“ESCAPE” VON DAVID BALDACCI| WIRKLICH EIN BRISANTER THRILLER? | REZENSION

n

 

Hey ihr lieben Bücherwürmer,

schon etwas von David Baldacci gehört oder gelesen?

Wenn nicht, dann wird es höchste Zeit!

Deshalb geht es heute auch um einen seiner Thriller: “Escape”…

n2

n3

UntitledNoch nie ist es einem Gefangenen gelungen, aus Amerikas bestgesichertem Militärgefängnis auszubrechen. Bis jetzt. Der Flüchtling: Robert Puller, Hochverräter und nun meistgesuchter Verbrecher Amerikas. Sein Bruder John ist der beste Spezialagent der Militärpolizei – und wird auf den Fall angesetzt. Widerstrebend nimmt er die Fährte auf, noch immer kann er nicht an die Schuld seines Bruders glauben. Aber bald merkt er, dass er Robert finden muss – damit ihn nicht viel gefährlichere Gegner finden. Es macht die Sache nicht gerade leichter, dass ihm eine attraktive Agentin zugeteilt wird, die ihm helfen soll, aber offensichtlich ganz eigene Pläne verfolgt. Als sich immer dubiosere Gruppen an der landesweiten Suche nach Robert beteiligen, weiß Puller, dass nicht nur Roberts, sondern auch sein eigenes Leben auf dem Spiel steht.Untitled

“Escape” ist der 3. Thriller der “John Puller” Reihe aus der Feder von David Baldacci. Im Mittelpunkt stehen auch hier John Pullers Ermittlungen, da der Mann beim CID arbeitet. Dieses Mal wird es allerdings etwas persönlicher, denn John Pullers Bruder, der seit 2 Jahren wegen Hochverrat in einem Gefängnis sitzt, dort geflohen ist. John wird damit beauftragt, ihn wiederzufinden. Dabei merkt er, dass hinter dem scheinbaren Verbrechen seines Bruders “Bobby” noch viel mehr steckt, als man annimmt. Sicher wird auch bald, dass bei seiner Verhandlung nicht alles mit rechten Dingen abgelaufen ist. Was hat Bobby wirklich gemacht? Und wer ist jetzt der eigentliche Gefährliche? Bei Johns Ermittlungen hilft ihm Veronica Knox, bei der man sich nie sicher sein kann, auf welcher Seite sie wirklich steht.

In letzter Zeit habe ich für meinen Geschmack viel zu wenige Thriller gelesen, weswegen ich mich sehr auf “Escape” gefreut habe. Die vorherigen Bände kannte ich zwar nicht, dennoch war es für mich kein Problem, in die Geschichte schnell und flüssig einzusteigen. David Baldaccis Schreibstil hat mir schnell zugesagt. Obwohl der Autor so sachlich, teilweise fast kühl schreibt, baut sich schnell eine knisternde Atmosphäre auf und obwohl Baldacci viel Wert auf Beschreibungen legt, meistens von den vielen militärischen Diensten in Amerika, war ich an die Seiten gefesselt. Der besondere Stil von Baldacci hat den Inhalt ebenfalls noch einmal unterstrichen: So hart, undurchsichtig und verzwickt die Strukturen in dem Fall von John sind, so verstrickt sind auch die vielen Geheimdienste in Amerika, die in diesem Fall alle ihre Hände im Spiel haben.

Obwohl ich gedacht hätte, dass dieser Thriller mehr Action enthält, war ich in keinster Weise beim Lesen gelangweilt. Im Gegenteil! Während dem Lesen muss man durchaus “mitdenken” und überlegen, wem man wirklich trauen kann. Abgesehen von John weiß man fast nie, ob der Gegenüber wirklich so gut ist, wie dessen Fassade scheint. Doch auch beim Protagonisten war ich mir manchmal nicht sicher, welchen Weg er nun geht und wem ER traut. Diese Undurchsichtigkeit und Unvorhersehbarkeit hat mir sehr gefallen und brachte das Fesselnde.

Protagonist John Puller war sehr interessant und besonders hat mir es auch gefallen, zu sehen, wie es hinter seiner militärischen Fassade aussieht. Spannend war es auch, seinen Bruder Bobby zu beobachten, den man mit seiner Intelligenz durchaus als kleines Genie bezeichnen könnte. Ermittlerin Knox blieb für mich lange Zeit ein Rätsel, doch ihre Stärke habe ich bis zum Schluss bewundert. Für meinen Geschmack hätte die Geschichte etwas kürzer gehalten werden können, um einige wenige Längen zu vermeiden. Als dann die Welt der Geheimdienste, die eigentlich gar nicht Johns Ding sind, immer ausführlicher beschrieben wurde, kam teilweise (zu) wenig Neues. Untitled

David Baldaccis Thriller “Escape” hat mich von der ersten Seite mitgerissen und mich in die undurchschaubare Welt der amerikanischen Geheimdienste blicken lassen. UntitledHeyne // 19,99€ // 608 Seiten

 

n32

eurelenaa

One thought on ““ESCAPE” VON DAVID BALDACCI| WIRKLICH EIN BRISANTER THRILLER? | REZENSION

  1. Einen Thriller könnte ich auch mal wieder lesen 😉 Kann sogar sein, dass “Escape” mir erst kürzlich in der Buchhandlung begegenet ist. Die Story klingt auf jeden Fall super 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.