“Nicht mit mir, Schwesterherz!” von Jessica Martinez

DSC_2131

Zwei ganz verschiedene Schwestern…

Eine ruhig und schlau, die Andere draufgängerisch…

Die Rollen werden nach einem Vorfall umgedreht…

Amelia und Charly Mercer sind Schwestern und leben gemeinsam bei ihrem Vater, einem Pastor und ihrer Großmutter. Ihre Mutter ist früh gestorben, die Familie ist nun sehr streng christlich und sehr diszipliniert. Während das Leben für die kluge Amelia so angenehm ist, mag die beliebte Charly lieber Abenteuer und ist für jeden Spaß zu haben. Als Charly nach einer wilden Party am Morgen nicht wieder zu Hause auftaucht, ist Amelia geschockt. Zwar lässt sich Charly wieder auffinden, aber sie ist nicht mehr die Alte… Charly ist schwanger! Für die beiden Schwester geht es deshalb nach Kanada zu ihrer Tante, denn die Großmutter will das Geheimnis um jeden Preis bewahren!

Amelia und Charly, zwei ganz verschiedene Schwestern… Während die selbstbewusste Charly zu einer Party eingeladen wird und nach der Nacht nicht mehr auftaucht, macht sich Amelia große Sorgen um ihre kleine Schwester. Und tatsächlich, diese Nacht hat dafür gesorgt, dass sich Charlys Leben von jetzt an stark ändert. Wieder liegt es an der älteren Amelia, die Fehler halbwegs auszubaden- wie immer, doch so kann es nicht weitergehen!

Die große Schwester Amelia erzählt die Geschichte aus ihrer Sicht, beschreibt Charlys Veränderung während der Schwangerschaft, die Verbindung zwischen den Beiden- die sehr angeknackst ist….- und das Leben in dem tristen Dorf voller Regen und eisigen Temperaturen in Kanada.

Während ich mit Charly im Laufe der Geschichte warm geworden bin und ich sie am Ende wirklich lieb gewonnen hatte, verflog meine Sympathie zu Protagonistin Amelia im Laufe der Zeit immer mehr und mehr. Zwischenzeitlich dachte sie nur noch an ihr Leben und ihr Image, anstatt sich um ihre kleine Schwester zu sorgen und ihre Aussagen einmal zu hinterfragen, denn Charly ist mehr passiert, als es zu Anfang scheint!

Die leicht und flüssig zu lesende Geschichte hat mich doch sehr bewegt und das Ende war gut gewählt. Die Aussage ist klar, Charly trifft die richtigen Entscheidungen und ist so eine gute Vorbildfunktion.

Auch wenn Amelia die Geschichte erzählt, kriegt man doch viel von Charlys Situation mit und auch, wenn es schön war, von Amelia und Ezra, einem netten Jungen, zu lesen, hat mich Charly doch mehr interessiert. Ihre Situation wurde sehr glaubwürdig dargestellt und zeigt, dass, egal was kommt, das Leben nie vorbei ist, sondern jeder kämpfen sollte!

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 2 ( gut)

Titel: Nicht mit mir, Schwesterherz!
Verlag: Boje
Seitenzahl:352
 ISBN-13: 978-3-414-82404-2
Preis: 14,99€

 

PicMonkey Collagenichtmitmir

4 thoughts on ““Nicht mit mir, Schwesterherz!” von Jessica Martinez

  1. Hiiii Lena,
    Das Buch hat mich neugierig gemacht und ich würde jetzt wirklich gerne mehr über Amelia und noch viel mehr über Charly wissen. Ich glaube ich werde mich mal über das Buch informieren und es kaufen:) <—- toll gemacht, jetzt steht wieder ein Buch auf meiner Bücherliste und mein Regal ist dann wieder einmal Dauer überfüllt 😀 ich möchte ja nicht aufdringlich wirken, aber ich würde wirklich gern wissen ob du den Klappentext von Dämonentochter schon gelesen hast und wenn ja, was du davon hältst;-) Generell fände ich es auch unteranderem interessant, welchen Büchergeschmack (z.B. Fantasy )du hast:-)
    Bitte antworte mal wenn du Zeit hast:-D
    LG Paulina

    1. Oh, das würde mich freuen <3 Das Buch ist wirklich toll! Habe ich- und es klingt wirklich gut! Leider habe ich momentan kein Geld mehr ( du willst nicht wissen,wie viele Bücher ich mir in letzter Zeit gekauft habe :D ), aber beim nächsten Taschengeld werde ich mir das Buch kaufen und dann lesen :) Wenn du mir eine Kontaktmöglichkeit von dir schreibst ( an kontakt@lenaliest.de), kann ich dir ja dann berichten, wie ich das Buch fand 😉 Ich lese eigentlich total quer Beet, Thriller mag ich gerne, aber auch Reality, gute Liebesgeschichte und gegen Fantasy habe ich auch nichts… Die Geschichte muss nur irgendetwas an sich haben, was mich interessiert, dann werde ich neugierig!
      LG Lena <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.