FÜR MEHR GENREVIELFALT!

Guten Abend ihr lieben Bücherwürmer,

heute erzähle ich euch, welche Genres ich gerne mag….

Und warum ich versuche, mich immer wieder neu auszuprobieren!

Ihr werdet es bestimmt kennen, jeder Leser hat sein Genre und liest die Bücher am liebsten daraus. So geht es auch mir: Ich lese viel und gerne Jugendbücher und habe manchmal das Gefühl, festgefahren zu sein. Vor ungefähr einem Jahr hatte ich eine Zeit, in der ich gerne Fantasy Bücher gelesen habe. Dabei aber nicht irgendwelche Romantasy Geschichten, sondern wirklich High Fantasy. Doch dann kamen mir einige Geschichten unter, die zäh und zu verdreht waren und mich gar nicht mehr begeistern konnten. Seit dem habe ich etwas Abstand vom Fantasy Genre genommen und mich damit abgefunden, dass es wohl einfach nichts mehr für mich ist.

Vor ein paar Wochen trudelte dann bei mir eine Mail ein, in welcher mir ein Fantasybuch vorgestellt wurde. Eigentlich klang der Klappentext gar nicht so herausragend und das Buch viel genau in das Schema, von welchem ich doch eigentlich Abstand genommen hatte, doch ich wusste, dass die englische Ausgabe schon lange großen Erfolg hatte und war neugierig. Vor zwei Wochen habe ich dann dieses Fantasybuch gelesen und es hat mich WIRKLICH mitgerissen. Und nach dem Lesen habe ich dann gedacht, wie schade es eigentlich ist, dass ich mich so von diesem Genre entfernt habe. Und was ich beinahe für ein mitreißendes Werk verpasst hätte. Was mir alles entgangen ist.

Ähnlich ging es mir mit den Klassikern (Beiträge zu meiner Klassiker-Reihe findet ihr hier) oder auch mit englischen Büchern. Damals habe ich mich oft innerlich gefragt, ob ich es überhaupt mit Büchern in englischer Sprache versuchen will, hatte ich doch absolut keine Lust jedes 2. Wort nachschlagen zu müssen und dabei das eigentliche Lesen zu vergessen. Letztendlich war es wirklich kein Problem.

Ich bemühe mich, möglichst viel Verschiedenes zu lesen und aus meiner Komfortzone herauszukommen. Mein letztes Buch, das gerade neben mir liegt, war ein Sachbuch, neben ihm befindet sich “Stolz und Vorurteil”. Wenn ich viele Geschichten aus dem gleichen Genre hintereinander lese, merke ich oft, wie es mir irgendwann reicht, wie ich die Geschichten nach diesem Muster satt habe. Und dennoch ertappe ich mich oft dabei, Vorurteile vor anderen Bereichen zu haben.

Stichwort Märchen: Ich bin wahrlich nicht der Märchenliebhaber und habe mich deshalb bisher immer erfolgreich vor Märchenadaptionen gescheut. Bücher wie “Die Dreizehnte Fee” oder “Wie Monde so silbern” klangen wirklich gut, aber geschafft hat es letztendlich noch keines der Bücher in mein Regal. An dieser Stelle würde ich euch nun wirklich gerne erzählen, dass ich endlich eine Märchenadaption gelesen habe und diese mich vom Hocker gerissen hat. Aber nein. Noch ist dies nicht passiert.

Aber ich habe es ganz fest vor.

eurelenaa

8 thoughts on “FÜR MEHR GENREVIELFALT!

  1. Hey, schöner Post 🙂
    Ich habe das auch immer total Phasenweise. Jugendbücher und New Adult geht eigentlich relativ immer. Aber Fantasy? Mmh, so richtig ist das nicht mein Genre, hin und wieder rutscht da schon was zwischen, aber dann kein High Fantasy. Mit Märchen(adaptionen) gehts mir ähnlich wie dir, wobei ich schon relativ offen für fast alles bin 🙂
    Liebst, Lara.

  2. Liebe Lena!

    Bei mir ist es umgelehrt- Fantasy geht, bis auf Romantasy eigentlich immer, ab und zu mal ein Jugendbuch. Bisher hat mich das Genre Krimi eher kalt gelassen, außer die Krimis von Robert Galbraith, die sind super:)

    LG
    Valerie

  3. Hallo Lena,
    ich tue mich mit Genrewechsel ja auch immer etwas schwer. Ein Sachbuch zu kaufen wäre für mich wirklich eine Herausforderung.
    Mit deinen Worten hast du meine Neugierde geweckt. Um welches Fantasybuch handelte es sich denn?
    Die Sache mit den englischen Büchern kenne ich. Irgendwie konnte ich mich noch nicht überwinden, weil ich fürchte, dass mir der Lesespaß verloren geht, wenn ich jedes zweite Wort nachschlagen muss.

    Die Sache mit der Märchenadaption solltest du wirklich noch mal überdenken. Ich empfehle dir weiterhin “Der geheime Name”. Ich glaube das könnte dir gefallen.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    1. Ich habe es wieder auf die Liste gesetzt! 😀 Das Fantasybuch werde ich hier bald vorstellen, halte die Augen offen… 😛 Und probiere es doch einfach mal mit einem englischen Buch, mehr als schief gehen kann es ja nicht!

  4. Huhu Lena,
    ich lese ja auch sehr bunt und finde es klasse, wenn man nicht so fest gelegt ist. Im Moment mag ich das New Adult Genre und Bücher mit schwierigen Themen sehr. Aber auch Jugendbücher an sich. Nur auf Krimis hab ich so gar keine Lust.
    Zum Thema Märchen. Vielleicht kann die ja Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen von Sarah J.Maas überzeugen 🙂
    Liebe Grüße
    Tanja

  5. Ich hatte auch eine Zeit, da habe ich nur Fantasy/Romantasy gelesen, aber jetzt kann ich mich gar nicht dazu aufraffen – lieber eine Dystopie oder ein “normales” Jugendbuch 🙂 Im Moment lesen wir in der Schule “Herr der Fliegen”, was eigentlich ganz interessant klingt, aber mir zum jetzigen Standpunkt am Ende nicht mher gefallen wird – wir haben die ersten acht Seiten, auf welchen NUR Infos über das Buch, den Autor, die Auflage etc. standen bestimmt eine Viertelstunde lang besprochen. Ebenso die erste Seite … Bei sowas könnte ich manchen gewissen Leuten den Hals umdrehen, entschuldige die Ausdrucksweise :D.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.