NEUERSCHEINUNGEN DER LETZTEN ZEIT | “PLÖTZLICH BANSHEE” & “FALSCHE SCHWESTERN”

dsc_0955

Hey ihr lieben Bücherwürmer,

heute stelle ich euch 2 Geschichten vor, die mich beide auf ihre Art überzeugen konnten.

Einmal eine spritzige Fantasylektüre…

Und dann eine emotionale Entführungsstory!

dsc_0940

Piper Verlag // 400 S. // 15,00€

Untitled“Alana ist eine Banshee, eine Todesfee der irischen Mythologie. Sie sieht über dem Kopf jedes Menschen eine rückwärts laufende Uhr, die in roten Ziffern die noch verbleibenden Monate, Tage, Stunden und Minuten seiner Lebenszeit anzeigt. Da Banshees in dem Ruf stehen, Unglück zu bringen, bleibt sie lieber für sich. Allerdings gestaltet sich das gar nicht so einfach, denn Alana kreischt automatisch in bester Banshee-Manier wie eine Sirene los, wenn ihr ein Mensch begegnet, der in den nächsten Tagen sterben wird. Doch dann tauchen in Santa Fe mehrere Leichen auf, die Alana ins Visier des attraktiven Detectives Dylan Shane geraten lassen. Kann sie das Geheimnis der dunklen Sekte lüften, die scheinbar magische Wesen sammelt? Und werden sowohl Detective Shane als auch ihr bester Freund Clay den Kontakt mit Alana überleben?” (Ivi)Untitled

dsc_0950

Schon als ich das Buch in der Verlagsvorschau entdeckte, war mir klar, dass ich diese Geschichte lesen muss. Und tatsächlich,”Plötzlich Banshee” hat mich nicht enttäuscht!

Wir lernen Privatdetektivin Alana während einer Rettungsaktion von ihr kennen, bei der sie sich auf einem Zugdach befindet. Alana sieht über den Köpfen der Menschen Zahlen, die die Lebenszeit der jeweiligen Person verdeutlichen. Dass sie eine Banshee ist, will sie allerdings nicht wahrhaben. Und noch ahnt sie gar nicht, wie viele fantastische Wesen es außerdem gibt!

Doch als die ersten Leichen in der Stadt auftauchen, wird klar, dass Alana eingreifen muss. Zusammen mit Detectiv Dylan Shane will sie die Morde aufklären. Dass Alana als Banshee regelmäßig markerschütternd schreit, wenn ihr ein Mensch begegnet, der nur noch kurz zu leben hat, macht die Sache nicht einfacher…

Bei “Plötzlich Banshee” erwartet den Leser eine sehr unterhaltsame Fantasy Geschichte, die sowohl düstere Szenen, als auch viele lustige Stellen zu bieten hat. Es passiert tatsächlich nicht oft, dass ich bei einem Fantasybuch so viel lache, wie es hier der Fall war. Lustige Sprüche, tollpatschige Momente … Dass Alana als Bansheedas Unglück nur so anzieht und so auf eine peinliche Situation die Nächste folgt, hat dazu auch seinen Teil beigetragen.

Alana ist eine unterhaltsame Protagonistin, die immer einen Spruch auf Lager hat. Zwar sind bei ihr tollpatschige Momente an der Tagesordnung, doch ein hilfloses Mädchen ist sie deshalb keineswegs. Stattdessen zeigt sie sich stets selbstbewust. http://lenaliest.de/wp-content/uploads/2015/09/Untitled5-1024x262.jpg

Alles in allem bin ich durch “Plötzlich Banshee” durchgerauscht und hatte viel Spaß beim Lesen. Eine Empfehlung für alle, die spritzige Fantasy-Geschichten lieben! Untitledd


 

 

dsc_0891

Fischer FJB // 400 S. // 14,99€

Untitled“Vor 13 Jahren verschwand meine Schwester. Jetzt ist sie wieder da. Nichts ist, wie es war. ›Falsche Schwestern‹ von Cat Clarke ist ein psychologischer Spannungsroman, der unter die Haut geht.
Stell dir vor, du hast deine Schwester verloren. Kidnapping. Seit der Entführung vergehen deine Eltern vor Kummer. Das Loch, das deine Schwester in der Familie hinterlassen hat, ist immer schmerzhaft präsent. Alles fällt auseinander.

Stell dir vor, deine Schwester taucht plötzlich wieder auf. 13 Jahre später! Bei deinen Eltern ist die Freude riesig. Alle scheinen glücklich, aber sie drängt sich so in den Mittelpunkt, dass für dich kein Platz mehr in der Familie ist. Sogar deinen Freund spannt sie dir aus.

Doch dann passiert etwas, das alles verändert.
Faith kennt ihre Schwester Laurel eigentlich nur von einem Foto. Ein lächelndes sechsjähriges Mädchen, das eines Tages spurlos aus dem Garten verschwand. Für Faith Familie beginnt ein Albtraum: Angst, Kummer, Pressekonferenzen, großangelegte Polizeisuche und Paparazzi. Doch dann, mehr als 13 Jahre später kommt ein Anruf. Eine junge Frau ist aufgetaucht. Und sie hat Laurels Teddy im Arm. Die Familie kann ihr Glück kaum fassen: Endlich hat Faith ihre große Schwester zurück. Dann aber schlägt ihre Freude um. Irgendetwas fühlt sich verdammt falsch an … In Faith wächst ein schrecklicher Verdacht. ” (Fischer)Untitleddsc_0907

Klingt das nicht wahnsinnig spannend? Ich zumindest war sofort hin und weg, nachdem ich den Kappentext gelesen hatte. Faith Familie hatte schon lange keinen glücklichen Tag mehr erlebt. Denn seitdem ihre Schwester Laurel im Alter von 6 Jahren verschwand, setzen Mutter und Vater ihre ganze Kraft darauf, in Fernsehsendungen und Zeitschriften die Leute aufmerksam zu machen und zu hoffen, dass so jemand Laurel entdeckt. Faith kennt ihre große Schwestern eigentlich nur von Fotos. Doch der ganze Trubel, der auch nach 13 Jahren noch nicht verschwunden ist, ist ihr dafür umso mehr bekannt. Das Gefühl, immer im Hintergrund zu sein, kennt keiner so gut wie Faith selbst. Als ihre Schwester dann nach all den Jahren wieder auftaucht, weiß sie nicht, ob sie sich darüber freuen soll.

Wieder drängt sich alles um Laurel und Faith wird nicht beachtet. Und dann wird Laurel auch noch immer selbstsicherer, sodass sie nach und nach sogar Faiths Freund ausspannt… Wie soll Faith nun reagieren?

Ich war wirklich unheimlich gespannt auf diese Geschichte, denn nicht nur die Entführung und Laurels Vergangenheit hat mich interessiert,besonders spannend war es auch, das Geschehen aus Faiths Sicht zu lesen. Denn sie hat einen ganz anderen Blick auf das Geschehen als zum Beispiel ihre Eltern, die geblendet von der riesigen Freude Laurel ganz anders wahrnehmen, als Faith, die hinter die Fassade blickt.

“Falsche Schwestern” könnte gerne noch spannender sein und auch die Entwicklung der Geschichte war recht vorhersehbar, doch besonders haben das Buch für mich die Emotionen gemacht. Denn ich konnte nicht nur Faith verstehen und habe mit ihr mitgefiebert, auch die unendliche Trauer und später dann die große Freude der Eltern waren stets spürbar. Die Geschichte ist sehr emotional geschrieben, die Atmosphäre hat etwas angespanntes, was mich auch teilweise den Atem anhalten lassen hat. http://lenaliest.de/wp-content/uploads/2015/09/Untitled5-1024x262.jpg

“Falsche Schwestern” beschreibt eine Entführung und die einschneidenden Folgen des Familienlebens aus einer anderen Perspektive. Zwar war die Geschichte nicht immer fesselnd und teilweise auch recht vorhersehbar, doch dafür auch besonders emotional.

Untitledd


eurelenaa

 

4 thoughts on “NEUERSCHEINUNGEN DER LETZTEN ZEIT | “PLÖTZLICH BANSHEE” & “FALSCHE SCHWESTERN”

  1. Hallo Lena,
    auf “Plötzlich Banshee” bin ich auch schon aufmerksam geworden. Besonders der Klappentext und das Cover haben mich hier gleich überzeugt. Das Überfliegen der Leseprobe hat mir dann gezeigt, dass es sich hier um eine starke Protagonistin handelt. Stimmt das? Starke Protagonistinnen sind bei mir manchmal schwierig. Kommt drauf an. Daher habe ich mir überlegt, dass ich erstmal ein paar Rezensionen lese. Das was du schreibst, klingt allerdings sehr interessant. Besonders der Humor ist mir hier sehr positiv aufgefallen. Auch die kleine Schwäche “Tolpatschigkeit” hat mein Interesse geweckt. Ich glaube: Das Buch könnte vielleicht doch noch auf meine Wunschliste wandern.
    Richtig genial finde ich ja die Idee mal eine Banshee in die Rolle der Hauptcharakterin zu stecken.

    Ganz liebe Grüße Tanja :o)

  2. Hallo Lena,

    dank dir habe ich mir “Plötzlich Banshee” zugelegt und muss sagen, dass ich mich beim Lesen sehr amüsiert habe (es gibt nur minimale Abstriche).

    Liebe Grüße von
    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.