“SPINSTER GIRLS – WAS IST SCHON NORMAL ?”

Von Krankheiten…

Stereotypen…

Und Feminismus…

Die Spinster Girls!

dtv / 10,95 € / 416 S.

Untitled

“Alles, was Evie will, ist normal zu sein. Und sie ist schon ziemlich nah dran, denn immerhin geht sie wieder zur Schule, auf Partys und hat sogar ein Date. Letzteres entpuppt sich zwar als absolutes Desaster, dafür aber lernt sie dadurch Amber und Lottie kennen, mit denen sie den Spinster Club gründet. Doch schafft sie es auch, mit ihren neuen Freundinnen über ihre Krankheit zu sprechen?” (Verlag)

http://lenaliest.de/wp-content/uploads/2015/09/Untitled4-1024x262.jpg

Holly Bourne versucht in “Spinster Girls” die Verbindung von Themen wie psychischen Krankheiten und Feminismus mit einem locker-leichten Jugendbuch. Diese ist ihr meistens auch gut geglückt… Aber von vorne:

Protagonistin Evie hat mit einer Zwangsstörung zu kämpfen und nimmt uns mit Hilfe ihres Gesundheitstagebuchs für einige Zeit in ihrem Leben mit. Wir begleiten sie bei ihren Versuchen, wirklich gesund zu werden und schauen ihr beim Kämpfen, aber auch beim Fallen zu. Die Umsetzung des Krankheitsaspekt es ist in meinen Augen wirklich geglückt: Es war nicht zu viel und wirkte trotzdem so authentisch, da gezeigt wurde, wie hart eine solche psychische Krankheit wirklich zu bekämpfen ist.

Geschrieben ist das Buch dabei leicht und mit vielen humorvollen Passagen, die das Lesen sehr angenehm gemacht haben.

Den feministischen Aspekten stehe ich gespalten gegenüber. Grundsätzlich finde ich die Einbringung dieses Themas sehr gut und auch Evies Freundinnen ist es wichtig, sich auch ohne Jungs definieren zu können. Trotzdem kann mir dieses Thema manchmal zu gewollt, zu überspitzt-aufdringlich vor, was sehr schade war, weil es den Feminismusteilen damit an Seriosität gefehlt hat.

Dem Teenagerleben von Evie und ihren Freundinnen zu folgen, hat mich auch nur mäßig begeistert – es gab immer wieder Momente, in denen ich die Charaktere sehr anstrengend fand.

http://lenaliest.de/wp-content/uploads/2015/09/Untitled5-1024x262.jpg

“Spinster Girls” kombiniert wichtige Themen mit einer humorvollen Geschichte. Besonders die Krankheitsaspekte haben mich überzeugt, während ich andere Teile der Geschichte eher anstrengend fand. Untitled


eurelenaa

 

One thought on ““SPINSTER GIRLS – WAS IST SCHON NORMAL ?”

  1. Hallöchen Lena,

    als ich das Buch zum ersten Mal gesehen habe, hätte ich gar nicht gedacht, dass es sich um so ernste Themen kümmert. Ich hatte es direkt in eine Schublade gestackt, muss ich gestehen.
    Ich habe schon eine recht positive Rezension zum Buch gelesen, finde aber deine kritischen Anmerkungen ebenfalls sehr gut. Ich bin noch nicht ganz sicher, ob es in meinem Regal landen wird. Mal sehen =)

    LG
    Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.