DARAUF HABE ICH IM FEBRUAR GEWARTET… DER LETZTE BAND DER „ANGELFALL“-REIHE UND „WONDER WOMAN“!

Hey ihr lieben Bücherwürmer,

heute stelle ich euch endlich „Wonder Woman“ vor…

Und erzähle euch, wie mir der letzte Band von Angelfall gefallen hat!

dtv // 18,95€ // 448 S.Untitled

„Eigentlich will Diana, Tochter der Amazonenkönigin, nur eines: das Rennen gewinnen, in dem sie gegen die schnellsten Läuferinnen der Insel antreten muss. Doch dann erblickt sie am Horizont ein untergehendes Schiff und bewahrt Alia, ein gleichaltriges Mädchen, vor dem Tod. Doch wie Diana vom Orakel erfährt, ist es Alias Bestimmung, die Welt ins Unglück zu stürzen und Krieg über die Menschheit zu bringen. Um dies zu verhindern, reist Diana mit Alia ins ferne New York – und wird unversehens mit einer Welt und Gefahren konfrontiert, die sie bislang nicht kannte …“ (Verlag)http://lenaliest.de/wp-content/uploads/2015/09/Untitled4-1024x262.jpg

Eigentlich bin ich gar kein Fan von Superhelden und doch, als ich sah, dass Leigh Bardugo ein neues Buch veröffentlicht, musste ich einfach zugreifen. „Wonder Woman“ wollte ich unbedingt verfilmt sehen, doch kam nicht dazu, sodass ich nun doch erst zum Buch griff.

Und entgegen meiner Skepsis kam ich innerhalb weniger Seiten in die Geschichte und tauchte in Dianas Welt. Diana als Protagonistin konnte mich ganz schnell von sich überzeugen – sie will sich beweisen und zeigen, dass sie ihren Platz auf der Insel verdient hat, doch wird nur mit Abneigung konfrontiert. Doch als Diana auf Alia trifft, beginnt ihre erste Mission und sie muss zeigen, dass in ihr eine wahr Amazonin steckt.

Hauptsächlich spielt „Wonder Woman“ in der Welt der Menschen, jedoch mit Göttern und anderen übernatürlichen Wundern. Das Buch ist deutlich unterhaltsamer und bei weitem nicht so bedrückend düster wie „Das Lied der Krähen“ der gleichen Autorin, dadurch hatte ich beim Lesen deutlich mehr Spaß. Und trotzdem ist das Buch sehr spannend, ich habe jede Sekunde mitgefiebert und die Geschichte ließ sich unheimlich gut lesen…http://lenaliest.de/wp-content/uploads/2015/09/Untitled5-1024x262.jpg

„Wonder Woman“ war nicht nur ein Buch voller Spannung, es ging auch darum, seine Bestimmung zu finden.

Untitled


 

Heyne // 9,99€ // 432 S.Untitled

„Penryn und Raffe, die Rebellin und der gefallene Engel, sind auf der Flucht vor dem Zorn der Engel. Und sie wissen: Sie müssen einen Arzt zu finden, der Raffe zu seinen Schwingen verhilft und Penryns kleine Schwester vom Fluch der Engel befreit, bevor die letzte Schlacht ansteht. Gelingt ihnen das nicht, sind sie alle verloren. Als Raffe von seiner Vergangenheit eingeholt wird, steht Penryn vor einer schrecklichen Entscheidung: Vertraut sie dem Engel, den sie liebt? Oder muss sie auch gegen ihn kämpfen, um die Menschheit zu retten?“ (Verlag)http://lenaliest.de/wp-content/uploads/2015/09/Untitled4-1024x262.jpg

Die Angelfall-Trilogie begann unheimlich stark und auch Band 2 konnte mich an sich reißen. So habe ich unheimlich gehofft, dass auch das Finale überzeugend sein wird, denn diese Reihe hat so viel Potenzial und Kreativität.

Der Einstieg in den dritten Band fiel mir schwer – nicht mehr alles aus Band 2 war präsent und da es am Anfang keinerlei Wiederholungen gab, wurde ich erst einmal im Regen stehen gelassen und musste zusehen, dass ich mich wieder schnell erinnere.

Protagonistin Penryn hatte ich dabei anders in Erinnerung. Sie war für mich eine starke, unabhängige Protagonistin, durchaus mit vielen Ecken und Kanten, aber eine beeindruckende Persönlichkeit. Nun, in der ersten Hälfte hatte ich teilweise das Gefühl, von einer klischeebehafteten Jugendlichen zu lesen, deren Gedanken sich hauptsächlich um ihre Liebe drehen. Anstrengend!

Auch hatte ich das Gefühl, dass man die Handlungselemente schon aus den vorherigen Bänden kannte. Demnach hatte ich manchmal den Eindruck, eine Wiederholung zu lesen. Vor allem in der ersten Hälfte kam dazu noch hinzu, dass für mich die verschiedenen Wendungen nur irgendwie aneinandergereiht wirkten.

Der zweiten Hälfte des Buches muss man lassen, dass sie deutlich spannender und frischer geschrieben wurde. Hier kam der kreative Charakter der Geschichte zum Glück noch einmal zum Vorschein.

http://lenaliest.de/wp-content/uploads/2015/09/Untitled5-1024x262.jpg

Leider konnte der letzte Teil der „Angelfall“-Reihe in meinen Augen nicht mit den Vorgängern mithalten. Mich störte nicht nur Penryns Verhalten, auch fehlten mir neue Handlungselemente, die man nicht schon aus den vorherigen Bänden kannte. Nichtsdestotrotz hat die Autorin das letze Drittel noch einmal überzeugender geschrieben und beendete die Reihe durchaus spannend. Untitled


eurelenaa

2 thoughts on “DARAUF HABE ICH IM FEBRUAR GEWARTET… DER LETZTE BAND DER „ANGELFALL“-REIHE UND „WONDER WOMAN“!

  1. Huhu liebe Lena,
    im Moment sieht man ja überall die Bücher von „Wonder Woman“ das wird sicher wieder einer der Gründe sein warum ich es gar nicht oder erst später lesen werden 🙂 Aber an sich hört sich die Story doch schön an, ein Abenteuer für die Freundschaft ^^

    Angelfall lese ich gerade den zweiten Teil, ich bin unheimlich gut wieder rein gekommen. Ab und an fehlen mir leider die Bezüge, Teil Eins ist einfach schon so lange her :/ Daher lese ich auch nicht die Rezi zum dritten Teil 🙂 Habe zwar nichts gegen generelle Spoiler aber ich mag die Buchreihe einfach sehr gern 🙂

    Komm gut ins Wochenende 🙂
    Liebe Grüße
    Romi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.