DIE FORTSETZUNG MEINES JAHRESHIGHLIGHTS 2016 & DAS NEUE VON BUCH VON “LABYRINTH”-AUTOR WEKWERTH!

Ihr lieben Bücherwürmer,

vor kurzem habe ich endlich Band 2 der “Angelfall”-Reihe verschlungen…

Und ein neues Buch von Rainer Wekwerth gelesen!

Diese werde ich euch heute vorstellen…

Heyne // 9,99€ // 448 S.

Untitled

“Kaum hat Penryn ihre kleine Schwester Paige aus dem Hauptquartier der Engel in San Francisco befreit, wird diese erneut entführt. Und so muss sich Penryn in den rauchenden Trümmern der Stadt erneut auf die Suche nach Paige machen. Dabei findet sie heraus, welch finstere Pläne die Engel wirklich verfolgen. Ihre letzte Hoffnung ist der gefallene Engel Raffe, der jedoch vor der schwierigsten Entscheidung seines Lebens steht: Soll er auf sein Herz hören und Penryn helfen, oder soll er versuchen, seine Flügel zurückzubekommen?” (Verlag)UntitledIch habe “Angefall-Nacht ohne Morgen” wirklich geliebt und mich umso mehr auf den 2. Band gefreut. Dass ich vom Folgeband meines Jahreshighlights viel erwartet habe, muss ich an dieser Stelle nicht mehr erwähnen, oder? 😉

Das Buch setzt genau da an, wo Band 1 aufhörte: Penryn, von Raffe zu ihrer Familie zurückgebracht, wird für tot gehalten und setzt ihre Mutter und ihre Schwester damit ganz schön in Schrecken. Doch auch weiterhin gibt es für die Familie noch keine Ruhe, Schwester Paige ist gezeichnet von den schrecklichen Experimenten der Engel und die geisteskranke Mutter der Schwestern ist auch nicht das, was man sich als Vormund vorstellt. Die 3 kämpfen zusammen mit vielen weiteren Menschen um das nackte Überleben, Penryn beschäftigt aber auch Raffe, der Engel, der sie so verwirrt. Als Paige und Penryn schon wieder voneinander getrennt werden, will Penryn Himmel und Erde in Bewegung setzen, um ihre Schwester dieses Mal zu schützen – und dabei kommt sie dem schrecklichen Vorhaben der Engel auf die Schliche…

“Tage der Dunkelheit” steht seinem Vorgänger in Sachen brodelnder Atmosphäre, Dunkelheit, Schonungslosigkeit und Brutalität in nichts nach. Im Gegenteil! Dass die Autorin sich nicht vor Blut und Gewalt scheut, beweist sie hier auch wieder – zum Glück, macht das das düsterne Szenario voller Grausamkeiten doch erst richtig lebendig und lässt den Leser schaudern. Mir ist regelmäßig ein kalter Schauder den Rücken heruntergelaufen, denn nicht nur die Taten der Engel, auch die der Menschen Menschen untereinander, erschreckt.

Besonders gefallen hat mir auch die spannende Familiengeschichte Penryns. Sie selbst ist ein unheimlich starkes Mädchen, das ihr Hirn nutzt, dabei aber weder übermenschlich stark wird, noch in einen Jammermodus verfällt. Sie ist ein beeindruckender Charakter, auch im Hinblick auf ihre Mutter, die schon lange dem Wahnsinn verfallen ist und Penryn mit ihrer Schwester oft alleine stehen lassen hat. Penryns Schwester selbst wurde Opfer von grausamen Experimenten der Engel und lebt nun gebrandmarkt, verändert.

Das Buch lebt von ständiger Spannung und Action, Wendungen und atemlosen Momenten. Raffes Auftritte sind im 2. Band überschaubar, doch dafür hat die Autorin einen anderen Weg gefunden, ihn einzubringen.http://lenaliest.de/wp-content/uploads/2015/09/Untitled5-1024x262.jpg

Letztendlich wurde ich auch im 2. Band wieder unheimlich mitgerissen, habe gezittert und gehofft. Anmerken will ich aber noch einen Punkt: Eigentlich ist man am Ende des 2. Bandes fast wieder da, wo man am Anfang stand. Dementsprechend hoffe ich in Band 3 noch auf ein Stückchen mehr Entwicklung, verbleibe sonst aber in großer Vorfreude!Untitled


Untitled
“Mike und Kayla sind in Camp 21 gelandet. Sie kennen sich kaumund mögen sich noch weniger. Durch elektronische Armbänder aneinander gefesselt, ist es ihnen unmöglich, sich aus dem Weg zu gehen. Entfernen sie sich zu weit voneinander, empfangen sie über die Fessel quälende Schmerzimpulse. Während Kayla versucht mit der Situation zurechtzukommen, ahnt Mike, dass im Camp etwas nicht stimmt. Nach einem tödlichen Vorfall gelingt den beiden die Flucht. Doch dies ist erst der Anfang einer atemberaubenden Jagd, denn die Fesseln, die geheimen Experimente und die Liebe zueinander bilden für Mike und Kayla ein gefährliches Netz, aus dem es kein Entkommen zu geben scheint.” (Verlag)

UntitledAls ich sah, dass von Rainer Weckwert ein neues Buch erscheint, war ich Feuer und Flamme. Und als ich dann den Klappentext las, war für mich klar: Das will ich lesen! Die Geschichte rund um ein Boot Camp, das überaus harte Methoden benutzt, versprach viel Spannung und Action.

Erzählt wird die Geschichte aus der 3. Person, Mike und Kayla sind die Protagonisten. Beide werden unter Umständen in das Camp geschickt, die mich stutzen lassen haben, haben sie doch gar nichts so schlimmes verbrochen, das solch harte Maßnahmen fordert. Doch von den Eltern einmal in das Bootcamp geschickt, erwarten die Jugendlichen harte 6 Monate, erst im normalen Camp, dann werden sie in das härtere “Camp 21” verlegt.

Die Idee ist vielleicht nicht neu, konnte mich aber wieder überzeugen. Bootcamps sind vor allem in Amerika nichts Außergewöhnliches mehr und auch härtere Methoden werden in manchen Camps angewandt. Hier präsentiert uns der Autor natürlich die Extremform, doch abwegig ist die Vorstellung leider nicht mehr…

Die Geschichte ist von Spannung geprägt und es liegt stets eine unheilvolle Anspannung in der Luft. Bald wird klar, dass im Camp einiges nicht mit rechten Dingen vor sich geht, doch können Mike und Kayla tatsächlich abhauen? Und wird ihnen im Falle einer Flucht überhaupt jemand Gehör schenken?
Kayla und Mike sind zwei sympathische Charaktere, doch die Liebesgeschichte zwischen Ihnen ging mir definitiv zu schnell! Von einem auf den anderen Augenblick wechselt der Hass plötzlich zur Liebe. Auch hätte ich gerne noch etwas mehr über das Camp und die Hintergründe der Figuren erfahren.

http://lenaliest.de/wp-content/uploads/2015/09/Untitled5-1024x262.jpg
“Camp 21” hält ein großes Maß an Spannung für den Leser bereit und konnte mich damit mitreißen. Gewünscht hätte ich mir noch etwas mehr Tiefe, nichtsdestotrotz habe ich aber eine spannende Geschichte über die schrecklichen Ausmaße eines “Bootcamps” bekommen!

Untitled


Kennt ihr eines der Bücher ? 🙂 eurelenaa

5 thoughts on “DIE FORTSETZUNG MEINES JAHRESHIGHLIGHTS 2016 & DAS NEUE VON BUCH VON “LABYRINTH”-AUTOR WEKWERTH!

  1. Hallo Lena,
    ich habe mir jetzt die Rezension zu Band zwei der Angel Fall Reihe nicht durchgelesen. Der erste Teil ist nämlich wegen deiner Bewertung im Januar bei mir eingezogen :o)))))) Ich habe aber gesehen, dass du auch den zweiten Teil schon wieder so gut bewertet hast. Das schürt die Vorfreude auf den Band noch einmal ungemein :o)))

    Camp 21 klingt nach einem sehr spannenden und fesselnden Roman. Mir ist allerdings schon oft aufgefallen, dass gerade männliche Autoren die Liebesgeschichte oft vernachlässigen. Dabei bietet gerade diese Handlung ja einiges an Potential. Scheinbar hat der Autor ja auch einen Ansatz in diese Richtung unternommen. Schade, dass die Gefühle nicht so recht übergesprungen sind. Dennoch eine interessante Buchempfehlung, die ich mir merken werde :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

  2. Hallo Lena,
    mit der Angel Fall Reihe sollte ich auch mal anfangen. Ich hab mir damals das HC gekauft und als die weitere Übersetzung in der Schwebe war , nicht die Motivation es zu lesen.
    Liebe Grüße
    Tanja

  3. Huhu Lena =)

    Ich kann mich noch genau an den Hype erinnern, den der erste Band von “Angelfall” unter den Buchbloggern heraufbeschworen hat und seit dem steht diese Reihe auf meiner Wunschliste. So richtig durchringen konnte ich mich bisher nicht, endlich mal den ersten Band bei mir einziehen zu lassen, aber deine Rezi zum zweiten Band macht mir doch wieder Lust darauf =).

    Ich habe noch nie etwas von Rainer Werkwerth gelesen, eine Schande eigentlich ^^. “Camp 21” spricht mich absolut an und steht nun auch auf meiner Wunschliste.

    Glückwunsch übrigens du Carlsen Blogger Held =)

    LG
    Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.