ES KLANG DOCH SO SPANNEND… : “UNSTERBLICH 3”, “CARAVAL” + “THE SCHOOL FOR GOOD AND EVIL 3”

Hey ihr lieben Bücherwürmer,

in der letzten Zeit habe ich 3 Fantasybücher gelesen, die ich euch heute vorstellen möchte!

Mit dabei ist der letzte Band der “Unsterblich”-Reihe, “Caraval” und der 3. Teil von “The School for Good and Evil”.

Heyne // 9,99€ // 496 S.

Untitled

“Dunkelheit ist über die Welt gekommen, die Städte liegen in Trümmern, und selbst die Vampire sind nicht mehr in Sicherheit. Niemand weiß das besser als die toughe Allison Sekemoto, denn ihr wurde von dem gefährlichen Vampirmeister Sarren das genommen, was ihr am Teuersten war. Begleitet von ihrem geheimnisvollen Schöpfer Kanin und ihrem Blutsbruder Jackal nimmt Allie die Verfolgung Sarrens auf, um sich an ihm zu rächen. Doch Sarren lockt Allie in eine Falle, und plötzlich steht viel mehr auf dem Spiel als nur die Erfüllung von Allies Racheplänen …” (Verlag)

Untitled

Band 1 und 2 machten die Unsterblich Trilogie zu meiner liebsten Reihe von Julie Kagawa. Kein Wunder also, dass ich auch Band 3 lesen wollte.

Anders als in ihren anderen Reihen sind die Unsterblich Bücher geprägt von viel Blut und Grausamkeiten, ganz so, wie man es sich von einer Apokalypse mit Vampiren erwarten würde. Dabei gefallen mir die grundlegenden Dinge immer noch sehr – Das Buch ist flüssig geschrieben, die Charaktere sind interessant und die Story spannend.

Band 3 war in meinen Augen leider trotzdem der Schwächste. Warum? Es dauerte bestimmt 100 Seiten, bis die Geschichte richtig in Fahrt kam. Ich habe gar nichts gegen ruhige Parte, aber in “Tor der Ewigkeit” gab es so oft Wiederholungen, dass sich der Anfang ziemlich gezogen hat.

Auch im weiteren Verlauf hatte ich oft das Gefühl, etwas ähnliches schon 100 Seiten vorher gelesen zu haben. Mir hat hier die Entwicklung gefehlt… http://lenaliest.de/wp-content/uploads/2015/09/Untitled5-1024x262.jpg
Leider nicht ganz so überzeugend wie seine Vorgänger!Untitled


Ravensburger // 18,99€ // 640 S.

Untitled

“Agatha ist nach Gavaldon zurückgekehrt, Sophie ist in der Schule der Guten und Bösen geblieben. Doch ihre Trennung hat dramatische Folgen: Plötzlich werden nicht nur ihre eigenen Märchen neu geschrieben, sondern auch die der unzähligen Bösewichte, die nun ihre Chance wittern, sich zu rächen. Sie wollen das Gute für immer auslöschen und eine Herrschaft des Bösen errichten – mit Sophie als ihrer Königin.” (Verlag)

Untitled

Band 3 der “The School for Good and Evil” Reihe trägt den passenden Namen “Und wenn sie nicht gestorben sind”. Dieses Mal begleiten wir Agatha und ihren Prinzen, die versuchen wollen, Sophie zu retten. Die Schule von Gut und Böse ist nun eine Schule des Bösen geworden und Sophie soll dort als Lehrerin arbeiten.

Mir hat die Reihe bisher immer ziemlich gut gefallen, da ich zum einen das märchenähnliche Setting klasse fand, aber auch, weil die Frage um “Wer ist gut und wer jetzt böse” beleuchtet wurde. Das Buch zeigt nämlich ziemlich klar, dass es DAS Gut und das Böse nicht gibt. In uns allen schlummern helle und dunkle Seiten. Das Buch vermittelt den Lesern, dass es an uns ist, zu entscheiden, wie wir sein wollen – eine tolle Message!

Agatha war zusammen mit ihrem Prinzen besonders anfangs allerdings sehr anstrengend. Dauernde Streitereien und das wegen kleinsten Dingen erwarten den Leser auf den ersten 100 Seiten. Es dauert seine Zeit, bis sich die zwei wieder zusammenraufen…

Auch band 3 ist wieder sehr umfangreich und manch einmal hatte ich das Gefühl, dass der Geschichte ein paar Seiten weniger gut getan hätten. Die Geschichte ist definitiv interessant, hat viele Wendungen und Überraschungen – eine Große war am Ende des Buches definitiv, dass es einen 4. Teil geben wird. Doch ich habe mittlerweile das Gefühl, dass die Geschichte auserzählt wurde. Manchmal muss man als Autor auch einen Schlussstrich ziehen… http://lenaliest.de/wp-content/uploads/2015/09/Untitled5-1024x262.jpg

Auch im 3. Band gab es durchaus viele spannende Momente, doch habe ich insgesamt das Gefühl, dass man bei der Reihe langsam ein Ende setzen sollte.

Untitled


Ivi // 14,99€ // 400 S.

  Untitled

“Scarlett Dragna fürchtet sich vor ihrem Vater, dem grausamen Governor der Insel Trisda. Sie träumt davon, ihrem Dasein zu entfliehen und Caraval zu besuchen, wo ein verzaubertes Spiel stattfindet. Doch ihr Wunsch erscheint unerreichbar – bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, die ihr den Eintritt zu Caraval ermöglichen. Aber ist Caraval wirklich das, was Scarlett sich erhofft hat? Sobald das Spiel beginnt, kommen Scarlett Zweifel. Räume verändern auf magische Weise ihre Größe, Brücken führen plötzlich an andere Orte und verborgene Falltüren zeigen Scarlett den Weg in finstere Tunnel, in denen Realität und Zauber nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind. Und als ihre Schwester verschwindet, muss Scarlett feststellen, dass sich ein furchtbares Geheimnis hinter Caraval verbirgt …” (Verlag)

Untitled

Um “Caraval” gab es ja einen ziemlich großen Hype, die Filmrechte wurden, wie ich hörte, wohl auch schon gesichert und ein 2. Teil wird kommen – wer mich kennt, der wird wissen, dass ich bei solchen Büchern immer schnell neugierig werde und mir meine eigene Meinung bilden will.

Die Idee finde ich total interessant: Scarlett flieht vor ihrem gewalttätigen Vater und beschließt, bei einem verzauberten Spiel mitzumachen, das von dem sagenumwobenen “Legend” veranstaltet wird. Doch für die Teilnehmer ist es unheimlich schwer zu erkennen, was Realität und was nur eine Illusion ist. Der Wahnsinn wird bald ein Vertrauter Begleiter….

Scarlett ist ein verschüchtertes Mädchen, das glaubt, ihre Rettung in einer Heirat gefunden zu haben. Während dem Spiel lernt sie ganz neue Facetten an sich kennen, aber auch ihre Schwester entpuppt sich als sehr wichtiger Charakter. Auch für eine Liebesgeschichte ist gesorgt, doch hat besagter Julien doch einige Geheimnisse.

Scarlett will, nein muss das Spiel gewinnen und so wird eine Spielnacht rasanter als die andere. Dabei locken im Spiel ständig Händler mit ihren Waren, doch bezahlt wird hier mit geheimen Wünschen und Lebenstagen. http://lenaliest.de/wp-content/uploads/2015/09/Untitled5-1024x262.jpg
Ein spannendes Abenteuer, das mich zwar nicht vom Hocker gerissen hat, aber durchaus überraschte.

Untitled


eurelenaa

2 thoughts on “ES KLANG DOCH SO SPANNEND… : “UNSTERBLICH 3”, “CARAVAL” + “THE SCHOOL FOR GOOD AND EVIL 3”

  1. Huhu!

    Von “Unsterblich” habe ich bisher nur den ersten Band gelesen, den fand ich aber grandios! Der zweite subbt hier auf englisch schon eine ganze Weile rum… Schlimm ist das immer mit dem SUB!

    Die ersten drei Bände von “School of Good and Evil” subben hier auch als englische eBooks rum, und ich habe noch keinen davon gelesen… Ich glaube, es ist mal Zeit für einen Themenmonat, wo ich nur Reihen lese, die seit längerem darauf warten, dass ich (weiter-)lese!

    “Caraval” möchte ich auch noch lesen! 🙂

    Ein schöner Überblick! 😀

    Ich habe deinen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt!

    LG,
    Mikka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.