DRAMATISCH, BEWEGEND & EMOTIONAL ?!|| “ALL DIE VERDAMMT PERFEKTEN TAGE”, “ABSCHIED FÜR IMMER UND NIE” + “MISSING GIRL”

c8

Hey ihr lieben Bücherwürmer,

heute stelle ich euch 3 Geschichten vor!

2 Bücher und ein ganz besonderes Hörbuch…

Sowohl in “All die verdammt perfekten Tage”, als auch in “Missing Girl” und “Abschied für immer und nie” geht es um bewegende Themen, die allerdings ganz verschieden umgesetzt wurden.

c3

Untitled

“Ein Mädchen lernt zu leben – von einem Jungen, der sterben will

Ist heute ein guter Tag zum Sterben?, fragt sich Finch, sechs Stockwerke über dem Abgrund auf einem Glockenturm, als er plötzlich bemerkt, dass er nicht allein ist. Neben ihm steht Violet, die offenbar über dasselbe nachdenkt wie er. Von da an beginnt für die beiden eine Reise, auf der sie wunderschöne wie traurige Dinge erleben und großartige sowie kleine Augenblicke – das Leben eben. So passiert es auch, dass Finch bei Violet er selbst sein kann – ein verwegener, witziger und lebenslustiger Typ, nicht der Freak, für den alle ihn halten. Und es ist Finch, der Violet dazu bringt, jeden einzelnen Moment zu genießen. Aber während Violet anfängt, das Leben wieder für sich zu entdecken, beginnt Finchs Welt allmählich zu schwinden…” (Limes)Untitledc4

Während Theodore Finch wieder einmal darüber nachdenkt, wie es wäre, heute zu sterben, taucht neben ihm ein Mädchen auf. Violet, die im Leben keinen Sinn mehr sieht. Doch das soll nicht das letzte Treffen der beiden bleiben. Als Finch und Violet sich immer öfter treffen, wird Violets Leben endlich wieder schöner und sie sieht immer mehr Gründe, warum es sich lohnt, weiterzuleben. Währenddessen rutscht Finch immer näher an den Abgrund. Die Rollen scheinen sich zu tauschen…

Finch und Violet sind eigentlich ganz unterschiedlich. Während Finch der Freak der Schule ist, er vom Tod fasziniert ist und ihn doch niemand so sieht, wie er wirklich ist, ist Violet beliebt, hübsch und führt scheinbar ein perfektes Leben. Doch seit ihre Schwester gestorben ist, ist sie sich sicher, dass sie ihrem Leben auch ein Ende bereiten will. Als Finch merkt, wie sympathisch ihm Violet doch eigentlich ist, beschließt er, sie von ihrem Plan abzubringen und ihr dabei die schönen Dinge im Leben zu zeigen. Schnell kommen die beiden sich näher… Finch und Violet sind fantastische Charaktere, die perfekt zu der Geschichte passen. Beide sind frei von Klischees, sympathisch und emotional. Ich habe mit ihnen mitgefiebert, mitgetrauert – ja sogar mitgeweint!

Die ganze Geschichte reißt den Hörer definitiv mit. Ich zumindest konnte mich einfach nicht von Finch und Violet trennen und musste einige Tränen verdrücken. So authentisch wie “All die verdammt perfekten Tage” sind Geschichten selten. Besonders ist, mit welchen Themen sich das Hörbuch beschäftigt. Suizid, Depressionen und das Verhalten der Menschen, die eine wichtige Person im Leben verlieren.

Ich bin froh, mich für das Hörbuch entschieden zu haben. Von dem Buch habe ich zwar auch viel Gutes gehört, dennoch konnten die Sprecher hier die Gefühle so gut übertragen und haben so mitreißend gelesen, dass ich mich nicht von “All die verdammt perfekten Tage” trennen wollte. c34UntitledEine herzzerreißende Geschichte, die mich zu Tränen rührte.Untitled


c5

Untitled“Mal im Ernst, Evie, was haben wir schon zu verlieren?” Was die krebskranke Evie noch will, ist eine letzte Reise. Noch einmal das Adrenalin in den Adern spüren. Noch einmal auf den Rat ihrer Freundin Stella hören: Lebe wagemutig. Aber die Flucht aus der Klinik wird alles verändern? Evie fällt es unsagbar schwer, in die Welt der Gesunden zurückzufinden. Bis sie Marcus trifft. In seiner Nähe fühlt sie sich lebendig. In seinen Exzessen, seinen fantastischen Höhenflügen. Nur ahnt sie nicht, dass sie nur einen Schritt vor dem Abgrund steht?” (Klappentext)Untitledc55

Zugegeben, ich hatte es mit “Abschied für immer und nie” nicht einfach. Der Einstieg in die Geschichte viel mir leicht und als ich Evie und ihre Freunde kennenlernte, stahl sich immer öfter ein Lächeln auf mein Gesicht. Evie, Stella und Caleb sind alle drei Krebspatienten und die Zukunftsprognosen für sie stehen schlecht. Dennoch behalten sie ihren Humor und ihre Lebensfreude. Das Zusammenspiel der Drei war großartig. Als Evie dann die Nachricht bekommt, dass ihr Krebs inzwischen so aggressiv ist, dass sie nicht mehr lange zu leben hat, will Stella noch einmal ein Abenteuer erleben – für Evie.

Diese hat sich inzwischen mit ihrer Lage abgefunden und freut sich darauf, dass die Schmerzen bald vorbei sein werden. Doch nach dem Ausflug ändert sich die Lage. Stella wird kränker und kränker und schon bald muss sie sich verabschieden. Für Evie hingegen hat das Schicksal einen anderen Weg vorgesehen. Ihr Zustand wird stabil, sie immer fitter und schon bald wird sie entlassen. Doch Evie, die innerlich schon ihr Leben aufgegeben hatte, kommt damit nicht klar.

Schon im Krankenhaus blickte Evies überhebliche Art manchmal durch, zu Hause aber zeigte sie dann ihren echten Charakter. Ich kann durchaus nachvollziehen, dass eine solche Nachricht wie Evie sie erhalten hat, alles auf den Kopf stellt. Dennoch hat mich Evie ab hier wirklich gestört. Ihre ganze Entwicklung über die erste Hälfte der Geschichte fällt in sich zusammen und sie macht immer größere Schritte nach hinten. Bald missbraucht sie ihre Tabletten und fällt einen Strudel aus Drogen und Wut. Höchnäsigkeit gegenüber ihrem Freund oder ihren Eltern waren an der Tagesordnung.

Amy Reed schreibt zweifellos toll, gefühlvoll und packend, doch das alleine reichte (mir) leider nicht. UntitledWährend mich die erste Hälfte sehr berührt hat, war der Schluss nur noch enttäuschend. Untitled

Harper Collins Germany // 14,99€ // 320 S.


c66

Untitled

“Willst du nicht auch manchmal verschwinden? Einfach ausbrechen. Dir keine Gedanken mehr über andere machen. Dorthin fliehen, wo niemand dich kennt. Und den ganzen Scheiß zurücklassen … Kalah und ihre Freundinnen Beth und Britney sind unzertrennlich. Bis Beth an ihrem achtzehnten Geburtstag spurlos verschwindet. In der Highschool machen Gerüchte die Runde: Hat sich Beth heimlich mit Britneys Freund getroffen? Ist sie wirklich weggerannt? Bevor Kalah die Wahrheit herausfinden kann, erschüttert der Selbstmord einer Mitschülerin die ganze Highschool. Immer tiefer gerät Kalah in den Sog eines psychologischen Verwirrspiels, dessen tödliche Regeln sie nur langsam begreift … Ein rasanter Thriller um eine obskure Freundschaft, dunkle Geheimnisse und eine Liebe, die zur Besessenheit wird.” (Klappentext)Untitledc6

Kalah, Beth und Britney sind enge Freundinnen. Dennoch steht viel zwischen ihnen. Beth und Britney, zwei eigenwillige Personen, streiten sich oft und Kalah steht zwischen ihnen. Sie versucht immer, es ihnen Recht zu machen und gemocht zu werden. Dafür verbiegt sie sich gerne einmal und sagt das, was ihre Freundinnen hören wollen. Doch als Beth verschwindet, ist für Kalah klar, dass sie herausfinden muss, was passiert ist, da sie mehr als freundschaftliche Gefühle für Beth empfindet. Als nach einem Gerücht, das sich an der Schule verbreitet, die Leiche einer Mitschülerin gefunden wird, stockt Kalah. Wie hängen diese beiden Vorfälle zusammen?

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir auf Grund des einfachen, flüssigen Schreibstils sehr leicht. Wie es der Klappentext schon verrät, verschwindet Beth nach einem Streit. Anders, als es auf dem Buchrücken steht, wird die Geschichte jetzt allerdings nicht zum Thriller. Zwar wird das Buch als “rasanter Thriller” betitelt, hierfür fehlte jedoch einfach die Spannung und das Tempo. Anstatt auf das Verschwinden legt die Autorin nämlich den Fokus auf die Gefühle, Gedanken und Interaktionen der Charaktere.

Die drei Freundinnen sind zwar sehr klischeebeladen, aber mit Kalah, die aus der Ich-Perspektive erzählt, habe ich mich angefreundet. Beth hingegen tauchte wohl einfach zu kurz auf, damit ich mir ein richtiges Bild von ihr hätte bilden können und Britney war tatsächlich einfach nur die typische Zicke. Eingebildet, arrogant und oberflächlich.

Obwohl mir die meisten Charaktere nicht sympathisch waren und das Tempo gerne höher hätte sein können, habe ich gespannt bis zu einem fiesen Cliffhanger weitergelesen. Da “Missing Girl-Verschollen” allerdings Teil einer Reihe ist, freue ich mich jetzt auf Band 2! UntitledUnterhaltsam und fesselnd? Ja! Rasant und durchgängig spannend? Nein…Untitled

Harper Collins Germany // 14,99€ // 304 S.


Kennt ihr eine der Geschichten?

Frohe Ostern! 😀

eurelenaa

6 thoughts on “DRAMATISCH, BEWEGEND & EMOTIONAL ?!|| “ALL DIE VERDAMMT PERFEKTEN TAGE”, “ABSCHIED FÜR IMMER UND NIE” + “MISSING GIRL”

  1. Huhu meine liebe Lena,

    schön, dass dir “All die verdammt perfekten Tage” so gut gefallen hat. Ich habe es im Sommer auf Englisch gelesen und auch geliebt!

    Von “Abschied für immer und nie” werde ich dann wohl erstmal die Finger lassen..

    Liebe Grüße und dir noch schöne Ostern,
    Hannah <3

  2. Hey Lena =)
    Ach ja, “Abschied für immer und nie” war für mich am Anfang auch Bombe … und dann ging’s abwärts 😀
    Sie ist mir auch so richtig auf die Nerven gegangen mit ihrem Selbstmitleid :/
    “All die verdammt perfekten Tage” steht und bleibt auf der Wunschliste 😉

    LG & Frohe Ostern ♥
    Anna

  3. Hallo Lena,

    bei “All die verdammt perfekten Tage” war ich mir bisher nicht sicher, ob es sich lohnen würde aber nach deiner Rezension möchte ich es auf jeden Fall lesen (ich bin nicht so der Hörbuch-Typ). =)

    Liebe Grüße,
    Nimue

  4. Hallo Lena,

    das ist ein gelungener Schnelldurchlauf! “All die verdammt perfekten Tage” hatte ich als Print gelesen und mir gefiel es, obwohl es keine Bestnote gab, auch sehr.
    Deine Meinung zu “Abschied für immer und nie” kann ich nur ganz dick unterstreichen. Dier erste Hälfte war so fesselnd und berührend, und ab der zweiten Hälfte wurde es mit jeder Seite immer schlimmer. Mich hat es ehrlich gesagt richtig wütend gemacht, wie die Autorin mit der Protagonistin umgegangen ist. Und dazu gibt es auch noch ein zweites Buch. 🙁
    “Missing Girl” ist mir bisher nicht so stark aufgefallen. Ist jetzt auch kein Buch, dass ich UNBEDINGT lesen müsste.

    Liebe Grüße,
    Sandy

  5. Es macht es einfach aus bei einem Hörbuch, wenn die Leser die Emotionen beim vorlesen richtig rüber bringen. Da finde ich das eine oder andere Hörbuch sogar noch besser als das Buch selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.