“Verflixt, vertauscht, verliebt” von Natalie Standiford

DSC_2189

Die eine ist beliebt…

Die andere ein Nerd…

Doch das Leben als Beliebte hat seine dunklen Seiten…

Und das Leben als Unbeachteter seine Guten!

Scarlet und Lavender könnten nicht unterschiedlicher sein. Scarlet ist hübsch, beliebt und sportlich, Lavender genau das Gegenteil… Die einzige Gemeinsamkeit: Sie haben am gleichen Tag Geburtstag! Und in diesem Jahr scheinen sich ihre Geburtstagswünsche zu erfüllen…Aber ganz anders, als sie doch wollten! Lavender und Scarlet wachen jeweils im Körper der Anderen auf. Die Beiden lernen das Leben des Anderen kennen und entdecken, dass das Image das Eine ist, Spaß und echte Freunde aber etwas anderes. Und während dieser Zeit verändern sich die Beiden…

Scarlet und Lavender gehen zwar auf die gleiche Schule und haben am selben Tag Geburtstag, trotzdem kennen sie sich nicht wirklich. Was soll auch das It-Girl der Schule mit der grauen Maus, denkt Lavender und beneidet Scarlet insgeheim. Immerhin ist diese hübsch, beliebt und sportlich, ihre Eltern sind sehr reich und sie kriegt alles, was sie haben will. Und Lavender ist tollpatschig, still und wird von allen gehänselt. Doch Lavender hätte sich nie vorstellen können, wie Scarlets Leben wirklich ist… Denn der Schein trügt! Was verbirgt sich hinter der Glitzerfassade? Das wird Lavender bald selbst herausfinden, denn an ihrem 13. Geburtstag tauschen die Mädchen ungewollt ihre Körper und jede Menge Überraschungen sind vorprogrammiert!

Hinter dem hübschen (“Mädchen-“)Cover von “Verflixt, vertauscht, verliebt” verbirgt sich eine Geschichte, die nur gefallen kann, was an den vielen lustigen Passagen, den netten Charakteren und nicht zu letzt der wichtigen Aussage liegt!

Lavender und Scarlets Leben sind komplett verschieden, wenn diese zwei unterschiedlichen Welten aufeinanderstoßen, kann es nur witzig werden. Immer wieder tauchen während des Lesens lustige Szenen auf, die die Geschichte auflockern und dafür sorgen, dass man die 240 Seiten in einem Rutsch weglesen will.

Sowohl Lavender, als auch Scarlet waren mir sympathisch. Scarlet ist alles andere als die typische Tussi und in Lavender steckt viel mehr, als man auf den ersten Blick sieht. Während dem Tausch lernen die Beiden viel und erkennen die Probleme in ihrem eigentlichen Leben.

Dass ich von Anfang an wusste, wie das Buch am Ende ausgehen würde, war zwar schade, hat der Geschichte aber keinen Abbruch getan…

PicMonkey Collagewas

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 1 ( sehr gut ) bis 2 (gut)

Titel: Verflixt, vertauscht, verliebt
Verlag: Carlsen
Seitenzahl:240
 ISBN-13: 978-3551583208
Preis: 12,99€

 

2 thoughts on ““Verflixt, vertauscht, verliebt” von Natalie Standiford

  1. Das Buch hört sich ganz gut an, für mich ist es jetzt eher nichts mehr, aber zum Beispiel für die Leute aus meiner Umgebung und meiner Familie 🙂
    Schöne Rezi, das erinnert mich an einen Film, aber ich habe keine Ahnung mehr an welchen 😀
    Liebst, Emme ♥

  2. Hi Lena!

    Das Buch klingt ja ganz interessant, aber wie Emme schon meinte, ist es auch für mich nichts. Ich brauch da schon ein bisschen Fantasy. Mir gehts meistens so, dass mich das Ende, wenn ich es erraten kann, nicht stört. Nur Spoiler hasse ich extrem, aber das ist ja eh normal.
    Schön, dass du schöne leckere Kost für zwischendurch hattest.
    LG
    Valerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.