3 aufregende Thriller für den lesereichen Herbst|”The Third Twin”, “Was in den Schatten ruht” und Kein Empfang”!

DSC_0853

Habt ihr keinen Empfang?

Wollt wissen, was in den Schatten ruht?

Oder schüttelt bei der Bezeichnung “3. Zwilling” den Kopf?

↓ Dann wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen des Posts! 😉 ↓

DSC_0854

In letzter Zeit habe ich einen großen Stapel Thriller gelesen, denn für mich ist der Herbst wirklich die perfekte Zeit für dieses Genre. Draußen wird es kälter, doch es gibt durchaus noch einige warme Farben, weswegen ich mich so perfekt sowohl in Geschichten im Sommer, als auch im Winter hineinversetzen kann. Aber jetzt rede ich nicht mehr länger, sondern zeige ich euch die Bücher! 🙂

DSC_0807Untitled

Lexie und Ava sind eineiige Zwillingsschwestern und haben sich seit dem Kindergarten eine 3. Schwester namens Alicia dazuerfunden, in deren Rolle sie nun schlüpfen, wenn sie sich vergnügen wollen, zu Dates gehen oder eifrig flirten. Noch ist keiner hinter das Geheimnis der Zwei gekommen, doch wie lange wird das so bleiben? Als der erste Junge sauer wird, der 2. Junge stirbt und der 3. in höchster Gefahr ist, wissen die Zwillinge, dass Alicia sich langsam verselbstständigt.. Und als die DNA von Alicia bei einem Mordfall gefunden wird, ist Vorsicht geboten!

UntitledPicMonkey Collage

Als ich von diesem Buch hörte, war für mich schnell klar, dass ich es unbedingt lesen will. Nicht nur die positiven Rezis machten mich aufmerksam, auch die Idee des 3. Zwillings hat mich gefesselt. Als ich das Buch dann erhielt, war ich nicht nur überglücklich, sondern stürzte mich gleich auf die Geschichte.

Schnell bemerkte ich, wie leicht und flüssig die Geschichte zu lesen war. Die Seiten flogen nur so dahin und ehe ich mich versah, hatte ich das Buch schon zur Hälfte durch. Es ist wirklich sehr einfach, in die Geschiche einzutauchen und das Ganze zu verschlingen, was neben dem Schreibstil sicherlich auch an der ständigen Spannung liegt! Die Atmosphäre zwischen den Zwillingen wird über die Geschichte hinweg immer angespannter. Die Beiden wissen, dass etwas, was Alicia betrifft, verschwiegen wird und beschuldigen sich so immer wieder. Doch auch als die Polizei vor der Haustür steht und einen Mordfall aufklären will, spitzt sich die Lage zu. Ermordet werden die Dates von Alicia und die Zwillinge müssen den wahren Täter befinden, bevor sie selbst ins Gefängnis kommen.

Ich selbst habe irgendwann selbst daran geglaubt, dass Alicia existiert, so verwirrt wurde man während der Geschichte und die Hinweise auf sie wurden so überzeugend dargestellt. Zusammen mit Lexi und Ava fieberte ich also gespannt mit und wollte unbedingt wissen, wie die Geschichte mit Alicia endet.

Lexi erzählt die Geschichte aus der Ich-Perspektive und sie war mir wirklich sympathisch. Im Gegensatz zu ihrer Schwester ist sie ruhig, strengt sich sehr in der Schule an und mag Dates als wahre “Lexi”, also sie selber, überhaupt nicht. So versteckt sie sich hinter Alicia und setzt bei Treffen eine unzerstörbare Maske auf, während sie sich als jemand anderes ausgibt. Ava ist launischer, selbstbewusster und aufbrausender als ihre Schwester, für sie ist Alicia lediglich ein großer Spaß.

Als das Buch dann spannender und spannender wurde, war ich immer gespannter, doch die Auflösung war für mich fast zu “wenig”. Bei den aufregenden Teilen vorher hätte ich einen Showdown mit jeder Menge Action erwartet, doch für meinen Geschmack war dieser zu kurz und zu seicht! DSC_0811

Untitled

Bei “The third twin” erwartet euch eine geschickt konzipierte Geschichte voller Spannung. Mich hat das Buch bis kurz vor dem Ende wirklich umgehauen, nur leider war mir das Finale zu unspektakulär. UntitledCbt Verlag / 400 S. / 9,99€


DSC_0829

Untitled

In den Sommerferien verbringt Marla ihre Zeit wieder am See und genießt das ständige Wakeboarden. Regelmäßig kommt ihre Familie hier her und Marla ist froh, dass sie so viel Abstand wie möglich von ihrem Ex-Freund hält. Der Sommer wird immer perfekter, als Marla Keno kennenlernt und es zwischen den Beiden funkt. Doch dann zerstört jemand die Idylle. Reifen werden zerstochen, Vodoo Puppen erhängt und der Bruder von Keno wird immer seltsamer, kommt auf immer verrücktere Ideen. Marla muss herausfinden, wer hinter den Anschlänge steckt, bevor noch jemand daran glauben muss…

UntitledDSC_0830

Vom Verlag wird das Buch soweit ich weiß gar nicht als Thriller bezeichnet, doch ich finde schon, dass sich in diesem Buch einige Thrillerelemente finden lassen und auch die Atmosphäre ist stets angespannt und bedrückend.

Marla ist jedes Jahr zusammen mit ihrer Familie im Ferienhaus am See und hat dort schon ihre feste Clique, die alle zu der Sommerzeit an den See fahren, um zu Wakeboarden. Diesmal ist Marla besonders froh, von ihrem zu Hause wegzukommen, denn sie hat sich vor kurzem dort von ihrem Ex getrennt. Im Ferienort hält die Ruhe allerdings nicht lange an und bald werden die provozierten Situationen immer gefährlicher.

Die Geschichte spielt im Sommer, wechselt aber schnell von der ausgelassenen Stimmung zu einer nervösen, bedrückenden Atmosphäre. Jemand sabotiert das Umfeld der Clique und es wird immer schlimmer! Marla erzählt die Geschichte nicht aus der Ich-Perspektive, sondern der Leser bekommt aus der Sicht eines Erzählers Einblicke in das Leben der Freunde. Sowohl von Kenzo, als auch von Marla, ihren Eltern und anderen Freunden wird so erzählt.

Für mich war die Geschichte kein richtiger Roman, dafür waren mir die Thrillerelemente zu präsent, aber ein richtiger Thriller war es auch nicht, dafür war die Handlung zu lasch und der Fokus dann doch zu viel auf ‘unwichtigen’ Dingen. Ich habe beim Lesen nicht gewusst, woran ich hiermit bin. Es gab keine Konstante. So wurde der Fokus einmal auf das Beschreiben des Örtchens gelegt und das Wakeboarden wurde betont ( wo wir gerade beim Wakeboarden sind, es war zwar durchaus spannend, zu hören, was und wie die Fahrer sich auf ihrem Board drehen, doch ich kann mit den Begriffen der Sprünge und Drehungen nichts anfangen und wurde so ein bisschen ins eisige Wasser geworfen…), dann wechselte es aber wieder zu rasanten Beschreibungen der Unfälle. Ich hatte während dem Lesen einfach das Gefühl, etwas “nichts Halbes und nichts Ganzes” vor mir zu haben.

Auch die Charakter sind mir nicht wirklich ans Herz gewachsen. Den neuen Freund von Marla, Kenzo, habe ich kritisch beäugt, Marla selbst hätte für mich gerne noch mehr charaktisiert werden können, sodass sie zu etwas “Eigenem” wird und nicht nur der typische Teenager ist, und ihre Freundinnen habe ich auch mit gemischten Gefühlen beobachten.

Positiv erwähnen will ich allerdings den Schreibstil der Autorin, denn dieser war es, der mich am Lesen gehalten hat und dafür sorgte, dass ich das Buch auch beendete. Die Autorin schreibt wirklich flüssig und schaffte es, die angespannte Atmosphäre sehr gut herüberzubringen, sodass ich sie zwischen den Zeilen spürte. UntitledEtwas enttäuscht bin ich und der große Spaß hat mir beim Lesen definitiv gefehlt, doch der Schreibstil hat das Buch noch etwas “gerettet”! 😉 UntitledKosmos / 12,99€ / 240 S.


DSC_0822UntitledAuf einer alleinigen Tour durch die Alpen stürzt Leo und bricht sich dabei den Fuß. An Klettern ist so nicht mehr zu denken und mit großen Schmerzen rettet sich der Junge in eine Höhle. Doch wie soll es jetzt weitergehen? Leo übersteht eine Nacht in Kälte und Nässe, während sein Freund David, der nicht mit auf den Berg gehen wollte, anfängt, Leo zu suchen und schließlich die Polizei verständigt. Dann taucht Nanou vor Leo auf und rettet ihn mit Nahrung, Wasser, Decken und Medikamente. Doch warum lässt Nanou Leo nicht gehen? Nun, eigentlich gibt es das Mädchen gar nicht… UntitledDSC_0815

“Kein Empfang” ist zwar ein dünnes Buch, dafür aber umso spannender! Gleich zu Anfang begleitet der Leser Leo und erfährt, wie er einstürzt und sich den Fuß dabei bricht. So kann er nicht mehr nach unten absteigen! Ab diesem Zeitpunkt wechselt die Erzählung zwischen den Protagonisten Leo, seinem Freund David und dem seltsamen Mädchen Nanou. Abwechselnd erzählen die Charaktere Kapitel für Kapitel ihre Geschichte. Die einzelnen Abschnitte der Erzählenden sind dabei sehr kurz gehalten, sodass das Buch, wären die Seiten immer voll gedruckt gewesen, noch schmaler wäre. So lässt sich die Geschichte wirklich schnell verschlingen, bleibt aber trotz geringer Seitenzahl noch länger im Kopf.

Das Buch ist zwar kurz und kompakt, doch mir hat während dem Lesen nichts gefehlt, denn alles Wichtige war in der Geschichte enthalten. Dadurch dass jeder Charakter abwechselnd in den Kapiteln zu Wort kommt, kam ein hohes Tempo in die Geschichte und gerade diese Perspektivenwechsel bauten die Spannung schnell auf.

Nanou, die schon zum Anfang der Geschichte auftaucht, bleibt ein Mysterium bis kurz vor dem Ende. Gerne hätte ich auch schon vorher Tipps bekommen, was mit ihr geschah und warum sie von der wahren Welt fern gehalten wurde, doch so musste ich mich mit dem Aufschluss gegen Ende zufriedengeben. Im Grunde hatte jeder Charakter ein spannendes Thema, über das er erzählte und was er behandelte. Bei Leos Passagen geht es um den Bergabsturz, wie gefährlich eine Tour manchmal werden kann und dass man nicht leichtsinnig sein sollte und sich alleine auf den Weg machen will. Nanou erzählt ihre ganz eigene Geschichte und berichtet von ihrer komischen Mutter, den Anweisungen und ihrem besonderen Leben. Und David muss sich fragen, ob er die Schuld an Leos Verschwinden trägt. DSC_0825

Untitled

“Kein Empfang” hätte für mich gerne noch etwas intensiver sein können und noch klarere Ansagen machen können, doch insgesamt hat mich dieses Buch wirklich positiv überrascht!UntitledGerstenberg / 192 S. / 13,95€


Ich hoffe, ihr habt nun ein paar Inspirationen bekommen, was ihr vielleicht im Herbst selbst noch für Thriller lesen könnt! 😉 Jedes dieser Bücher hatte etwas Eigenes, etwas Spezielles und auch, wenn mich nicht jedes hundertprozentig begeistern konnte, kann ich mir gut vorstellen, dass es andere Personen überzeugen wird…

Liebe Grüße! 🎈 👍eurelenaa

4 thoughts on “3 aufregende Thriller für den lesereichen Herbst|”The Third Twin”, “Was in den Schatten ruht” und Kein Empfang”!

  1. Dein Post kommt wie gerufen, ich habe dir gerade schon unter deinem Kommentar auf meinem Blog geschrieben, dass ich nach meinem ersten Thriller richtig in der Stimmung für dieses Genre bin 😀 Die Bücher, die du hier vorstellst, schaue ich mir auch jeden Fall mal genauer an 🙂
    Liebst, Lara.

  2. Apropos Thriller, da fällt mir dieses eine Buch mit dem Mädchen und der Multiplen Persönlichkeit wieder ein. Wie hieß das nochmal? Auf dem Cover war, glaub ich, ein Glas mit Schmetterlingen. “The third twin” erinnert mit daran. Das Buch ist bestimmt mega gut 🙂

    Uhh, “Kein Empfang” gefällt mir bestimmt auch 🙂 Schöne Rezis <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.