WERDEN SIE SICH VERLIEBEN – ODER MÜSSEN SIE STERBEN? „DAS SPIEL VON LIEBE UND TOD“ VON MARTHA BROCKENBROUGH

dsc_0327

Liebe und Tod…

Ein uralter Wettstreit…

Mit neuen Spielfiguren!

dsc_0330

Loewe Verlag // 18,95€ // 400 S.

Untitled

“Romeo und Julia, Kleopatra und Mark Anton, Napoleon und Josephine, sie alle waren schon Figuren in dem jahrtausendealten Spiel von Liebe und Tod. Die Regeln sind einfach. Verlieben sich die Paare vor dem ausgewürfelten Termin, hat die Liebe gewonnen, trennen sie sich, triumphiert der Tod und einer der Liebenden muss sterben.

Immer wieder steht Henry vor der Tür des Jazzclubs, in dem Flora allabendlich singt. Er ist hingerissen von der schönen jungen Frau, ihrer Stimme und ihrer Musik. Flora dagegen versucht lange, sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Ihre Haut ist schwarz und eine Beziehung mit einem weißen jungen Mann ist im Seattle des Jahres 1937 völlig ausgeschlossen.

Was Flora und Henry nicht wissen: Sie sind nur Figuren in einem uralten Spiel, in dem die Liebe selbst und ihr alter Widersacher Tod menschliche Gestalt angenommen haben. Und beide nutzen all ihre manipulativen Fähigkeiten, um zu gewinnen.” (Loewe)Untitled

Bei “Das Spiel von Liebe und Tod” hat mich besonders die originelle Idee angesprochen und als ich mit dem Lesen begann, hoffte ich sehr, dass insbesondere dieser Aspekt gut ausgearbeitet sein würde. Schon auf den ersten Seiten lernen wir die Personifizierungen von Liebe und Tod kennen, die – wie schon all die Jahrhunderte davor – ihr ausgedachtes Spiel spielen.

Liebe und Tod suchen sich beide ein Säugling aus. Wenn diese sich dann bis zu einem ausgewürfelten Termin verlieben, gewinnt die Liebe, anderenfalls siegt der Tod. Nach Romeo und Julia, Napoleon und Josephine und unzähligen Anderen sind nun Henry und Flora an der Reihe. Und Liebe und Tod setzen alles daran, das Spiel für sich zu entscheiden. Es wird viel manipuliert – und doch behält der Tod die Nase vorne. Werden Henry und Flora keine Zukunft haben? Oder wird die Liebe doch noch siegen?

Neben den ständigen Manipulierungen von Liebe und Tod hatte auch die Liebesgeschichte etwas Besonderes, denn Henry und Flora leben im Jahre 1937, wo die Rassentrennung noch Alltag in Amerika war. Die Beziehung zwischen ihnen, der dunkelhäutigen Frau und dem weißen Mann, steht also unter keinem guten Stern und im Alltag gibt es immer wieder Probleme, welchen sie sich stellen müssen. Besonders diese Szenen gingen mir unter die Haut.

Henry und Flora verbindet vorallem die Liebe zur Musik, die in der Geschichte ebenfalls eine Rolle spielt. Während Henry trotz einigen Schicksalsschlägen offen, selbstlos und sympathisch bleibt, ist Flora noch eine lange Zeit verschlossen und vorsichtig gegenüber neuen Menschen.

http://lenaliest.de/wp-content/uploads/2015/09/Untitled5-1024x262.jpg

“Das Spiel von Liebe und Tod” hatte einige Aspekte, die mich begeistern konnten. So war für mich besonders anfangs die originelle Idee, Liebe und Tod als zwei Personen darzustellen, interessant. Später dann hat mich besonders die schwierige Liebesgeschichte zwischen Henry und Flora am Lesen gehalten, immer mit dem Wissen im Hinterkopf, dass die Beiden nur Spielfiguren von etwas viel Größerem sind. Dennoch, es gab einige Längen in der Geschichte, die mir den Lesespaß teilweise genommen haben.

Untitled


Kennt ihr die Geschichte bereits? 🙂

eurelenaa

2 thoughts on “WERDEN SIE SICH VERLIEBEN – ODER MÜSSEN SIE STERBEN? „DAS SPIEL VON LIEBE UND TOD“ VON MARTHA BROCKENBROUGH

  1. Huhu Lena,
    du liest derzeit so viele interessante Bücher. Deine Rezensionen sprechen mich immer total an. Auch dieses Buch klingt wieder total interessant. Einzig die Längen darin würde ich vermutlich auch als störend empfinden.
    Derzeit lese ich The Cage und du hast nicht zuviel versprochen. Das Buch ist total fesselnd und gefällt mir richtig gut. Besonders die Welt. Dann ist es noch spannend und eine Liebesgeschichte wittert man auch. Ich habe vorhin erstmal 150 Seiten am Stück gelesen :o)
    Ganz liebe Grüße Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.