LASS DEN SOMMER WIEDERKOMMEN! “DER GESCHMACK VON GLÜCK” & “DER SOMMER, DER UNS TRENNTE”!

[metaslider id=6106]

Hey ihr lieben Bücherwürmer,

ich weiß, die Tage werden immer kürzer und regnerische Zeiten überwiegen…

Doch trotzdem – oder vielleicht genau deshalb, um dem Wetter zu entfliehen – stelle ich euch heute 2 Sommergeschichten vor!

dsc_0660

HarperCollins // 304 S. // 14,99€

Untitled

„Die Gedanken wirbeln erbarmungslos durch Middies Kopf. Wenn es stimmt, bricht ihre Welt zusammen. Gemeinsam aufs College gehen, verloben, heiraten, all das würde es nie mehr geben. Niemand scheint Middie in ihrem Schmerz zu verstehen. Bis auf Lee – Nates besten Freund, mit dem sie nie gut klargekommen ist. Aber er ist der Einzige, an den sie sich anlehnen kann. Und plötzlich erwächst aus der gemeinsamen Sorge etwas Neues …“(HarperCollins)Untitled

 Was würdest du tun, wenn der Fixpunkt aus deinem Leben plötzlich verschwindet würde? Und du dich nun selbst finden und auf eigenen Beinen stehen musst…

Für Middie war ihr Freund Nate alles und sie hat sich für ihn bisher immer zurückgenommen und ihre Wünsche hinten angestellt. Ihre gemeinsame Zukunft war längst geplant, College, verloben, heiraten, Kinder… Doch als Middie erfährt, dass das Dorf, in welchem Nate in seinem Auslandsaufenthalt wohnte, angegriffen wurde und Nate als vermisst gilt, wendet sich ihr Leben um 180°. An ihrer Seite ist Lee, Nates bester Freund. Eigentlich verbinden sie nur die Trauer und der riesengroße Schmerz, doch als sie sich näher kommen, funkt es plötzlich. Doch darf sie sich in den besten Freund ihres vermutlich toten Freundes verlieben?

Middie ist zu Beginn eine zurückhaltende Protagonistin, die ihrem Freund nie im Weg stehen würde, sich selbst dabei aber vernachlässigt. Spontanität ist für sie ein Fremdwort, doch als Lee in ihr Leben tritt und ihr hilft, wieder Spaß zu haben und das Leben auszukosten, ändert sie sich Stück für Stück.

Während Middie mich nicht immer mitgerissen hat, war es Lee, der für die bewegenden Momente sorgte. Dennoch hätte ich mir in Anbetracht des berührenden Themas mehr ergreifende Emotionen gewünscht …http://lenaliest.de/wp-content/uploads/2015/09/Untitled5-1024x262.jpg

„Der Sommer, der uns trennte“ ließ sich gut lesen und hielt einige berührende Momente für den Leser bereit, blieb mir allerdings manchmal zu vorhersehbar und oberflächlich. Untitled


dsc_0659

Carlsen // 5,99€ // 368 S.

Untitled

„Ein einziger Tippfehler, und schon landet die E-Mail von Graham Larkin, dem zurzeit umschwärmtesten Teeniestar, in Ellies Postfach. In einer Welt ganz ohne Glamour, dafür mit Ferienjob in einer Eisdiele. Sofort entspinnt sich ein sprühender Dialog zwischen den beiden. Sie können über alles miteinander reden, nur nicht darüber, wer sie in Wirklichkeit sind. Bis Graham als Drehort Ellies kleines Küstenstädtchen vorschlägt, um sie endlich persönlich kennenzulernen. Nicht ganz ohne Hindernisse …“ (Carlsen)

Untitled

So viel habe ich schon von „Der Geschmack von Glück“ gehört, dass ich mir die Gelegenheit, das Buch zu lesen, nicht entgehen lassen konnte. Ich habe mich sehr darauf gefreut, für ein paar Stunden dem tristen grauen Wetter entfliehen zu können und wieder in eine sonnige Welt am Meer einzutauchen.

Wer solche Geschichten mag, dem wird die Autorin Jennifer E. Smith ein Name sein, schafft sie es doch, immer wieder die Menschen mit ihrer Erzählweise zu begeistern und an ihr Buch zu fesseln. Tatsächlich konnte ich während dem Lesen das Meeresrauschen förmlich hören und die Sonne auf meiner Haut spüren – und das, obwohl draußen sich der Herbst wieder einmal nicht von seiner besten Seite zeigte…

Die Liebesgeschichte zwischen Ellie und Graham ist wahrlich nicht einfach, obwohl die beiden doch eigentlich wie für einander geschaffen wären, was sich schon in ihrem regen Emailverkehr bemerkbar machte. Doch dort blieben sie anonym. Die Realität sieht anders aus und mit dem Aufdecken ihrer wahren Identitäten kommen auch einige Probleme.

Graham ist ein berühmter Teenie-Star aus Hollywood und obwohl er den aufdringlichen Medienrummel eigentlich nicht mag, lassen sich die Fotografen doch nie abschütteln. Jennifer E. Smith zeigt uns die Schattenseiten eines Hollywoodsternchens. Denn obwohl Graham auf den ersten Blick doch so viele Menschen hat, die ihn lieben, ist er eigentlich einsam. Wenig Zeit für wahre Freunde, aufdringliche fremde Menschen und eine Familie, die sich unsicher aus seinem Leben zurückzieht.

Und auch Ellies Leben ist nicht einfach, plagen sie doch Geldsorgen… Letztendlich ist es aber noch ein anderes Geheimnis, das droht, sich zwischen sie zu stellen.http://lenaliest.de/wp-content/uploads/2015/09/Untitled5-1024x262.jpg

„Der Geschmack von Glück“ konnte mich positiv überraschen, ich fühlte mich wieder in die Sommerzeit zurückversetzt und auch die Liebesgeschichte war nicht allzu klischeebeladen. Dennoch findet man in der Geschichte nicht nur glückliche Sommermomente, sondern auch einige bedrückende Szenen.Untitled


Lest ihr auch jetzt noch Sommergeschichten? 😉

eurelenaa

5 thoughts on “LASS DEN SOMMER WIEDERKOMMEN! “DER GESCHMACK VON GLÜCK” & “DER SOMMER, DER UNS TRENNTE”!

  1. Liebe Lena,
    Sommerbücher lese ich im Moment nicht mehr. Eger versuche ich mich auf die dunkle Jahreszeit einzustimmen und lese, damit es nicht zu düster wird Winterwundermann von Janet Evanovich. Der ist mit Stefanie Plum einer meiner chaotischen Lieblingsheldinnen und spielt kurz vor Weihnachten. Liebe Grüße von Gisela von den Vorlesern

  2. Hallo Lena,

    Der Geschmack von Glück hat mir damals auch sehr gut gefallen! Aber du hast Recht, die Zeit für Sommerbücher ist vorbei 🙂 Ich habe jetzt “Die silberne Königin” gelesen, welches von einer Stadt, Silberglanz, erzählt, die unter Bergen von Schnee und Eis begraben ist. Das passt im Moment wesentlich besser zur Jahreszeit.

    Liebe Grüße
    Desiree

  3. Liebe Lena,

    “Der Geschmack von Glück” ist, glaube ich, das perfekte Buch für mich und es muss unbedingt bei mir einziehen! Die Fotos ganz am Anfang sind ja mal richtig schön! Wow!

    LG Mila <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.