Rezension: Nina Vogt-Østli: Der Tag wird kommen

Hans Petter, der schon immer alleine mit seiner Mutter lebte, geht in die 8. Klasse und wird seit der Grundschule täglich von seinem Mitschüler Andreas und dessen Anhängern gemobbt.
Hans Petter hat Strategien entwickelt, um keine Aufmerksamkeit auf sich zu lenken, außerdem macht er nur das nötigste für die Schule( sprich gar nichts ),obwohl er hochbegabt ist.
Nachdem er wieder einmal von Andreas geprügelt wurde, beschließt er zu überlegen, wie er sich gegen Andreas und seine Anhänger wehren kann.
Eines Tages lernt Hans über das Internet die ihm sehr sympathische Fera kennen.
Fera ist aus der Zukunft, und sie weiß etwas Schreckliches über Hans….



Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Hans Petter.
Das Buch lässt sich sehr schnell durchlesen und die Chatprotokolle lockern es.
Mobbing ist auch heute ein sehr aktuelles Thema und die Geschichte lesen wir aus der Sicht eines Opfers, denn Hans Petters Leben wird von der Angst vor Andreas geprägt.
Hinzu kommen eine „simpel gestrickte Mutter“, sein Vater, der wenig Zeit hat und der überengagierte Vertrauenslehrer…
Die Handlung wendet sich zum Ende hin sehr überraschend.
Wird ein Mensch böse geboren? Was für einen Einfluss spielt das Soziale Umfeld? Kann ein Opfer zum Täter werden?
Diese Fragen werden im Buch immer und immer wieder gestellt.
„Der Tag wird kommen“ war für mich ein sehr gutes Buch mit aktuellem Thema.
Die Botschaft letztendlich: „ Deine Zukunft hast du selbst in der Hand“.

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 1


Deutscher Titel: Der Tag wird kommen
Verlag: Coppenrath
Seitenzahl: 240
ISBN-13: 978-3649613862
Preis:14,95€

DSC_0098

Darauf könnt ihr euch freuen ! :)

DSC_3001hhhcSocial-Media-Flat-Icons-long-shadowhuntidtls

untitled3xxuntitled1oountitledisthecage5DSC_0252dsc_0114untitledauntitledhuntitleduntitled1untitled2untitled3dsc_0128dsc_0044z1x43Social-Media-Flat-Icons-long-shadowhhn8b3c1cc1DSC_0345xrr1r2n32vvvw22esfzx5b4sab4b3b8bwDSC_1666DSC_1666aa3aacxcxdsDSC_1587cxxqZhor9r11 r22 r33 r44 r55 r66 r77 r99c2 c3 u ↓ diesen Büchern ↓ werde ich bald die jeweiligen Rezensionen veröffentlichen.

Engelsnacht
Die Rezension wurde veröffentlicht
” Ein Mädchen, ein Junge und eine Liebe für die Ewigkeit

Nach dem tragischen Tod ihres Freundes kommt Luce auf ein neues Internat. Nach und nach fängt die 17-Jährige an, sich einzugewöhnen, und schließt neue Freundschaften. Und dann gibt es da auch noch “ihn” – den über irdisch schönen Daniel. Luce ist sich sicher, dass sie Daniel schon einmal gesehen hat. Er behauptet allerdings, sie nicht zu kennen, und verhält sich distanziert und abweisend. Dennoch verliebt sich Luce unsterblich in ihn. Als er ihr eines Tages das Leben rettet und sie sich schließlich doch noch näherkommen, erfährt Luce, dass Daniel ein schreckliches Geheimnis verbirgt – ein Geheimnis, das eng mit ihrem eigenen Schicksal verknüpft ist …      ” ( Klappentext)

Und auch so bitter kalt: 

” Dies ist die Geschichte von Lucinda. Lucinda ist schön, lebenshungrig und leuchtet wie ein Stern. So hell und so schön und gleichzeitig Lichtjahre entfernt. Lucinda scheint in einer anderen Welt zu leben, nach eigenen, erbarmungslosen Regeln. Wer Lucinda liebt, muss ertragen, ihr niemals richtig nah sein zu können. So sind Sterne eben. Und manchmal fallen sie vom Himmel und verglühen. Einfach so. ”
( Klappentext)

Liebe Grüße
Lena ❤

Neuigkeiten// Lesewoche

Hallo Ihr!

Heute gibt es einen kleinen Monatszwischenstand von mir !

Gelesen habe ich bis jetzt :

PALADIN PROJECT-Renn um dein Leben

Hier geht es zur Rezension 

Laura 4 : Der Fluch der Drachenkönige

Noch unrezensiert

Engelsnacht

eine Rezension kommt bald :))

Und auch so bitterkalt

Rezi wird ebenfalls bald kommen…

Dead Eyes-Der Fluch der Maske

Noch nicht erschienen

Tote Mädchen lügen nicht

hier geht es zur Rezension

uuuuund:
House Of Night 1-10

Hier geht es Zur Rezension

16 Bücher

in 20 Tagen

ca. 6000-7000 Seiten( überschlagen)