“Atlantia” von Ally Condie

DSC_2519

Zwillinge…

Eine Unten und eine Oben…

Getrennt durch Geheimnisse…

Als die Mutter von den Zwillingen Rio und Bay stirbt, haben die Beiden nur noch sich. So muss Rio nicht lange nachdenken und entscheidet sich, bei ihrer Schwester in Atlantia zu leben und nicht in das “Oben” zu wechseln. Doch dann wählt Bay das Oben und sie hinterlässt Rio eine Menge Geheimnisse und Fragen. Warum ist Bay gegangen? Was verbirgt sie? Auf ihrer Suche nach Antworten fragt Rio sich immer wieder, was die Wasser- und Landwelt einst getrennt hat. Die Suche gestaltet sich immer schwieriger, vorallem, weil Rio auch ihr eigenes Geheimnis hüten muss…

In jungen Jahren dürfen die Bewohner Atlantias entscheiden, ob sie weiter in der Unterwasserwelt, oder im Oben, also an Land leben wollen. Obwohl Rio unglaublich gerne im Oben leben würde, entscheidet sie sich, bei ihrer Schwester zu bleiben. Wie könnte sie sie denn auch nach dem Tod ihrer Mutter alleine lassen? Doch dann wählt Bay plötzlich das Oben und verlässt Rio und Atlantia- für immer?! Wie konnte es dazu kommen? Rio, die ihre Zwillingsschwester liebt und nicht loslassen kann, forscht nach und entdeckt dabei so einiges.

Als ich Atlantia begann, war ich etwas skeptisch. Mit “Die Auswahl” konnte mich Ally Condie nur bedingt überzeugen, “Die Flucht” hat mir noch weniger gefallen. Doch schnell merkte ich, dass ihr neustes Werk anders ist, schon nach den ersten Seiten hat mich die Geschichte gefangen genommen, ich habe die Zeit vergessen und mich einfach in die wunderbare Welt von Atlantia geträumt, bis die Geschichte viel zu schnell vorbei war und ich wohl oder übel aus der Glaskuppel auftauchen musste.


 

Atlantia - Die Stadt Unter Wasser


Atlantia Challenge
Wurde die Unterwasserstadt nicht toll eingefangen? ;-)

Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, leben die Bewohner Atlantias innerhalb einer Glaskugel mitten im Meer. Beim Lesen hatte ich einen Film vor Augen und habe mir die Unterwasserstadt sofort vorstellen können- was sicher auch an den detaillierten Beschreibungen lag- , ich bin wirklich fasziniert von der Welt. Einerseits stelle ich es mir total magisch vor, in Atlantia zu leben. Über dir ist das Meer und du siehst die Fische neben dir schwimmen, andererseits ist es auch ein Fluch von Allem abgeschottet zu sein, nicht an die Oberfläche zu können und sich nur in der Glaskuppel befinden zu müssen, das muss bestimmt einengend und erdrückend sein…

Gemeinsam mit Rio entdeckte ich nach und nach die Geheimnisse der Unterwasserwelt, da Rio am Anfang auch nicht mehr als der Leser weiß, bleibt die Geschichte von Anfang bis Ende spannend. Zwar sind hier keine Actionszenen, sondern eher ruhigere Passagen an der Tagesordnung, dennoch fesselt mich Atlantia auf seine ganz eigene Art.

Lediglich mit Rios Emotionen hatte ich ein paar Probleme, sie ist zwar schlau und unabhängig, aber ein wenig mehr Gefühl hätte sie in manchen Situationen ruhig zeigen können. Wobei, die fehlenden Emotionen sind mir bei Einigen aufgefallen, richtig abgekauft habe ich diese leider fast keinem Charakter…

Ally Condies “Atlantia” hat mich wirklich überrascht, die Geschichte hat mich gepackt, die Wasserwelt war unglaublich faszinierend und ich hatte die ganze Zeit einen Film vor Augen!

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 1 (sehr gut) bis 2(gut)

Titel: Atlantia
Verlag:  FJB
Seitenzahl:416
 ISBN-13:  978-3841421692
Preis: 16,99€
PicMonkey Collageatlantia

2 thoughts on ““Atlantia” von Ally Condie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.