, wird ihr klar, dass hinter der Auslese gefährlicheres steckt, als es anfangs  scheint. Doch zu spät, Cia wird nun doch zur Auslese eingeladen und macht sich auf den Weg in Tosu-Stadt.

Nach dem ruhigen und sanftem Anfang wird dem Leser nun schnell klar,dass hier  Cia wirklich um ihr Überleben kämpfen muss! Verschiedene Aufgaben werden den Absolventen gestellt und diese sieben ganz alleine die Schlechten aus. Was mit diesen dann passiert wird brutal geschildert, Joelle Charbonneau zuckt nicht mit der Wimper, auch diese Stellen klar und genau zu beschreiben. Die eigentliche Herausforderung in der Auslese ist nicht nur die körperliche Herausforderung, nein, geistig werden die Teilnehmer extrem gefordert, dieser Druck ist stärker und härter als der Rest.

Stetig nimmt die Spannung zu, nach und nach entdeckt man die dunklen Seiten der Auslese um dann zu merken, dass das Schlimmste noch gar nicht begonnen hat!

Ich raste nur so durch die Seiten und hoffte mit der sympathischen Cia mit. Autorin Charbonneau schafft es, einerseits so brutal und kalt zu erzählen und andererseits auch einfühlsam zu zeigen, wie die Charaktere fühlen.

Protagonistin Cia ist eine der jüngsten Teilnehmer, sie ist klug, bedacht und stets vorsichtig. Im Gegensatz zu den anderen Kandidaten handelt sie stets sehr menschlich, sie versucht immer den anderen zu helfen.


Dieses Buch ist mein Jahreshighlight 2014- und das wirklich zu Recht!

“Die Auslese” ist Teil 1 einer Trilogie.


Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten:1 ( sehr gut)

Titel: Die Auslese- Nur die besten überleben
Verlag: Blanvalet
Minutenzahl:416
 ISBN-13:978-3-442-26415-5
 Preis: 9,99€

4 thoughts on ““Die Auslese-Nur die Besten überleben” von Joelle Charbonneau

  1. Ich mag Dystopien auch – hab zwar erst eine gelesen und im Moment lese ich meine zweite. “Die Auslese” klingt auch total interessant 🙂
    Ist das so ähnlich wie Endgame?

    Ach, übrigens: Diese drei Sätze immer vor dem Inhalt sind echt cool *daumenhoch*

    LG Mila 😉

  2. Hallo 🙂
    Wow das hätte ich nicht gedacht.. werde mich demnächst mal ran trauen !
    Das Buch habe ich nämlich zu Weihnachten bekommen,
    aber es hörte sich für mich iwie zu sehr nach einer Panem, Cassia & Ky und Bestimmung Mischung an insofern habe ich die Finger davon gelassen
    Tolle Rezi !
    Liebe Grüße
    Sharleen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.