ENTTÄUSCHEND ODER ÜBERZEUGEND?!| “SCHNICK,SCHNACK,TOT” UND “KÜSS MICH BEI TIFFANY”!

dsc_0344

Hey ihr lieben Bücherwürmer,

heute stelle ich euch den 2. Band der Kiss & Crime-Serie…

Und einen kurzweiligen Krimi vor!

dsc_0345

One Verlag // 15,00€ // 399 S.

Untitled

„Band 2 der Kiss&Crime-Reihe von Bestseller-Autorin Eva Völler. Eigentlich wollten Emily und Pascal ja zusammen Urlaub machen, aber dann muss Pascal auf einmal beruflich nach New York. Beim Abschied hat Emily jedoch eine Überraschung: Sie begleitet ihn. Mit von der Partie: Omi Gerti, die wenigstens einmal im Leben nach New York will. Doch schnell wird klar, dass dies kein normaler Städtetrip wird! Ein merkwürdiger Typ, der sich von der Mafia verfolgt fühlt, ein paar vertauschte Koffer und einige bedrohliche Vorfälle sorgen für ziemliche Aufregung, und plötzlich haben sie alle Hände voll damit zu tun, gefährlichen Geheimnissen auf die Spur zu kommen. Dabei will das verliebte Paar doch nur eins: Endlich mal ungestört sein …“(Verlag)Untitled

Der erste Teil, „Zeugenkussprogramm“, konnte mich damals gut unterhalten und besonders Oma Gerti habe ich liebgewonnen, weswegen ich mich ziemlich auf den 2. Band der „Kiss & Crime“-Serie gefreut habe.

Wieder konnte mich Eva Völler mit ihrem leichten Schreibstil und der nach wie vor tollen Idee überzeugen; „Küss mich bei Tiffany“ ist ebenfalls eine Geschichte, in der sich Liebe und Krimi abwechseln. Noch dazu spielt der 2. Band in New York, hier kann der Leser ein traumhaftes Setting und viel Kopfkino erwarten.

Ihr seht, Potenzial war eindeutig vorhanden. Dennoch hat mich „Küss mich bei Tiffany“ enttäuscht! Beginnen wir bei Protagonistin Emily, ein Mädchen, das mich damals besonders dadurch überzeugen konnte, dass sie trotz Verliebtheit schlüssig denken und schlussfolgern konnte. Diese Eigenschaften hat Emily in dem Band wohl vollkommen verloren, so kam es mir zumindest vor. Sie war unglaublich naiv, hat alles mitgemacht und auch bei Situationen, in denen bei jedem anderen Menschen die Warnklingeln im Kopf geschrillt hätten, machte sie unbeschwert weiter.

Pascal begegnet man ziemlich selten und wenn, dann vor allem im Bett mit Emily. Doch bevor es zu irgendetwas kommen kann, klopft jemand ans Zimmer. Und das nicht nur einmal, nicht zweimal…     J E D E S MAL AUFS NEUE! Und wo ich beim ersten Mal noch geschmunzelt habe, wurde es irgendwann nur noch lächerlich.

Die ganze Geschichte kam mir so überzogen vor, sei es bei kitschigen Szenen (Emily will sich mit ihren 18 Jahren unbedingt verloben!), bei der vermeintlich bösen Mafia, Oma Gertis Art oder Emilys gutgläubige Ader…http://lenaliest.de/wp-content/uploads/2015/09/Untitled5-1024x262.jpg

Ich bin enttäuscht von dem 2. Teil der Kiss & Crime-Serie, der wieder viel Potenzial mitbringt, mich mit seinen Übertreibungen letztendlich aber zum Haare-Raufen gebracht hat.Untitled


dsc_0337

One Verlag // 10,00€ // 285 S. Untitled

„Klassenfahrt! Alle freuen sich auf das verlängerte Wochenende auf der Insel Vlieland. Doch dann wird Kiki erwürgt in den Dünen aufgefunden. Ihre Mitschüler sind im Schockzustand.
Die Polizei fängt an zu ermitteln und schnell wird klar, dass fast jeder ein Motiv gehabt hätte. Dann macht die Neuigkeit die Runde, dass niemand die Insel verlassen kann, weil ein Sturm aufgezogen ist und jeglicher Schiffsverkehr eingestellt wurde. Allen ist klar, dass der Mörder mitten unter ihnen ist. Langsam aber sicher wird der Aufenthalt auf der Insel zu einem wahren Höllentrip …“ (Verlag)Untitled

„Schnick, schnack, tot“ ist ein kurzweiliger Krimi, mit welchem ich meinen Lesespaß hatte. Auf einer Klassenfahrt wird das Mädchen Kiki tot aufgewunden und schnell wird klar, dass sie viele Feinde hatte. Kein Wunder, denn Kiki zeigte als Klassenqueen regelmäßig ihre Macht und machte andere Klassenkameraden ohne zu zögern nieder. Als nun ihre Leiche gefunden wird, steht der Leser bald vor einem Rätsel, denn jeder Umstehende hätte ein Motiv…

Dadurch dass man in jedem Kapitel aus einer neuen Perspektive liest, kriegt man schnell einen Rundumblick und bemerkt, wie vielen Kiki mit ihrer Art auf den Schlips getreten ist. Allerdings kam man deswegen auch keinem Charakter wirklich nahe, im Gegenteil: Die meisten Personen waren mir unsympathisch, was insofern nicht verkehrt war, da ich dadurch immer mehrere Verdächtige auf meinem Radar hatte. http://lenaliest.de/wp-content/uploads/2015/09/Untitled5-1024x262.jpg

Ansonsten blieb der Krimi recht oberflächlich und sorgte für kurzweiligen Lesespaß. Durch die kurzen Kapitel und die vielen Perspektivwechsel konnte ich das Buch in kurzer Zeit beenden.Untitled


dsc_0339

Habt ihr selbst schon eines der Bücher gelesen? 🙂eurelenaa

5 thoughts on “ENTTÄUSCHEND ODER ÜBERZEUGEND?!| “SCHNICK,SCHNACK,TOT” UND “KÜSS MICH BEI TIFFANY”!

  1. Liebe Lena,
    Genauso wie dir hat mir der erste Band der Kiss & Crime Serie total gut gefallen, der zweite konnte mich leider aber auch nicht überzeugen.

    Deine Annika

  2. Guten Abend,
    der zweite Band der Kiss & Crime Reihe liegt bei mir auch schon auf dem SuB. Ich habe allerdings jetzt schon öfter gelesen, dass die Leser echt enttäuscht sind. Mit jeder negativen Rezension sinkt die Lust auf das Buch weiter. Ich bin inzwischen echt am überlegen, ob ich mir Band 2 nicht lieber spare und die Geschcihte einfach mit einem tollen ersten Band in Erinnerung behalte.
    LG
    Yvonne

  3. Huhu Lena,
    ich kenne beide Bücher noch nicht. Von ersterem habe ich allerdings schon die ein oder andere Rezension gelesen. Schade, dass die Geschichten so ihre Ecken und Kanten hatten und nicht vollends zu überzeugen wussten. Ich setze ja immer noch auf Atemnot und hoffe, dass dir die Geschichte genauso gefallen wird wie mir :o))

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

  4. Hey 🙂
    ach wie schade, Kiss & Crime 1 habe ich gehört und hatte mich schon auf den zweiten Teil gefreut. Doch ich habe schon mit bekommen das es nicht so gut abschneidet… Aber ich glaube hören wenn es denn kommt, muss ich es dennoch. Auch wenn es wohl ein Shades of Grey Ding wird ^^ Da war Ana meiner Meinung nach auch zu Naiv :>
    Ganz liebe Grüße
    Romi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.