“WAS VON MIR BLEIBT” VON LARA AVERY | EIN MÄDCHEN, DAS ALLES VERGISST…

Ein Mädchen voller Tatendrang…

Erkrankt an einer unheilbaren Krankheit…

Und wird nach und nach alle Erinnerungen vergessen…

Carlsen // 400 S. // 19,99€

Untitled

“Sammie ist klug, selbstbewusst und hat nur ein Ziel: den besten Schulabschluss machen und ihrer Heimatstadt so schnell wie möglich den Rücken kehren. Wäre da nicht diese unheilbare Krankheit, die ihr – so sagen die Ärzte – nach und nach alle Erinnerungen rauben wird. Doch Sammie will sie festhalten: die Erinnerung an Stuart und ihren ersten Kuss. An Maddie und den großen Streit. Und an Cooper, der wie kein anderer Sammie zum Lachen bringt. Sammie schreibt, um eins niemals zu vergessen: dass sie ihr Leben gelebt hat, bis zum Schluss.” (Verlag)http://lenaliest.de/wp-content/uploads/2015/09/Untitled4-1024x262.jpg

Protagonistin Sammie ist eine junge Frau voll von Zielen, bei der die unheilbare Krankheit Niemann-Pick Typ C diagnostiziert wird. Diese äußert sich ähnlich wie Demenz und findet ihr Ende im baldigen Tode des Erkrankten. Dabei will Sammie so viel, ist ehrgeizig und stolz auf ihre bisherige Stärke, das Denken. Dass ihr die Selbstständigkeit genommen wird, ist für sie die größte Angst, doch gleichzeitig unausweichlich…

Ich gebe zu, die erste Hälfte des Buches hatte ich Probleme mit der Geschichte. Das lag definitiv nicht an der Art, wie das Buch geschrieben war, denn diese hat mir sehr gefallen. Wir lesen hier praktisch das Erinnerungstagebuch Sammies und sie erzählt uns, was ihr gerade wichtig ist. Das verlieh der Geschichte die persönliche Note. Dennoch war Sammie als Protagonistin in der ersten Hälfte unnahbar und anstrengend, dem Buch fehlte zudem die von mir erhoffte Tiefe.

Dennoch lies sich die Geschichte wunderbar lesen und auf Besserung hoffend blätterte ich also weiter und weiter. Und tatsächlich, je weiter die Krankheit fortschreitet, desto berührender, authentischer und emotionaler wird das Buch! Sammie beginnt sich zu entwickeln und bis zum Ende hatte ich als Leser dann feuchte Augen.

Von der Krankheit hatte ich zuvor noch nichts gehört, doch es hat mich wirklich bewegt, von Sammies Geschichte zu lesen. Besonders die Stellen, welche sie während ihren “Anfällen” schreibt, sind absolut authentisch…http://lenaliest.de/wp-content/uploads/2015/09/Untitled5-1024x262.jpg

Während das Buch in der ersten Hälfte nur ganz nett war, entwickelte sich die Geschichte bis hin zum Ende zu etwas absolut Bewegendem.Untitledd


eurelenaa

One thought on ““WAS VON MIR BLEIBT” VON LARA AVERY | EIN MÄDCHEN, DAS ALLES VERGISST…

  1. Hallo Lena,
    das Cover des Buches habe ich zwar schon mal gesehen, aber ich wusste nicht, was für eine Geschichte sich dahinter verbirgt. Danke für die Vorstellung. Es hört sich nach einer besonderen Geschichte an, die ich mir merken werde.

    Liebe Grüße
    Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.