DER KUSS DER LÜGE – IST DAS BUCH WIRKLICH SO GUT?

Einer ist da, um sie zu töten…

Der andere, um sie zu lieben…

Die Frage ist nur:

Wer ist hier wer?

One Verlag // 559 S. // 18,00€

Untitled

„Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen…“ (Verlag)Untitled

Wer sich ein bisschen in der Welt der Jugendbücher auskennt, der wird vielleicht wissen, dass es um die englische Ausgabe des Schmuckstücks einen beachtlichen Hype gab, der zugegeben auch mich neugierig gemacht hat. Schließlich wollte ich wissen, warum ausgerechnet „Der Kuss der Lüge“ so viele Leser mitreißt.

Als ich die Geschichte begann, war Fantasy bei mir nicht unbedingt hoch im Kurs, doch tatsächlich schaffte die Autorin es schnell, mich mit einem ruhigen Einstieg zu fesseln. Abgesehen von einem Stück am Anfang und den letzten 100 Seiten hat das Buch ein doch eher gemütliches Tempo, was mich aber wirklich nicht störte. Stattdessen fand ich es sehr interessant, wieder eine Geschichte zu lesen, die sich auf die Gefühlswelt der Protagonistin fokussiert und sich Zeit lässt.

Protagonistin Lia ist ein sympathischer Charakter, der sich dagegen wehrt, zwangsverheiratet zu werden. In ihrer Angst flieht sie und lebt fortan nicht mehr als Prinzessin, sondern als einfache Arbeiterin in einer Taverne. Ihr Leben dreht sich also um 180°, doch im Hinterkopf ist immer die Furcht, gefunden zu werden. In der Taverne lernt sie zwei Männer kennen, die mehr mit ihrem Leben zu tun haben, als sie glaubt.

Einer davon ist der Prinz, mit dem sie verheiratet werden sollte und der sich nun auf die Suche nach ihr gemacht hat. Der andere Mann ist ein Attentäter, der den Auftrag hat, Lia zu töten… Und hier kommt der Clou der Geschichte: Auch als Leser weißt du nicht, welcher Mann wer ist! Ich riet also, stellte meine Vermutungen auf und verwarf sie wieder. Ich muss sagen, das hat die Autorin wirklich geschickt gemacht! Denn ohne das Rätselraten und die Ungewissheit wäre es sicherlich irgendwann langweilig geworden – also, lasst euch nicht spoilern!

Erwähnenswert ist auch, dass die Geschichte zum Glück nicht in ein anstrengendes Liebesdreieck abdriftet. Lia ist sich der Situation bewusst und über ihre verschiedenen Gefühle zu den Männern im Klaren…http://lenaliest.de/wp-content/uploads/2015/09/Untitled5-1024x262.jpg

Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil und es dauerte nicht lange, da klebte ich schon an den Seiten. Trotz alledem strotzt die Geschichte besonders in der ersten Hälfte nicht vor Spannung, was in meinen Augen als Einstieg nicht störte, dennoch hoffe ich, dass Band 2, der übrigens noch dieses Jahr erscheint, ein Stückchen rasanter sein wird. 😉

Untitled


eurelenaa

5 thoughts on “DER KUSS DER LÜGE – IST DAS BUCH WIRKLICH SO GUT?

  1. Hallo Lena,
    also du schreibst mir schon wieder direkt aus der Seele. Genauso würde ich das Buch auch bewerten. Irgendwie haben wir derzeit wirklich einen sehr identischen Buchgeschmack. Ich empfand die Erzählung zwar auch als gemächlich, aber im Gegensatz zu vielen anderen Büchern hat es mich hier überhaupt nicht gestört. Ich wollte immer wieder zu dem Buch greifen und weiterlesen.

    Übrigens: Auch wieder ein klasse Foto! Total gelungen. Arbeitest du mit Photoshop?

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.