SPANNUNG, NERVENKITZEL & MEHR… “PALA”, “RED RISING 2” UND “DARKMOUTH”!

DSC_0797

Hey ihr lieben Bücherwürmer,

heute stelle ich euch drei Bücher voller Spannung vor…

Mit dabei sind dystopische Elemente, Fantasy & mehr…

Viel Spaß beim Lesen!

DSC_0795

Oetinger Verlag // 10,99€ // 320 S. Untitled„Die Regeln des Spiels sind gnadenlos: Überall auf der Welt spielen Jugendliche ein Online-Game, bei dem man Abenteuer auf der virtuellen Insel Pala bestehen muss. Auch Iris ist von dem Spiel begeistert, bis es plötzlich Realität wird. Denn die Insel gibt es wirklich. Und die besten Spieler werden nach Pala entführt und dort von Mr Oz, dem Erfinder des Spiels, zu Geheimagenten ausgebildet. Doch welches Ziel verfolgt Mr Oz, und wie kann man von der Insel entkommen? Fest steht nur eins: Auf Iris warten große Gefahren, und bald weiß sie nicht mehr, wem sie vertrauen kann.“ (Oetinger)Untitled

DSC_0810

Von „Pala-Das Spiel beginnt“ hatte ich in letzter Zeit aus vielen Ecken etwas gehört. Da die meisten dieser Stimmen sehr begeistert waren und ich immer neugieriger wurde, durfte das Buch dann auch bei mir einziehen und ich machte mich ans Lesen.

Der Anfang beginnt damit, dass wir Protagonistin Iris bei einem Computerspiel verfolgen. Sie flüchtet sich, seit ihr Vater Selbstmord begangen hat und ihr Bruder verschwunden ist, gerne einmal in die Welt des „Superhelden-Spiels“ – und ist dort auch richtig gut.

Doch nie hätte sie gedacht, dass sie, nachdem sie das Spiel mit Bravour gemeistert hat, eine Anfrage von Mr.Oz bekommt, der sie auf eine Insel einlädt und dabei noch verspricht, dass sie ihren Bruder retten kann. Schon bald befindet sich Iris auf der abgeschiedenen Insel „Pala“ in den Händen des mysteriösen Mr. Oz wieder und merkt, dass hier etwas gewaltig schiefgeht. Den Kindern wird hier nicht nur Selbstverteidigung gelehrt, einige Teilnehmer mutieren wahrlich zu Killer-Maschinen – und Iris lebt mitten unter ihnen.

Nachdem die ersten Seiten noch ruhiger zu gehen, stürzt dann praktisch die Spannung auf den Leser ein und von jetzt auf gleich ist das Buch gespickt mit überraschenden Wendungen, fesselnden Szenen und gefährlichen Abschnitten, die des Lesers Herz stocken lassen.

Die Idee rund um Mr.Oz und das Computerspiel, durch das begabte Kinder gefunden und rekrutiert werden sollen, wurde immer ausgeklügelter und hat mir immer besser gefallen. Vor allem um Mr. Oz wabern verschiedene Geheimnisse und sobald eines von ihnen geklärt wurde, gab es wieder neue Fragen, die sich der Leser stellte.

Iris ist mit ihren 13 Jahren eine junge Protagonistin, deren Handlungen und Gedanken sie wesentlich älter erscheinen lassen. Für mich war sie nie ein Kind, wenngleich sie manchmal auch überstürzt handelte. Ob es an der Geschichte lag, die in der 3. Person erzählt wurde oder daran, dass der Fokus auf der Spannung lag… Leider aber fehlten mir hier die Emotionen.

Iris war eigentlich ein sympathisches Mädchen, doch sie blieb unnahbar, sodass es nie zu dem Punkt gekommen ist, an dem ich angefangen habe, mit ihr mitzufühlen.http://lenaliest.de/wp-content/uploads/2015/09/Untitled5-1024x262.jpg

Der erste Band der Pala-Reihe hält für den Leser einiges an Spannung, Nervenkitzel und unvorhersehbaren Wendungen bereit. Gewünscht hätte ich mir mehr Emotionen, die beim Leser ankommen.Untitled


 

DSC_0793

Oetinger Verlag // 400 S. // 16,99€


Untitled

“Eigentlich könnte Finns Leben ganz normal sein: Sein Vater ist von der verseuchten Seite zurückgekehrt und Darkmouth ist zum ersten Mal seit 1.000 Jahren legendenfrei. Unglücklicherweise steht aber Finns 13. Geburtstag kurz bevor, an dem er offiziell zum Legendenjäger wird. Zu allem Überfluss strömen außerdem allerlei sensationsgierige Halbjäger und drei Mitglieder des Rats der Zwölf nach Darkmouth, um Finn beim Training zu begutachten. Und natürlich lauern dicht hinter den Toren der Stadt bereits die nächsten Legenden, um Finns Traum von einem ruhigen Leben mal wieder gehörig durcheinander zu bringen.“ (Oetinger)Untitled

Irgendwie habe ich einen Narren an der Kinderbuchreihe gefressen, dessen 3. Buch nun schon bei mir einziehen durfte. Jedes Mal macht mein Herz einen kleinen Sprung, wenn ich ein neues „Darkmouth-Buch“ auspacke, denn die Bände entzücken das Herz des Lesers nicht nur mit dem schwarzen Buchschnitt, sondern auch mit den fantasievollen Gestaltungen im Inneren.

Der Anfang beginnt ruhig; Finn bereitet sich auf den Tag vor, an dem er endlich offiziell zum Legendenjäger erklärt wird. Das große Event lockt einige Zuschauer nach Darkmouth und schon bald wimmelt es in den Straßen vor neugierigen Halbjägern. Doch die Ruhe will nicht lange halten: Etwas versetzt die Stadt in Angst und Schrecken, Leute verschwinden und hinterlassen mysteriöse Kratzspuren. Die Lage scheint bald aussichtlos. Bis ein Mitglied des Rats der Zwölf den letzten Trumpf aus dem Ärmel ziehen, der für viel Wirbel sorgen wird.

Der lockere Schreibstil zieht sich durch die Seiten, schafft aber trotzdem, eine wabernde Atmosphäre aufzubauen und den Leser an das Buch zu fesseln. Auch der dritte Band ist voller Spannung, bösen Legenden, Geheimnissen und Intrigen. Doch für mich mit am Wichtigsten ist der Humor zwischen den Seiten, der das Buch erst besonders macht.http://lenaliest.de/wp-content/uploads/2015/09/Untitled5-1024x262.jpg

Die Darkmouth-Reihe bleibt weiter hin eine lesenswerte Kinderbuchserie, dessen 3. Band mit Spannung, vielen Geheimnissen und trotzdem stets mit Humor überzeugen kann. Nach dem Ende möchte ich nun unbedingt Band 4 lesen, denn auf den letzten Seiten hat sich der Autor noch einmal eine Überraschung ausgedacht…Untitledd

 


 

dd2

Heyne Verlag // 576 S. // 12,99€


Untitled

„Immer war Darrow stolz darauf, als Minenarbeiter auf dem Mars den Planeten zu erschließen. Bis er herausfand, dass die Oberschicht, die Goldenen, längst in Saus und Braus leben und alle anderen ausbeuten. Unter Lebensgefahr schloss er sich dem Widerstand an und ließ sich selbst zum Goldenen verwandeln. Nun lebt er mitten unter seinen Feinden und versucht die ungerechte Gesellschaft aus ihrer Mitte heraus zum Umsturz zu bringen. Doch womit Darrow nicht gerechnet hat: auch unter den Goldenen findet er Freundschaft, Respekt und sogar Liebe. Zumindest so lange ihn niemand verrät. Und der Verrat lauert überall.“(Heyne)Untitled

PicMonkey Image

„Red Rising“ hat mir damals wirklich gut gefallen, doch der 2. Band hat auf sich warten lassen. Während zwischendurch noch daran gezweifelt wurde, ob überhaupt weiter übersetzt wird, halte ich jetzt den 2. Band in den Händen, zwar mit einem neuen Cover und in broschierter Version, doch mit einer genauso spannenden Geschichte wie schon in Band 1.

Wir erleben Darrow zwei Jahre später, mittlerweile lebt er unter den Goldenen, verfolgt aber weiter das Ziel, für Gerechtigkeit zu sorgen und den roten Minenarbeitern zu helfen. Darrow gehört dem Widerstand an und will aus der Mitte dem Feind ins Herz stechen. Doch nie hätte er erwartet, auch bei den Goldenen Freundschaft, Loyalität und Gefühle zu finden. Noch während er darüber nachdenkt, wird ein Krieg entfacht, der schwerwiegende Folgen mit sich bringt…

Ich empfehle jedem, der das 2. Buch nicht unmittelbar nach dem 1. liest, noch einmal in das Personenglossar am Anfang zu gucken und sich so mit der Welt wieder etwas vertraut zu machen. Denn die von Pierce Brown erschaffene Welt ist so komplex und vielschichtig, dass auch ich meine Zeit gebrauchte habe, bis ich wieder in das Geschehen fand.

Schon das Tempo im ersten Kapitel ist hoch, doch Pierce Brown setzt im Laufe der Geschichte immer und immer wieder einen drauf und schafft es, das Spannungslevel bis an die Spitze zu treiben. Kaum ein Buch kenne ich, bei welchem man so durch die Geschichte gejagt wird. Viele Kampfszenen, rasante Verfolgungen, undurchschaubare Pläne und ein Netz aus Lügen, Intrigen und Geheimnissen – kurzum eine Handlung, die nie stillsteht.

Bildlich und detailliert beschreibt der Autor jede Szene und schreckt auch vor blutigen Details nicht zurück. Über alledem wabert eine düstere Atmosphäre. Im Laufe der Zeit habe ich hier gemerkt, dass mir die Beschreibungen der Kämpfe zu eintönig wurden. Durch die stetig hohe Spannung hatte man als Leser auch keine Verschnaufpausen, die man zum Verarbeiten hätte nehmen können.http://lenaliest.de/wp-content/uploads/2015/09/Untitled5-1024x262.jpg

Nach den letzten Seiten beendete ich das Buch sehr beeindruckt, aber auch gehetzt. Beinahe, als wäre man selbst mit Darrow mitgelaufen.Untitledd


Verratet mir doch gerne, ob ihr auch schon eines der Bücher kennt und (falls ihr es gelesen habt), wie es euch gefällt!eurelenaa

8 thoughts on “SPANNUNG, NERVENKITZEL & MEHR… “PALA”, “RED RISING 2” UND “DARKMOUTH”!

  1. Huhu,

    2 von 3 Büchern die noch auf meinem SuB warten und nun etwas höher gerutscht sind. Auch Darmouth habe ich hier. Die ersten beiden Bände warten noch geduldig aufs lesen. Aber der Urlaub kommt und ich freue mich jetzt schon aufs viellesen ^^
    Tolle Bücher auf jeden Fall. An Pala habe ich nach all dem guten das ich schon gehört habe schon mal hohe ansprüche. 🙂

    Tintengrüße von der Ruby

    1. Wow, super! Dann kannst du dich ja sofort ans Lesen machen… 😉 “Pala” ist definitiv eine sehr spannende Geschichte, die trotz kleinen Kritikpunkten überzeugen kann 🙂

  2. Huhu Lena,
    oh je, ich habe schon auf einem anderen Blog gelesen, dass der zweite Band genauso gut oder gar noch besser sein soll als der erste und den fand ich schon richtig gelungen. Ich glaube ich muss den unbedingt bald mal lesen.
    Ganz liebe Grüße Tanja :o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.