LANG ERWARTET…UND GUT GESCHRIEBEN?! “GLÄSERNES SCHWERT” UND “BOOK OF LIES”!

b

Hey ihr lieben Bücherwürmer,

kennt ihr schon die Fortsetzung von “Die rote Königin”?

Oder das neue Buch von Teri Terry?

Heute stelle ich euch diese 2 Geschichten vor!

b1

Untitled“In letzter Sekunde wurden Mare und Prinz Cal von der Scharlachroten Garde aus der Todesarena gerettet. Die Rebellen hoffen, mit Hilfe der beiden den Kampf gegen die Silber-Herrschaft zu gewinnen. Doch Mare hat eigene Pläne. Gemeinsam mit Cal will sie diejenigen aufspüren, die sind wie sie: Rote mit besonderen Silber-Fähigkeiten. Denn auch der neue König der Silbernen, ihr einstiger Verlobter, hat es auf diese Menschen abgesehen. Aber schnell wird klar, dass er eigentlich nur eins will – und zwar um jeden Preis: Mare.” (carlsen)Untitled

„Die rote Königin“ durfte wohl an keinem Buchliebhaber vorbei gegangen sein, so wurde das Buch gehypt. Auch ich hatte damals mit hoher Erwartung zum 1. Band gegriffen, allerdings entschied ich mich für die englische Version. Zwar konnte ich dann nicht ganz nachvollziehen, weshalb das Buch so in den Himmel gelobt wurde, trotzdem muss ich sagen, dass ich von der Geschichte gepackt wurde und Frau Aveyards Schreibstil sehr angenehm zu lesen war. Als Band 2 bei mir eintrudelte, war ich also voller Vorfreude.

Der Einstieg fiel mir nicht ganz so leicht wie erhofft. Da Mare nicht noch einmal die bisher geschehenen Ereignisse wiederholt und es schon etwas her war, seit ich Band 1 gelesen hatte, war ich ziemlich verwirrt. Die vielen Namen und die Geschichte, die sofort losging und schon am Anfang voller Action strotzte, machten es mir nicht einfach, sofort wieder ins Geschehen zu finden. Doch nachdem ich mich erst einmal wieder in der Welt zu Recht gefunden hatte, konnte ich das Lesen wieder genießen.

Anders als viele bekannte Mittelbände schafft „Gläsernes Schwert“ es, nicht nur als Zwischenband empfunden zu werden. Auch der 2. Teil bleibt spannend und ist versehen mit vielen nervenaufreibenden Szenen.

Habe ich schon erwähnt, dass ich den Schreibstil von Victoria Aveyard total gerne mag? Sie baut eine spannungsgeladene Atmosphäre auf, kann aber auch in die Ruhephase schalten und schafft es, diese leisen Szenen trotzdem nicht langweilig werden zu lassen. Außerdem schreibt sie unheimlich flüssig und packend.

Mare selbst hat sich seit dem 1. Band verändert – und hier lag mein größtes Problem mit der Geschichte. Irgendwann ging es mir auf den Keks, mir das Selbstmitleid von Mare anhören zu müssen. Ich kann verstehen, dass Mare nach allem was sie durchgemacht hat nicht mehr nur das positiv denkende Mädchen sein kann, doch hätte ich mir eine weniger nervige Protagonistin gewünscht, deren Hoffnung durchblickt.http://lenaliest.de/wp-content/uploads/2015/09/Untitled5-1024x262.jpg

Zusammengefasst ist „Gläsernes Schwert“ ein würdiger Nachfolger von „Die rote Königin“, doch für den 3. Band bleibt noch Luft nach oben.Untitled

Carlsen // 21,99€ // 576 S.


b2

Untitled„Quinn und Piper sind Zwillinge, doch sie sind sich noch nie begegnet. Erst als ihre Mutter bei einem tragischen Unfall stirbt, treffen sich die Schwestern auf der Beerdigung. Piper ist begeistert und fasziniert. Für sie ist Quinn der Schlüssel zu einem uralten Familiengeheimnis. Doch Quinn ist voller Misstrauen. Warum wurde sie ihr Leben lang von ihrer Schwester ferngehalten? Schlummert in ihr tatsächlich eine dunkle Seite, vor der sie ihre Mutter und Großmutter immer gewarnt haben? Ist sie eine Gefahr für Piper? Während Quinn ihre Vergangenheit hinter sich lassen will, vergräbt sich Piper immer tiefer in die Mythen und Prophezeiungen, die sich um ihre Familie ranken – und tritt damit ein Inferno los.“ (Coppenrath)Untitled

Von Teri Terry habe ich sowohl ihre Slated-Trilogie, als auch Mind Games gelesen und war jedes Mal hin und weg. Als ich hörte, dass sie ein neues Buch mit dem Namen „Book of lies“ auf den Markt bringt, schlug mein Leserherz höher. Zum Glück musste ich nicht lange auf das Buch warten und habe dann sofort zu „Book of lies“ gegriffen, als es bei mir eintraf.

Der Einstieg fiel mir sehr leicht, was vor allem dem Schreibstil von Frau Terry zuzuschreiben ist. Flüssig und leicht lässt sich die Geschichte lesen, doch nicht nur deswegen bin ich ein Fan von Teri Terrys Art, Geschichten zu verfassen. Sie schreibt außerdem sehr atmosphärisch, spannungsgeladen und – was ich in diesem Buch zum ersten Mal bei ihr erlebe – macht der Bezeichnung Mystik alle Ehre. Eine wabernde Atmosphäre umgibt die Zwillinge, ich konnte das Unheilvolle in der Luft stets spüren, so nah war es.

„Book of lies“ hält viele überraschende Wendungen für den Leser bereit und lässt ihn miträtseln. Charaktereigenschaften wenden sich und über allem steht die Frage, wer hier nun gut und wer böse ist. Doch lange Zeit hatte man als Leser gar keine Spur und Frust machte sich bei mir breit. Im Nachhinein kann ich die vielen verwirrenden Details verstehen, doch beim 1. Lesen habe ich da oft nicht mehr den Zusammenhang gesehen.

Die Idee der Geschichte ist spannend; Zwillinge treffen das erste Mal auf einander, doch irgendwie wissen sie, dass sie sich nicht trauen können. Und Quinn muss immer an den Hinweis ihrer Oma denken, die ihr mit allen Mitteln eingebläut hat, dass Quinn selbst böse ist. Tatsächlich war es aber so, dass mir beide Mädchen nicht sympathisch waren. Weder Piper mit ihrer Fassade noch Quinn mit ihren vor allem anfangs unverständlichen Handlungen. Und obwohl gegen Ende sich die Charaktere eindeutig noch einmal entwickelt haben, blieben beide in meinen Augen unfreundlich. Schade!http://lenaliest.de/wp-content/uploads/2015/09/Untitled5-1024x262.jpg

Obwohl die Geschichte wirklich spannend und atmosphärisch war, ist der letzte Funke bei mir leider nicht übergesprungen. Hinzufügen muss ich hier aber auch, dass ich eigentlich überhaupt kein Fan von Mystery bin und mich die dunkle Sagengeschichte aus dem Dartmoor wirklich überraschen konnte.Untitled

Coppenrath // 17,95 € // 400 S.


 

b3

Habt ihr schon etwas von Teri Terry gelesen? Und hat euch “Die rote Königin” auch so gefallen ? 😉 eurelenaa

4 thoughts on “LANG ERWARTET…UND GUT GESCHRIEBEN?! “GLÄSERNES SCHWERT” UND “BOOK OF LIES”!

  1. Huhu Lena,

    da komme ich doch sehr gerne auf Gegenbesuch. 🙂

    Book of lies und das gläserne Schwert stehen noch auf der WuLi, aber die ziehen auf jeden Fall noch bei mir ein. Ich mag Teri Terry super gerne und die rote Königin war letztes Jahr eins meiner Highlights.

    Liebe Grüße
    Silke

  2. Huhu Lena,
    ich lese auch gerade das “Gläserne Schwert”. Derzeit bin ich beim letzten Drittel. Ich kann also schon ein wenig zu deiner Rezension sagen. Genau wie viele andere Leser, war ich begeistert vom ersten Teil. Ich habe dem zweiten Band so entgegengefiebert. Und irgendwie war es dann doch nicht so, wie erwartet.

    Die vielen Namen verwirren doch sehr. Auch der Einstieg in die Geschehnisse war für mich nach längerer Lesepause nicht ganz so einfach. Wie auch du, liebe ich den Schreibstil der Autorin und dennoch wirkte das Geschehen auf mich sehr zäh. Zwar gibt es viele Spannungsmomente und ich möchte auch unbedingt wissen, wie es weitergeht, doch der erste Band war irgendwie noch fesselnder.
    Deine Rezension bringt es sehr gut auf den Punkt.

    Ganz liebe Grüße Tanja :o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.