DIESE BÜCHER HABE ICH UNTER DER WOCHE GELESEN! +REZIS

w5Hey ihr lieben Bücherwürmer,

in der letzten Woche habe ich drei Bücher gelesen…

Die ich euch heute vorstellen will!

Viel Spaß dabei! 🙂

ww

Untitled

“Zusammen gegen den Rest der Welt, so lautet ihr Motto: Seit Charlotte im Internat St. Anne’s die schillernde Julia Buchanan kennengelernt hat, steht sie vollkommen unter ihrem Bann. Bald lernt Charlotte auch Julias Bruder Sebastian und den Rest der Familie kennen und taucht in eine für sie neue Welt ein: mondäne Partys, ein Sommeranwesen am Atlantik, Ruderregatten. Unausweichlich verliebt sie sich nicht nur in Sebastian, sondern in die ganze Familie, und möchte unbedingt dazugehören – doch die glückliche Fassade trügt … “(Klappentext)Untitledw3

Meine Woche begann mit “Ein anderes Paradies”! Ich begleitete Charlotte, die die Geschichte aus ihrer Sicht erzählt, und Julia und beobachtete den Beginn ihrer Freundschaft bis hin zum Finale. Zu Beginn ist Charlotte eine offene Person, freundlich und beliebt, doch als sie Julia kennenlernt, ändert sich alles. Charlotte wird Stück für Stück in eine vorgespielte Welt gezogen, die ohne Ende funkelt – doch es ist nicht alles Gold was glänzt…

Julia ist die Tochter eines Politikers, kommt aus reichem Haus und ist damit ganz anders als Charlotte. Doch da Gegensätze sich bekanntlich anziehen, freunden sich die Beiden an und ehe ich mich versah, waren sie ein Herz und eine Seele. Und es kommt, wie es kommen muss: Charlotte lernt den Bruder von Julia kennen und verliebt sich. Doch weiß sie überhaupt, wem sie ihr Herz da schenkt?

“Ein anderes Paradies” ist eine ruhige, gen Ende schon dramatische Geschichte, die mehr Melancholie und Schmerz beinhaltet, als ich anfangs dachte. Eine lockere Sommergeschichte ist dies hier ganz und gar nicht, stattdessen wird schnell klar, dass Julia ein Geheimnis verbirgt… Die Autorin hat einen wirklich atmosphärischen Schreibstil und schreibt unheimlich flüssig. War ich einmal in der Geschichte versunken, kam ich bis zum Ende nicht mehr los.

Das Buch erinnerte mich mit seinem Stil zu Anfang sehr an Gossip Girl, wurde dann aber schnell ernster, bedeutender und besonderer. Charlotte habe ich schnell ins Herz geschlossen, sie ist eine freundliche Person und ich konnte ihre Faszination gegenüber Julias Welt nachvollziehen. Julia hingegen habe ich nicht wirklich gemocht, sie war mir zu kindisch, sprunghaft und generell unsympathisch.

UntitledEine besondere Geschichte mit ruhiger Atmosphäre!Untitled

Carlsen / 19,99€ / 400 S.


w2

Untitled
“Willkommen im Leben! Inspiriert von einem Spruch auf einer Cornflakes-Packung und aus Angst, das geliebte Zuhause zu verlieren, beschließt die 16-jährige Milla, den Tod ihres Großvaters, bei dem sie aufgewachsen ist, zu verheimlichen. Milla vergräbt die Leiche im Garten und vertraut sich nur ihren besten Freunden an. Kurz darauf lernt sie Tim kennen. Auch Tim wird bald sterben, und Milla plant gemeinsam mit ihm sogar die Details seiner Beerdigung. Doch je besser sie Tim kennenlernt, desto mehr fühlen die beiden sich zueinander hingezogen und entdecken, wie wunderschön das Leben sein kann. Originell und liebenswert, optimistisch und lebensbejahend mit einer sympathischen Heldin und einem coolen Typ zum Verlieben! Ein Buch über den Tod, Freundschaft und die erste große Liebe!” (Amazon) Untitledw6

Am Mittwoch ging es bei mir dann mit “Das verdammte Chaos im Mikrokosmos” weiter und meine Erwartungen waren hier ziemlich hoch. Gedämpft wurde meine Freude aber schon weit am Anfang, da ich einfach nicht in die Geschichte reinkommen wollte. Der Schreibstil der Autorin ist speziell, war mir zu nüchtern und einfach nicht mein Stil. Besonders am Anfang hatte das Buch einfach nichts an sich, was mich fesselte und ich musste mich regelrecht dazu zwingen, weiterzulesen. Spannung habe ich fast nicht entdeckt und Adjektive wie ‘einfühlsam’ hätte ich zu diesem Zeitpunkt nie mit der Geschichte assoziiert.

Mit der Zeit wurde es etwas besser und ich habe Gefallen an der Art gefunden, wie Protagonistin Milla mit dem schwierigen Thema Tod umgeht. Es gehört schlussendlich einfach dazu und betrifft jeden und Milla hat das so liebenswert wiedergegeben, dass ich sie schnell ins Herz geschlossen habe. Zwar ist der Tod eines der Hauptthemen hier, doch deshalb ist das Buch nicht düster, sondern stattdessen lebensfroh und undurchschaubar. Ähnlich wie das Cover! Neben dem Tod geht es aber auch um das Erwachsen werden, Freundschaften und viel mehr…

An sich hat die Geschichte wirklich Potenzial und mir hat es sehr gefallen, wie gefühlvoll mit schwierigen Themen hier umgegangen wird, doch der Stil der Autorin war einfach nicht meiner. Mit der Zeit wurde es zwar etwas besser, doch wirklich gepackt war ich einfach nie!
Untitled
Ich kann mir vorstellen, dass anderen Lesern das Buch gefallen wird, meins war es aber nicht!Untitled

Oetinger / 12,99€ / 304 S.


w1

Untitled
“Brotherhood gegen Residents – eine Zeit, die von Misstrauen und Gewalt geprägt ist. Um dem endlich ein Ende zu setzen, nistet sich die 16-jährige K als Spionin bei der Brotherhood ein. Damit führt sie ein Doppelleben und muss sich als eine von ihnen ausgeben. Keine leichte Aufgabe. Schließlich wollen diese Radikalen eigentlich ihren Tod. Oder hat man sie belogen? Greg jedenfalls ist für sie kein kaltblütiger Killer, sondern viel mehr als das. Aus Wahrheiten werden Lügen, aus Gegnern Menschen. Und bald weiß K nicht mehr, wem sie überhaupt noch trauen kann.” (Carlsen)
Untitledw4

Heute habe ich “Verity heißt Wahrheit” beendet, wobei verschlungen hier ein viel angebrachteres Wort wäre, und nun werde ich euch noch meine Meinung abtippen!

Verity ist eine Dystopie, bei der zwei Gruppen vorkommen, zwischen welchen es immer wieder Rivalitäten gibt. Brotherhood gegen Residents heißt es die gesamte Geschichte über! K gibt sich als Brotherhood aus und wird in das Leben derer eingeschleust, um sie auszuspionieren. Doch mit der Zeit merkt sie, dass die Brotherhoods gar nicht so böse sind – und die Residents auch nicht immer gut handeln! Die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen merklich und irgendwann weiß K alias Verity nicht mehr, wem sie glauben soll. Ihr Herz hat sie allerdings schon an einen Jungen verschenkt…

Autorin Waudbys Schreibstil hat mir wirklich gefallen und es hat nicht lange gedauert, bis ich völlig in der Geschichte versunken war. Dank des flüssigen Stils fiel mir das aber auch nicht schwer! Das Buch hält sich anfangs nicht mit vielen Erklärungen auf, sondern beginnt gleich und erst nach und nach erfährt man mehr über die Welt und die einzelnen Gruppen. In der Mitte gab es für mich einige Stellen, die sich etwas gezogen haben und nach meinem Geschmack hätte es hier deutlich schneller gehen können. Neben diesen langatmigen Stellen hatte ich auch das Gefühl, dass sich die Geschichte immer wieder wiederholt, doch gegen Ende hat es mir immer mehr zugesagt. Hier kam wieder Spannung auf und Neues wurde in das Buch eingearbeitet!

Verity bzw. K war mir anfangs zu naiv, wurde mit der Zeit aber immer sympathischer und schließlich habe ich sie wirklich ins Herz geschlossen. Greg war mir ebenfalls sympathisch und besonders gefallen hat mir, dass gezeigt wurde, was Schwarz und Weiß, Gut und Böse wirklich bedeutet. Nämlich gar nichts! Es gibt kein reines Gut, auch kein reines Böse, denn in jedem Bösen wird ein Stückchen Menschlichkeit stecken und in jedem Guten ein Fünkchen Boshaftigkeit. Kein Mensch ist schließlich perfekt!

UntitledEine spannende Dystopie, die mir gefallen hat! UntitledChicken House / 18,99€ / 400 S.


Zwar bin ich in unter dieser Woche nicht viel zum Bloggen gekommen, was ich selbst wirklich schade finde, doch ihr wisst ja alle wie das ist! Der Vorweihnachtsstress hat wieder begonnen und in der Schule werden jegliche Arbeiten geschrieben…

Trotzdem hoffe ich, dass euch der Post gefallen hat! Kennt ihr eines der Bücher schon? 🙂 eurelenaa

 

6 thoughts on “DIESE BÜCHER HABE ICH UNTER DER WOCHE GELESEN! +REZIS

  1. Hey Lena =)
    Wow, 3 Bücher unter der Woche *.*
    Dank dir habe ich jetzt total Lust auf “Ein anderes Paradies”.
    “Verity” steht hier schon lesebereit, und ja, auch darauf habe ich jetzt noch mehr Bock 😀

    LG ♥
    Anna

  2. Hallo Lena,

    dein erstes Buch, “Ein anderes Paradies” klingt wirklich interessant. Ich werde mir heute Abend wahrscheinlich mal die Leseprobe durchlesen, wenn ich Zeit habe, vielleicht ist es ja was für mich 🙂

    Viele weihnachtliche Grüße,
    Bianca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.