3 x KREATIV und SCHNELL Lesezeichen basteln! / DIY

diyss

Hey ihr lieben Bücherwürmer,

lange ist es her, aber nun habe ich für euch einen neuen Post zum Thema Lesezeichen basteln- natürlich Do It Yourself ! 😉

Also zückt eure Scheren und Kleber, denn es geht los!


 

Übrigens, ich bin wieder im Lande! Die Englandfahrt war unbeschreiblich toll. Falls ihr die Gelegenheit habt, mit eurer Schule auch einmal nach London zu fahren, macht mit! Ihr werdet es nicht bereuen! Ob dazu noch ein Post kommen wird, ist noch nicht sicher. Fotos habe ich ein paar…Ach, lasst euch einfach überraschen! 😀


 

klammerIhr braucht: Büroklammer, Schnüre

Variante 1 ist wirklich einfach und perfekt für ein Geschenk in der letzten Minute. An eure Büroklammer bindet ihr einfach bunte Bänder, könnt diese dann noch einrollen und dann seid ihr schon fertig! Wenn ihr mehrere Büroklammerlesezeichen macht und diese schon in ein Buch pinnt, was ihr gleich verschenken wollt, macht das auf jeden Fall etwas her und sieht nach viel mehr Arbeit aus, als es ursprünglich war…

hrz Ihr braucht: Kleber, bunte Blätter, Schere

Auch Variante 2 ist schnell gemacht! Aus buntem Papier schneidet ihr euch 2 Herzen aus, das eine größer als das andere. Nun klebt ihr die Innenseite von dem kleinen Herz, allerdings nur den oberen Teil, an und befestigt dies nun an eurem großen Herz. Nachdem ihr das Ergebnis etwas trocknen gelassen habt, habt ihr ein hübsches Muttertagsgeschenk….

fuchsIhr braucht: Buntstifte, Papier, Schere

Last but not least kommt nun Variante 3! Wer Tiere mag, der ist hier richtig! Natürlich könnt ihr statt dem Fuchs auch einen Bär, einen Hasen oder andere Tiere basteln. Ihr schneidet euch als erstes die Kopfform des Tieres aus. Dann zeichnet ihr euch eine Linie( s. Bild ganz rechts oben) nahe am Rand des Papiers. Diese Linie wird später ausgeschnitten, doch erst wird euer Tier bunt gestaltet. Hier sind keine Grenzen gesetzt. Meine Version hätte ruhiger noch ordentlicher sein können… Nun ja, im Nachhinein ist man immer schlauer als vorher! 😀

-> Ich bin mir sicher, dass auch die absoluten Bastelmiesepeter unter euch diese Lesezeichen in weniger als 2 Minuten basteln können! Außerdem: Learning by Doing!!! 😉

Was sagt ihr zu den Lesezeichen? Kennt ihr eine Variante schon?

Liebe Grüße & euch noch einen schönen Abend!

Lena

 

6 thoughts on “3 x KREATIV und SCHNELL Lesezeichen basteln! / DIY

  1. Eine tolle Idee 🙂 Hätte ich nicht schon so viele Lesezeichen, würde ich das bestimmt nachmachen! Finde ich toll, dass du auch DIY-Posts machst 🙂
    Ich habe dich jetzt auch unter meinen liebsten Blogs auf meinem eigenen hinzugefügt, weil ich so oft bei dir vorbeischaue 🙂
    Liebste Grüße♥
    Nadine

  2. Besonders das dritte, tierische Lesezeichen gefällt mir sehr gut. Auch das zweite ist recht hübsch, aber da muß auch ordentlich ausgeschnitten werden (ein Tip, wenn man schöne Rundungen haben will: mir groberen Sandpapier über die Eckchen gehen und sie leicht abschmirgeln). Nur vom ersten Lesezeichen bin ich nicht begeistert. Dem sieht man das in-letzter-Minute-gebastelt einfach an. Und ich bin auch kein Freund von Büroklammern in Büchern. Aufgrund des Materials und der Dicke hinterlassen sie, wenn sie doch mal länger als ein, zwei Tage im Buch verbleiben, einfach Spuren an den Schnitten und am Blatt, die oft irreversibel sind.

    Liebe Grüße

    Shaakai

  3. Variante 2 mag ich am liebsten, obwohl auch das dritte Lesezeichen sehr hübsch ist. Bei den Büroklammern würde ich mich etwas zurückhalten, ich mag die Abdrücke in den Büchern nicht so, hatte ja meine Vorschreiberin auch schon geschrieben.

    Komischerweise kommen mir die meisten Lesezeichen immer abhanden – wahrscheinlich stecken sie in irgendwelchen Büchern und wollen da nicht mehr raus – insofern ist selbst basteln eigentlich eine gute Idee!

    LG
    Bina

  4. Hey Lena,
    die sind ja süß geworden. Das ist eine tolle Bastelidee für einen langweiligen Nachmittag ^^ und das schöne man kann sie verschenken und wenn etwas selbst gemacht ist da geht doch das Herz erst richtig auf <3

    Liebe Grüße,
    Jenni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.