Es ist Herbst und THRILLERZEIT! Layers, Nichts als Überleben und Die Geheimnisse von Wickwood

DSC_1056

Huhu ihr lieben Bücherwürmer,

der Herbst ist angebrochen!

Zwar ist diese Jahreszeit definitiv nicht meine Liebste, doch der Herbst ist die perfekte Zeit für Thriller,spannende Bücher und Geschichten zum Fürchten!

Deshalb stelle ich euch passend zu dem Wetter “Layers”, “Nichts als Überleben” und “Die Geheimnisse von Wickwood” vor.

DSC_1057

Vielleicht kennt ihr die 3 schon, vielleicht aber auch nicht. Fakt ist aber, dass sie es alle Wert sind, gelesen zu werden. Layers ist das neue Buch von Bestsellerautorin Ursula Poznanski, Nichts als Überleben eine spannende Geschichte über einen Flugzeugabsturz und Die Geheimnisse von Wickwood eine noch recht unbekannte Geschichte, die für die Jüngeren sicherlich interessant sein wird.

DSC_1058

UntitledDa Dorian es bei seinem schlagenden Vater nicht mehr aushalten konnte, lebt er nun auf der Straße. Und eigentlich kann er sich soweit auch gut durchschlagen, bis er eines Tages plötzlich aufwacht und neben sich Blut entdeckt. Hinter ihm liegt Emil, mit dem Dorian sich vor ein paar Stunden noch gestritten hat, und es sieht ganz so aus, als ob er tot wäre. Als in diesem Moment plötzlich Hilfe in Form eines Jungen auftaucht, der Dorian in eine sichere Unterkunft bringen will, nimmt dieser die gerne an. Das Leben in der Villa ist traumhaft, Sicherheit ist garantiert und zudem haben die Jugendlichen noch tägliche Stunden Unterricht und können sich weiterbilden. Dafür sollen sie einmal in der Woche Flugzettel verteilen. Eine Aufgabe, die man gerne in Kauf nimmt. Doch kann so ein verlockendes Angebot wirklich ganz koscher sein? Dorian wird es bald wissen – Die Wahrheit ist vielschichtig. Untitled

Ich bin ein großer Fan von Ursula Poznanski und habe mich unheimlich auf ihr neustes Werk gefreut. Bisher hat mich noch kein Buch von ihr enttäuscht, meine Erwartungen waren dementsprechend hoch und als ich die Geschichte erhielt, machte ich mich bald an das Lesen. Vorher stöberte ich allerdings noch in aktuellen Rezensionen zu Layers und schnell bemerkte ich, dass sich die Meinungen bei dieser Geschichte wirklich spalten. Für einige ist Layers ein gewohntes Ursula Poznanski Buch und sie sind begeistert, andere sind bitter enttäuscht und haben teils kein gutes Haar gelassen. Zu welcher Gruppe ich gehöre?DSC_1061

Zu gar keiner! Zwar bin ich nicht komplett von der Geschichte überzeugt, doch Layers konnte mich definitiv mitreißen. Der Thriller beginnt erst ruhiger und wir erfahren schnell vom Leben in der Villa. Diese war für mich von Anfang an ‘zu toll um wahr zu sein’, und nach einigen Kapiteln kommt dann schließlich auch bei Dorian der Verdacht auf, dass etwas komisch läuft. Als Dorian dann etwas entdeckt, was alles verändern könnte, zieht er den Zorn der Villa auf sich. Zwar war anfangs die Sogkraft noch nicht ganz so groß, doch nachdem ich die ersten 50 Seiten gelesen hatte, fiel ich dann auch in die Geschichte und spätestens ab dem Zeitpunkt von Dorians Entdeckung war ich hin und weg. Ich liebe Ursula Poznanskis Schreibstil, der mich bisher jedes Mal mitgerissen hat. Sie schreibt so spannend, dass man sich gar nicht von der Geschichte losreißen kann und fesselt den Leser jedes Mal wieder an das Buch. DSC_1062

Dorian blieb für mich während der Geschichte ziemlich blass und starke Charakterzüge habe ich fast gar nicht gefunden. Er ist mehr eine dauerhafte Spielfigur der Mächtigen, die Runde um Runde die selben Fehler macht, als ein eigenständiger Charakter mit Grips. Damit spreche ich noch ein Punkt an, den ich leider nicht ganz so gut fand. Vorallem im Mittelteil hatte ich das Gefühl, dass sich die Handlung immer wieder wiederholt. Zwar hat Dorian langsam herausgefunden, was hinter der Villa und dem großen Geheimnis steckt, doch der Ablauf seiner Handlungen war immer wieder der Selbe und dementsprechend vorhersehbar! Auch die anderen Charaktere aus der Villa blieben recht farblos, noch gar nicht richtig kennengelernt, musste ich sie schon wieder verlassen.

Untitled

Ich hatte definitiv viel Spaß mit der Geschichte! Ursula Poznanski hat es wieder geschafft, mich voll mitzureißen und in ihr neustes Werk versinken zu lassen. Wenn ich nun über das Gelesene nachdenke, fallen mir allerdings noch einige negative Punkte auf. Freude hatte ich mit der Geschichte, doch zum Beispiel Dorian blieb mir zu blass.

Untitled

Untitled


Nun kommen wir zu einer Geschichte, die mich UNHEIMLICH packen konnte!

DSC_1060

Untitled

Robie beschließt, die Reise zu der Insel, auf der ihre Eltern sich befinden, anzutreten und steigt kurzentschlossen in ein Flugzeug – ohne jemandem Bescheid zu geben. Dann stürzt das Flugzeug mitten über dem Wasser ab, niemand weiß, wo sie sich befinden, und Max, der Co-Pilot kann sich und Robie noch in ein Rettungsbot retten, bevor er stirbt. Robie ist alleine, völlig hilflos und hat Angst. Angst vor dem Verdursten, vor dem Verhungern, vor dem Tod, denn sie will leben! Und dann ist Max plötzlich wieder da…

Untitled

Klingt die Geschichte nicht unheimlich gespannt? Ich wurde von “Flugzeugabsturz-Geschichten” bisher noch nie enttäuscht und war umso gespannter auf diese Geschichte. Als ich das Buch dann begann, musste ich nicht lange warten, bis der Flugzeugabsturz kam und die völlig verzweifelte Robie irgendwie gerettet wird. Doch das ist erst der Anfang des riesigen Berges, den sie noch erklimmen muss, wenn sie überleben will. Sie steht vor dem Verhungern, Verdursten und die Sonne ist ihr schlimmster Feind. Zudem ist sie völlig auf sich gestellt, denn der Pilot ist Tod und Max ebenfalls verschwunden. DSC_1075

Das Besondere an der Geschichte ist der total authentische Stil und die realistischen Charaktere. Das Buch braucht keine spektakulären Manöver, um vollständig zu fesseln, es erzählt die Geschichte eines Mädchens, das nur überleben will und versucht, sich zu retten. Im Meer lauern viele Gefahren, angefangen bei dem Wasser, das in das Boot dringt, da dieses ein Leck hat, bis hin zu der stetigen Sonne oder gefährlichen Meerestieren wie Haien.

Robie ist ein unheimlich authentischer Charakter. Sie ist voller Angst, Verzweiflung und schafft es dennoch, einen kleinen Funken Hoffnung aufrecht zu erhalten. Es ist absolut verständlich, dass sie, sobald sie auf dem Rettungsbot ist, erst einmal verzweifelt und nicht unheimlich ruhig und vorausschauend denkt. Wahrscheinlich hätte ich nicht anders gehandelt und wäre erst einmal voller Panik. Ich habe Robie von Anfang an gemocht und konnte sie total verstehen. DSC_1068

Zum Ende hin gab es dann noch einmal eine große Überraschung, die für mich einiges geklärt hat und zudem überraschte!
Untitled

Ich liebe diese Geschichte! Nichts als Überleben ist ein unheimlich authentisches Buch über die einzige Überlebende eines Fluzeugabsturzes und ich habe ihre spannende Geschichte gerne verfolgt!

Untitled

Untitled


 

DSC_1059Untitled

Stellas Leben in Wickwood ist unheimlich langweilig, seit ihre beste Freundin weggezogen ist. Ihre Mutter ist sehr streng, in der Schule hat sie niemanden an ihrer Seite und ihr Alltag ist immer gleich. Kein Wunder also, dass Stella sich sofort auf Liv stürzt, als sich diese mit ihr unterhält und zudem noch sehr sympathisch wirkt. Dann schenkt Liv Stella eine wunderschöne Tasche, die es in sich hat. Ein alter Fluch über Wickwood kommt wieder hoch und Stella merkt, dass diese Tasche Unheil bringt. Zwar ist sie plötzlich beliebt, kommt ihrem Schwarm endlich näher und sie wiedersetzt sich erfolgreich ihrer Mutter, doch als der erste Mensch ins Koma fällt, den Stella kurz zuvor verfluchte, merkt sie, dass etwas gewaltig schief läuft.

UntitledVon “Das Geheimnis von Wickwood” hatte ich bisher noch gar nichts gehört, doch ich war trotzdem unheimlich gespannt auf die Geschichte, da sich der Inhalt sehr spannend anhörte. Das Ganze ist zwar vorallem ein Buch für jüngere Leser, doch das hielt mich nicht davon ab, bald “Wickwood” zu lesen.

DSC_1067

Die ersten 100 Seiten des Buches waren sehr spannend, mit Stella habe ich mich schnell angefreundet und bald ging es mit der Geschichte richtig los. Stella ist das graue Mäuschen in der Schule, bis sie die besondere Tasche erhält und mit ihr nicht nur neue Beliebtheit, sondern auch Unheil kommt. Wie man sich vielleicht schon denken kann, mischt Wickwood Mystik, eine kleine Brise Horror, jede Menge Spannung und etwas Thriller, was das Buch insgesamt sehr spannend und unvorhersehbar macht.

Wer nach dem Klappentext eine Geschichte voller Klischees erwartet, wird aufatmen können. In Wickwood kommen ganz neue Ideen zusammen und werden spannend verknüpft. So muss Stella einerseits einen Fluch aufklären, hat eine Menge Fragen und ist zudem nicht ganz sie selbst, da die Tasche sie verändert.

Wickwood lässt sich unheimlich flüssig lesen. Der Schreibstil von Autorin Hannah Dietz sticht zwar nicht durch Besonderheiten heraus, lässt sich dafür aber schnell und leicht weglesen, sodass von dieser Seite den Leser nichts aufhält, in die Geschichte versinken zu können. DSC_1065

Stella, die mir auf den ersten 100 Seiten noch so sympathisch war, wurde danach allerdings Seite für Seite weniger freundlich und ich kam immer weniger mit ihr zu Recht! Sicherlich verzaubert die Tasche sie, doch es macht einfach keinen Spaß, von einer miesgelaunten, verwirrten Person zu lesen, die alles macht, um den Menschen zu gefallen, die sie bewundert und Menschen, die sie mögen, völligst vor den Kopf stößt. Untitled

“Die Geheimnisse von Wickwood” hat mich teils überzeugt. Die Geschichte an sich ist unheimlich spannend und hat gerade die richtigen Menge von mystischen Elementen, Spannung und Thriller. Allerdings konnte mich Stella nach den ersten Kapiteln nicht mehr begeistern und ihre Art hat mir gar nicht gefallen!Untitled

Untitled


Das war es mit meinen Empfehlungen für den Herbst! Habt ihr eines der Bücher bereits gelesen? 🙂

eurelenaa

6 thoughts on “Es ist Herbst und THRILLERZEIT! Layers, Nichts als Überleben und Die Geheimnisse von Wickwood

  1. Die klingen alle wirklich toll! Bin jetzt seit ein paar Tagen unsicher ob ich Layers kaufen soll oder nicht, weil ich oft gehört habe, dass es nur “ganz gut” sein soll. Und da da momentan so viele andere Bücher sind, die mich weitaus mehr interessieren, wird es wohl noch etwas warten müssen 🙂
    LG ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.