“Rockwar” von Robert Muchamore

rockmar

Rockt die Bühne!

Denn nur einer…

Kann gewinnen!

 

Der große Musikwettbewerb für Rockbands, „Rock the Lock“, steht wieder an. Wer gewinnt, kriegt die einmalige Chance auf einen Plattenvertrag. Unter den Teilnehmern sind auch die schüchterne Summer, die außerordentlich begabt ist, sich jedoch um ihre schwerkranke Großmutter kümmern muss, der Gitarrist Jay, dem eine gute Band fehlt, und Dylan, der zwar sehr talentiert ist, aber dem seine Faulheit im Weg steht… Der Wettkampf beginnt!

“Rockwar” erzählt die Geschichte von drei komplett unterschiedlichen Kindern bzw. Jugendlichen mit vielen Problemen, die alle gerne Musik machen und sich bei dem berühmten Rockwettbewerb angemeldet haben, um dort zu gewinnen und anschließend den Plattenvertrag zu kriegen- und vielleicht berühmt zu werden…

Summer ist unauffällig, ruhig und schüchtern. Vormittags geht sie in die Schule, Nachmittags kümmert sich sich um ihre schwerkranke Großmutter und organisiert ihr Leben. Summers Stimme ist unglaublich, wie auch Bandmitglied Michelle Wei erkennt und Summer daraufhin einlädt, bei ihrer Band zu singen, denn eine solche Stimme haben sie schon lange gesucht und vielleicht hätten sie mit ihr ja sogar eine Chance bei dem Wettbewerb…

Dylan ist reich, talentiert und könnte auch beliebt werden, aber ihm fehlt der Antrieb. So verbringt er am liebsten seine Zeit im Zimmer und raucht. Von den Lehrern gedrängt fängt er an, Musik zu machen und entdeckt eine außergewöhnliche Begabung…

Jay ist Sohn einer Mutter mit acht Kindern. Sie sind oft knapp bei Kasse, chaotisch und die Söhne machen gerne einmal Ärger. Doch Jay liebt nicht nur Musik, er lebt für sie und umso mehr ärgert es ihn, dass er keine gescheite Band findet, denn was soll er mit einem Drummer, der nicht richtig spielen kann? Oder einer Sängerin, die nicht singen kann?

Jeder der drei Protagonisten hat eine Vorgeschichte und sein eigenes- mehr oder weniger kleines-Problempäckchen, dass er bewältigen muss, jeder der drei Charaktere wird zwar etwas überzogen dargestellt- extrem reich, extrem faul, extrem viele Probleme, extremes Lampenfieber…- doch das hat das Gesamtbild des Charakters nur noch einmal unterstützt.

Während ich anfangs dachte, dass das Hauptaugenmerk auf dem Musikwettbewerb liegt, war die Geschichte dann doch eher da, um die verschiedenen sozialen Schichten zu zeigen und zu erklären, dass Musik verbindet.

Nicht ganz so gefallen hat mir an der Geschichte leider, dass die Spannung ausblieb. So musste ich mich immer wieder daran erinnern, nicht mit meinen Gedanken abzuschweifen und konzentriert weiterzulesen, doch so macht das Lesen natürlich keinen Spaß. Die ganze Zeit hoffte ich noch auf ein großartigen Showdown, und als der gegen Ende da war, kam tatsächlich noch ein bisschen mehr Spannung auf, trotzdem hat es mir einfach zu lange gedauert, denn die ersten 300 Seiten werden eigentlich schon im Klappentext erläutert!

“Rockwar”, eine Geschichte, die mir leider nicht zusagen konnte, aber vielleicht den Jüngeren unter uns gefallen wird. Da mich gegen Ende die Geschichte doch noch packen konnte, hoffe ich hier auf einen guten 2. Teil ! 🙂

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 3 (befriedigend) bis 4(ausreichend)

Titel:Rockwar
Verlag: cbt
Seitenzahl:384
 ISBN-13:978-3570162910
Preis: 12,99€

One thought on ““Rockwar” von Robert Muchamore

  1. Huhu 🙂

    Wie schaufst du das nur, so viele Bücher zu lesen? Große Klasse!

    Ich kenne nur die Cherub-Reihe von demselben Autor und die hab ich wirklich geliebt. Rockwar hab ich zwar noch nicht gelesen, aber abwarten, als Geschenk für meine kleine Schwester klingt es gerade passend 😉

    Liebe Grüße,
    Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.