3 MAL NEUES VON JENNIFER ESTEP! | “SPINNENFALLE”, “BITTERFROST” & “HOT MAMA”

Hey ihr lieben BĂŒcherwĂŒrmer,

in letzter Zeit sind drei neue BĂŒcher von Jennifer Estep erschienen…

Die ich euch heute vorstellen will! 🙂

Ivi // 16,99€ // 384 S.

Untitled

“Mit ihrer »Frost«-Reihe begeisterte Jennifer Estep unzĂ€hlige Fans in Deutschland. Doch ist der Kampf gegen Lokis Schnitter wirklich vorĂŒber? Auf der Mythos Academy in Colorado geschehen besorgniserregende Ereignisse, aber nur wenige erkennen die Zeichen. Rory Forseti ist eine von ihnen. Trotz ihres jungen Alters hat sich die Spartanerin bereits im Kampf gegen Loki bewiesen. Dennoch ist sie eine Außenseiterin an ihrer Schule, denn ihre Eltern waren Schnitter – Verbrecher im Dienste Lokis. Rorys VorsĂ€tze, endlich Freunde zu finden, werden ĂŒber den Haufen geworfen, als sie Zeugin eines Mordes wird. Und wie sich herausstellt, stecken auch noch Lokis Schergen dahinter! Rory kann nicht zulassen, dass erneut Menschen durch die Schnitter leiden. Als eine Spezialeinheit sie fĂŒr den Kampf gegen den Feind rekrutiert, gibt es fĂŒr Rory kein ZurĂŒck mehr.” (Verlag)

http://lenaliest.de/wp-content/uploads/2015/09/Untitled4-1024x262.jpg
Wie habe ich mich gefreut, als ich erfahren habe, dass die FrostbĂŒcher eine Spin Off Reihe bekommen! Diesmal geht es nicht um Gwen Frost, mittlerweile ĂŒberall bekanntes GypsemĂ€dchen, sondern um ihre Cousine Rory Forseti, die in ihrer Schule den Spitznamen SchnittermĂ€dchen trĂ€gt. Ihre Eltern waren Schnitter und sind in einem Kampf ums Leben gekommen. Seitdem bekommt Rory von allen Seiten Ablehnung zu spĂŒren.

Schon als Rory ihren Auftritt in der Frostreihe hatte, habe ich sie ins Herz geschlossen. Sie ist ein sehr starkes MĂ€dchen, zum einen natĂŒrlich, weil sie Spartanerin ist und damit jeden beinahe mĂŒhelos umbringen kann, sie schafft es auch, mit erhobenem Kopf in die Schule gehen, auch wenn sie dort mit viel Abneigung umgehen muss.

Bitterfrost hat einige Parallelen zu Frostkuss, im Laufe der Seiten wurde das Buch dann aber zunehmend zu einer eigenen Geschichte und wirkte nicht nur wie ein Abklatsch. Dennoch, die SchnitterkĂ€mpfe und Aufstellung des Gegnerteams kennen wir Ă€hnlich schon aus den vorherigen BĂŒchern.

Bitterfrost beginnt ruhig und lĂ€sst dem Leser Zeit, in die Geschichte einzusteigen, nimmt dann aber an Fahrt auf und bleibt bis zum Ende spannend. Und die letzten Seiten versprechen einen ebenso fesselnden 2. Band…http://lenaliest.de/wp-content/uploads/2015/09/Untitled5-1024x262.jpg
Mit Bitterfrost wurde das Rad nicht neu erfunden und einiges an der Geschichte erinnert stark an die FrostbĂŒcher, trotzdem entwickelte sich der Band im Laufe der Seiten und bestach mich wieder mit vielen spannenden Passagen und einer starken Protagonistin. Untitledd


Piper // 13,00€ // 400 S.

Untitled

“Messerscharf und rot wie Blut – das ist Gin Blancos neues Abendkleid und es steht ihr ausgezeichnet. Auch wenn sie als Profikillerin eigentlich ununterbrochen Arbeit hat, gibt es eine Feierlichkeit, die sich Gin auf gar keinen Fall entgehen lassen möchte: In einer opulenten Gala in Ashlands angesagtesten Kunstmuseum sollen die ach-so-schicken BesitztĂŒmer ihrer jĂŒngst verstorbenen Erzfeindin ausgestellt werden. Doch leider ist die Veranstaltung nicht nur super hip, sondern auch heiß begehrt bei Kriminellen. Kaum hat Gin begonnen, den Abend zu genießen, wird das Museum von einer Diebesbande gestĂŒrmt. Eine Frechheit, die die Auftragskillerin nicht auf sich sitzen lassen kann – schließlich ist nicht nur ihr Kleid scharf, sondern auch die Messer darunter …” (Verlag)http://lenaliest.de/wp-content/uploads/2015/09/Untitled4-1024x262.jpg

Mit Spinnenfalle geht die Reihe rund um die geniale Gin Blanco, Elementarierin und Ex Profikillerin, schon in die 8. Runde. Ich bin ein großer Fan der Elemental Asassin BĂŒcher und freue mich auf jeden neuen Band, hoffe aber gleichzeitig, dass die Reihe nicht absacken wird. Man könnte meinen, dass die Reihe irgendwann nichts mehr hergeben wĂŒrde, stattdessen schafft Jennifer Estep es jedes Mal aufs Neue, jeden Band spannend zu gestalten.

Wie erwartet habe ich Protagonistin Gin wieder sehr gemocht, ihre forsche, selbstbewusste Art und ihr Sarkasmus machen sie zu einer unglaublich coolen Protagonistin, die unterstĂŒtzt wird von ebenso sympathischen Nebencharakteren. Lediglich Owen finde ich immer anstrengender und unsympathischer.

Band 8 ist ebenso spannend und temporeich wie die vorherigen BĂŒcher. Kaum eine Reihe schafft es, mich wirklich durchgehend an ihre Seiten zu fesseln. http://lenaliest.de/wp-content/uploads/2015/09/Untitled5-1024x262.jpg
Jeder neue Band der Spinnenreihe fĂŒhlt sich an wie nach Hause kommen – mit dabei ist wieder alles, was das Leserherz sich wĂŒnschen kann. Untitledd


Piper // 13,00€ // 400 S.

Untitled

“Fiona Fine ist die heißeste Fashion-Designerin in Bigtime, New York. BuchstĂ€blich. Denn nach Feierabend wird Fiona zu Fiera, einer Superheldin mit FeuerkrĂ€ften. In letzter Zeit musste Fiona viel durchmachen, besonders der Tod ihres Verlobten macht ihr zu schaffen. Aber sie will sich nicht unterkriegen lassen und neu anfangen, daher scheint es gutes Karma zu sein, als Fiona den sexy GeschĂ€ftsmann Johnny Bulluci auf der Hochzeit einer Freundin kennenlernt. Nur leider tauchen neue Superschurken auf und crashen die Hochzeit. Fiona weiß nicht, worauf sie aus sind, aber wenn sie es nicht herausfindet, ist sie diejenige, die dieses Mal in Flammen aufgehen könnte 
” (Verlag)http://lenaliest.de/wp-content/uploads/2015/09/Untitled4-1024x262.jpg

Da mich jedes Buch von Jennifer Esten bisher gut unterhalten konnte, war ich sehr gespannt auf ihre neue Reihe rund um Superhelden und Superschurken. Band 1 habe ich zwar nicht gelesen, doch da ich gehört habe, dass sich die BĂŒcher auch unabhĂ€ngig lesen lassen, griff ich dann zu diesem.

VerstĂ€ndnisprobleme hatte ich keine und wie ich es von Jennifer Esten gewohnt bin, rauschte ich wieder durch ihre Geschichte. An Protagonistin Fiona musste ich mich erst einmal gewöhnen. Sie ist sehr von sich selbst ĂŒberzeugt und betont stĂ€ndig ihre StĂ€rken, gleichzeitig hat sie viel Energie und immer ihren eigenen Willen. Fiona lĂ€sst mich zwiegespalten zurĂŒck… Einerseits war ihre forsche Art erfrischend, andererseits oft schon nervig, so oft wie ihr Talent betont wurde.

Die Grundidee rund um die Helden und Schurken gefiel mir, ich hatte allerdings nicht damit gerechnet, dass das Thema mit so viel Humor genommen wurde. Ich konnte die Superschurken lange nicht als ernsthafte Bedrohung wahrnehmen, da ich oft das GefĂŒhl hatte, dass sie auch von den Charakteren nicht wirklich ernst genommen werden.
Desweiteren habe ich auch nicht damit gerechnet, dass die Geschichte so vorhersehbar ist. Mir war ab Seite 100 klar, wer Superheld und Superschurken ist. http://lenaliest.de/wp-content/uploads/2015/09/Untitled5-1024x262.jpg
Ich habe mir deutlich mehr von Jennifer Esteps Reihe erhofft. Hot Mama ließ sich zwar schnell lesen, allerdings war die Geschichte sehr vorhersehbar, die Schurken konnte ich nicht wirklich ernst nehmen und Fiona war wahrlich keine einfache Protagonistin. Untitled


eurelenaa

5 thoughts on “3 MAL NEUES VON JENNIFER ESTEP! | “SPINNENFALLE”, “BITTERFROST” & “HOT MAMA”

  1. Hey Lena =)
    Ah ja, Estep ist einfach mega 😀
    Ich habe noch keines von den ganz neuen gelesen (Bin aber dabei!), und ich glaube dir aufs Wort, dass sich wieder alles leicht lesen ließ. Stimmt schon, dass sie (leider) nie was komplett Neues schreibt, aber ich kann damit ganz gut leben 😀
    Bigtime ist bisher meiner Meinung nach ihre ‘schwĂ€chste’ (wobei das fĂŒr mich immer noch gut ist) Reihe und ich bin schon sehr auf Fiona als Prota gespannt *denkersmiley*
    Aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass sie etwas anstrengender wird.
    Alles in allem eine coole, kompakte Rezi!

    LG <3
    Anna

  2. Hallo Lena,

    bis auf die Spinn off Reihe habe ich die BĂŒcher auch schon gelesen. Schade, dass du Owen immer weniger magst, bei mir hat er auch Sympathie Punkte eingebĂŒĂŸt.

    Mit Fiona kam ich auch nicht so klar, dies habe ich aber schon nach Band 1 vermutet ^^

    Liebe GrĂŒĂŸe
    Tanja

  3. Hallihallo,
    Hot Mama von Jennifer Estep habe ich fĂŒr’s Erste abgebrochen. Mich hat Fiano einfach nur genervt und ich konnte ab einem bestimmten Punkt einfach nicht mehr.
    Gut zu wissen, dass ich nicht die Einzige bin, die so denkt. 😅

    Liebe GrĂŒĂŸe,
    honestbooktalk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.