Rezension: Kevin Brooks: Bunker Diary

Der 16-jährige Linus lebt seit einigen Monaten auf der Straße, auch wenn er sich über sein Leben davor nicht beschweren konnte.
Dann wird er plötzlich entführt und eingesperrt in einen unterirdischen Bunker.
Nach ihm folgen noch 5 andere Menschen.
Das Leben der 6 Personen ist einzig und allein abhängig von IHM. Er, der sie entführt und eingesperrt hat ist sehr erfinderisch. Er denkt sich immer neue Bestrafungen aus- und da reden wir nicht nur von Essensentzug.
Der einzige Weg aus dem Bunker ist ein Aufzug  durch den der Entführer den Eingesperrten immer neue Nachrichten übermittelt.
Irgendwann schreibt der Entführer eine Botschaft, in der steht, dass derjenige, der jemanden tötet, selbst freikommen wird.


In dieser Geschichte beschreibt Linus in Form verschiedener Tagebucheinträge sein Leben im Bunker.
Die Charaktere des Buches waren alle sehr kontrastreich und gut beschrieben.
Ich kam sofort in die Geschichte rein und konnte mir das düstere Leben von Linus sehr gut vorstellen.
Was machen Menschen, wenn sie eingesperrt auf engstem Raum sind? Zivilisieren sie sich oder nicht? Diese Fragen stellt das Buch.
„Bunker Diary“ war für mich eine furchterregende und  erschreckende Geschichte.
Die Hoffnung, die am Anfang noch da war, verschwand immer mehr und die Menschen wurden immer aggressiver.
Aber vor allem das Ende fand ich sehr grausam, es ließ viele Fragen offen und war total hoffnungslos.

„Bunker Diary“ ist ein sehr düsteres, finsteres und hoffnungsloses Buch, aber nach dem Lesen weiß man sein buntes Leben voller Freiheiten wieder zu schätzen.

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 3 ( befriedigend)

Deutscher Titel: Bunker Diary
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
Seitenzahl: 300
ISBN-13:978-3423740036
Preis: 12,95€

DIY Mein Blogbuch ( und deins?)

Huhu Ihr !
Heute wurde es ein bisschen später, aber für meinen Post musste ich noch etwas basteln<3

Blogbuch- Was ist das?
Unter einem Blogbuch verstehe ich ein Notizbuch o.Ä. indem ich zu den gelesenen Büchern Steckbriefe verfasse, einfach nur aufschreibe was man gelesen hat oder anderes.

Also  schreibe ich alles über Bücher&meinen Blog darin auf^^

Bald wird es dazu passend auch ” Blick ins Blogbuch-Posts” geben. 
Dort zeige ich euch Seiten des Blogbuches, also was ich aufgeschrieben habe. 

Wie findet ihr diese Idee?

So, aber jetzt zum Do It Yourself, meiner Blogbuch-Anleitung: 

Als erstes schneidet ihr aus Zeitschriften, Magazinen oder Ähnlichem,  Fotos, welche ihr interessant findet aus.

Ihr hört dann auf, wenn ihr denkt dass die Bilder zum bekleben reichen. 

Nun nehmt ihr das Buch was ihr als Blogbuch umgestalten wollt.
Jetzt braucht ihr einen Hintergrund. Nehmt ein farbiges Papier( wie oben) und schneidet es passend zu eurem Buch aus. 
Nicht wundern, ich habe mir  doch noch ein anderes Papier ausgesucht ^^

Jetzt geht der Spaß los, denn nun könnt ihr die ausgesuchten Bilder beliebig aufkleben! 

Ich würde die abstehenden Ränder mit abschneiden oder am inneren Rand befestigen. 
  BELIEBIG: Damit das Buch auch wirklich nicht kaputt gehen kann, habe ich die beklebte Seite noch mit Klebeband umklebt. 
So kann ich mir sicher sein das keines der Papiere sich ablöst. 

                                                            Fertig ist das Blogbuch ! 


Natürlich könnt ihr so auch andere Hefte gestalten ! 

 Viel Spaß wünscht Lena 🙂

Rezension: Emily Murdoch: Wenn ihr uns findet


Die Geschichte beginnt in einem Naturschutzgebiet in den USA, wo die 15 Jährige Carey und ihre jüngere Schwester Nessa zusammen mit ihrer Mutter in einem heruntergekommenen Wohnmobil, ohne fließendes Wasser und Strom leben.
Dieses Mal ist die Mutter länger weg als je zu vor und Carey hat zu kämpfen, dass jeden Tag etwas Essbares auf den Tisch kommt.
Plötzlich tauchen zwei Fremde mit einem Brief ihrer Mutter auf, in dem steht, dass sie sich nicht länger um ihre zwei Töchter kümmern kann.
Carey und Nessa kommen zu ihrem Vater( den sie nicht kennen) und seiner neuen Familie, beide mit ihren eigenen Problemen: Nessa will nicht reden und Carey kann sich nicht an ein Leben ohne Wald gewöhnen, und je mehr Zeit vergeht desto mehr kommt ihre dunkle Vergangenheit ans Licht.

Erstmal muss ich sagen, dass das Buch keine leichte Lektüre zum Ablenken ist die man mal nebenbei liest.
Die Liebe von Carey zu ihrer Schwester hat die Autorin toll beschrieben.
Man sieht in der Geschichte, wie das Aufwachsen/ Ihre Kindheit die Menschen verändert.

Ein bisschen unrealistisch war, dass Careys Mutter drogenabhängig und  manisch depressiv ist und dann noch alleine die Kinder großzieht und obwohl nach ihr gefandet wird, findet sie keiner…

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten:2 ( gut) 


Deutscher Titel: Wenn ihr uns findet
Verlag: Heyne Verlag
Seitenzahl: 304
ISBN-13: 978-3453534346
Preis: 15,99€

Neuerscheinungen März/14

Neuerscheinungen 14

Hallo!
Dies sind Bücher die im März erscheinen und die ich schon kenne:)

Mehr als Das
24.3.
Letztendlich sind wir dem Universum egal
27.3
Wenn ihr uns findet
3.3.
Dead Eyes-Der Fluch der Maske  
28.2

GLG Lena

Letztens habe ich…

….gelesen. Ich zeige euch kurz 4 Bücher, welche ich kürzlich gelesen habe, eins, welches ich bald anfangen werde zu lesen und eins, bei dem ich auf Seite 100 (?) bin. Außerdem werde ich Kurzeindrücke von mir posten. Ganze Rezensionen kommen noch.  :

“Schattenkinder”        “Nachtjägerin”       “Gegen das Sommerlicht”     “Bunker Diary”

Schattenkinder

Klappentext: ” Luke ist ein Schattenkind, der dritte Sohn seiner Eltern in einer Gesellschaft, die nur zwei Kinder pro Familie erlaubt. Die Strafen, die auf einen Verstoß gegen das Bevölkerungsgesetz stehen, sind drakonisch: Würde Luke entdeckt, müsste er mit dem Tod rechnen. So ist er gezwungen, sich zu verstecken. Als der Wald um das Haus seiner Familie einer Wohnsiedlung weichen muss, darf er nicht mal mehr nach draußen ans Licht. Er verbringt seine Tage allein in einer dunklen Dachkammer – bis er im Fens-ter des gegenüberliegenden Hauses das Gesicht eines Mädchens entdeckt; und das, obwohl es in dieser Familie schon zwei Jungen gibt.

Die Begegnung mit Jen, die wie er ein Schattenkind ist, eröffnet Luke eine ganz neue Welt. Via Internet hat Jen mit anderen dritten Kindern Kontakt und plant eine Protestkundgebung, mit der sie durchsetzen will, dass die Dritten endlich ein Existenzrecht bekommen. Luke ist beeindruckt von der Tatkraft und der Lebenslust, die Jen aufbringt. Zum ersten Mal im Leben erfährt er, was Freundschaft ist, und beginnt Hoffnung in die Zukunft zu setzen. Aber kann man mit 12 Jahren einem totalitären Regime die Stirn bieten? Hat so eine Revolte auch nur die geringsten Aussichten auf Erfolg? Jen setzt Luke unter Druck, bei der riskanten Aktion mitzumachen.           “

Kurzeindruck: Dieses Buch ist eines meiner Lieblinge geworden! Es ist der Anfang einer 7(??)-teiligen Reihe rund um Schattenkinder!
Luke war ein netter Hauptcharakter! Er handelte nachvollziehbar und war zwar schüchtern, aber sehr freundlich!
Jen, das andere Schattenkind, habe ich ebenfalls sofort in mein Herz geschlossen.
Sie gefiel mir noch besser als Luke, sie war einfach um sooo viel mehr lebensfreudiger.
Die Geschichte war toll, ich würde sie jedem empfehlen ! <3

Klappentext: ” Heisser als Hölle und Fegefeuer

Der Mann, den Denise MacGregor liebte, wurde von verbrecherischen Vampiren ermordet, sie selbst überlebte nur knapp. Seitdem ist ihr bewusst, dass sich die Menschen die Erde mit Blutsaugern, Dämonen und anderen düsteren Kreaturen teilen. Denise hoffte, nie wieder etwas mit ihnen zu tun zu haben. Jetzt aber tötet ein rachsüchtiger Dämon ihre Verwandten – auf der Suche nach einem Vorfahren von Denise, einem Unsterblichen, der den Dämon vor Jahrhunderten betrogen hat. Der Dämon erpresst Denise, ihm bei der Suche nach seinem Erzfeind zu helfen. In ihrer Verzweiflung wendet sich Denise an den überaus attraktiven Vampir Spade. Gemeinsam gelingt es ihnen zwar, ihren Vorfahren aufzuspüren. Doch dieser weigert sich, seine Seele dem Dämon zu überantworten, um seine noch lebenden Nachfahren zu schützen. Jetzt bleibt Denise keine andere Wahl. Sie muss sich selbst dem Dämon stellen – allein!   “

Kurzeindruck:   Nachtjägerin habe ich noch nicht beendet. Ich bin gerade auf Seite 100(?) und kann also noch nicht über das ganze Buch berichten.
Die Geschichte wurde abwechselnd aus der Perspektive von Denise und Spade geschrieben.
Denise ist keine Draufgängerin. Ganz im Gegenteil. Sie ist zart und würde nie überstürzt handeln .
Spades sarkastische Art hat die Geschichte etwas aufgelockert.
Komisch finde ich allerdings, dass Spade, der sich seit 150 Jahren nicht mehr verliebt hat, auf die verstörte Denise ein Auge wirft.
Bis jetzt finde ich die Geschichte gut, aber auch nicht mehr…

Klappentext: ” Sommerlicht auf ihrer Haut, der Duft von wilden Blumen: Wann immer der junge Mann in Ashs Nähe ist, spürt sie seine Gegenwart bis in jede Faser ihres Körpers und ist verzaubert von seiner überirdischen Schönheit. Wäre da nicht dieses wachsende Gefühl von Bedrohung – wer ist er, und warum folgt er ihr, wohin auch immer sie geht? Ashs alter Freund Seth wird ihr wichtigster Vertrauter, sein ausrangierter Eisenbahnwaggon ihre Zuflucht. Und er ist der einzige Mensch, vor dem sie ihr Geheimnis lüftet: Von klein auf kann sie Elfen sehen, menschengroß, unheimlich, manchmal zudringlich, – und von klein auf ist sie daran gewöhnt, diese Gabe geheim zu halten. Gemeinsam entdecken Seth und sie eine Welt voller seltsamer Regeln und Gefahren: Ash ist von ihrem Verfolger, dem schönen Elfenkönig Keenan, auserwählt und wird sich einer Prüfung unterziehen müssen. Sie beginnt, um eine Zukunft mit Seth zu kämpfen – denn auch ihre Gefühle für ihn haben sich verändert …       “

Kurzeindruck: Gegen das Sommerlicht konnte mich zu 100% überzeugen. Ich habe die Charaktere geliebt. Das Buch war einfach zu lesen und beinhalten eine interessante, liebenswerte Geschichte.

Klappentext: ” Sechs Personen in einem Bunker, festgehalten von einem namenlosen Entführer, dessen Identität ebenso unklar ist wie sein Motiv. Der sechzehnjährige Linus ist der Erste. Die neunjährige Jenny sowie vier Erwachsene folgen. Der Willkür des unbekannten Täters ausgesetzt, suchen Linus und seine Mitgefangenen nach einem Weg, in dieser gnadenlosen Situation das zwangsweise Miteinander erträglich zu machen. Doch als der Entführer beginnt, sie aufeinanderzuhetzen und anbietet, einen von ihnen um den Preis des Lebens eines der anderen freizulassen, eskaliert die Situation . . .    “

Kurzeindruck:
Bunker Diary. Ein schwieriges Buch. Schwierig zu beschreiben.
Gelesen hat sich das Buch schnell und leicht.
Linus beschreibt in seinem Notizbuch sein Leben im Bunker.
ER, der sie alle gefangen hält, ist gnadenlos. Drogen,Gift, Blut- keine Seltenheit.
Was machen 6 Menschen auf engstem Raum? Wenn sie am Ende ihrer Kräfte sind? Und dann angeboten bekommen, jemanden zu töten um frei zukommen? Wenn sie Tag und Nacht beobachtet werden? Es keine Zeit gibt? Und keine Sicherheit?

Disziplinieren sie sich? Oder verfallen sie zurück in den alten Trott?

Ein Teil der Fragen, die das Buch mit sich bringt.

Warum ist es schwer zu beschreiben/bewerten?
Das Ende. Ich finde, es ist eines der schlimmsten Enden. Und so weiß ich auch noch nicht, wie ich es bewerten soll.

Das werde ich bald lesen:

Klappentext:
” Das Leben ist hart, wenn du ganz unten bist. Wenn deine Mutter keine Zeit für dich hat. Wenn dein Vater wünscht, du wärst nie geboren worden. Wenn der mieseste Schlägertyp der Schule dich auf seiner Abschussliste hat. Wenn sie auf dich einprügeln, Tag für Tag, bis du wie ein zitternder Haufen im Dreck liegst.
Doch eines Tages können sie sich nicht mehr zusammenrotten und dann bist du am Zug. Eines Tages werden sie sehen, wer du wirklich bist, was du wirklich kannst. Wozu du fähig bist. Aber bis es so weit ist, musst du überleben.           ”

Ganz liebe Grüße

Lena

Danke ♥

Hallo Ihr !
Ich bin gerade total glücklich, da ich entdeckt habe, dass ich 15 Follower habe ♥. 
Ganz lieben Dank an euch alle, das hätte ich nie gedacht! 
15 Follower.
Vor einem Monat habe ich das erste Mal vom “Bloggen” gehört.
Am 3. Februar kam mein erster Post.
Am 16. Februar wurde das GFC eingebaut.
Heute, 25. Februar habe ich 15 Follower, für mich unglaublich♥.


Vielen, vielen Dank an euch !

LG 

Lena

( TAG-Time) Das beste…?

Hallo Ihr !

Ich wurde getaggt von der lieben Maike ! Vielen Dank dafür:)

Regeln:

– Den Tagger als Dankeschön verlinken.

– 5-10 Blogger taggen und ihnen mitteilen, dass sie getaggt wurden.


– Zurücktaggen ist nicht erlaubt!

Das beste Cover?

  Ich finde die Cover von “Engelsnacht” und “Silber” richtig schön !! <3

Der beste Schreibstil?

Spontan fällt mir Kerstin Gier ein…


Der beste Verlag?
Es gibt so viele Verlage, die verdammt tolle Bücher herausgebracht haben, entscheiden kann ich mich da nicht…


Der beste Ort zum Lesen?

Mein Sitzsack 😀

Die beste Liebesgeschichte?

Bella und Edward( Die Biss-Reihe)


Die beste Buchverfilmung?

Die Tribute von Panem, Harry Potter und Rubinrot.

Das beste Buch, das du je geschenkt bekommen hast?

die “Chroniken der Unterwelt-Reihe”

Das beste Buch, das du gewonnen hast?

Ich habe noch keins gewonnen:D

Der/Die beste Protagonist/in?
 

                                                            Tris aus “Die Bestimmung”

 
 
Das beste Buch, das du je gelesen hast?

Es gibt zu viele tolle Bücher…!

Das beste Buch gegen eine Leseflaute?

Aus der “Jette-Reihe” von Monika Feth der Scherbensammler.


Das beste Genre?

Momentan ganz klar Fantasy

Der/Die beste Autor/in?

Kerstin Gier, Cassandra Clare, Kai Meyer, Lauren Oliver, Kiera Cass und noch viele mehr…


Ich tagge:
 

Hoffentlich habt ihr den TAG noch nicht gemacht…:) 


LG Lena

Rezension: Lauren Kate: Engelsnacht

Als Lucinda( Luce) Prince mit 17 Jahren den Jungen in den sie verliebt ist, küsst, geht dieser in Flammen auf.
Lucinda kann sich aus den Flammen retten, der Junge Trevor verliert jedoch sein Leben…
Lucinda steht unter Mordverdacht und wird dazu verdonnert, in ein Internat für schwererziehbare Jugendliche zu gehen, die “Sword & Cross Schule”.
Das Internat gleicht mit den Überwachungskameras und den Vorschriften einem Gefängnis, doch  Luce findet in Arriane und Penn Freundinnen.
Schon bald lernt sie Cam kennen, der sich für Luce interessiert und sie ist durchaus angetan von ihm, gäbe es da nicht einen anderen Jungen: Daniel Grigori.

Daniel fasziniert Luce und sie wird das Gefühl nicht los, ihn von irgendwo zu kennen…
Doch er geht ihr aus dem Weg und scheint Luce nicht zu mögen.
Dennoch ist er immer zur Stelle wenn die Schatten, die Luce seit ihrer Kindheit verfolgen,wieder auftauchen.
Diese Schatten greifen erstmals sogar in ihr Leben ein und plötzlich wird Freund zu Feind…

Wow! Das Cover von Engelsnacht ist DER Wahnsinn!
Es wirkt dunkel, mystisch und geheimnisvoll, ein echter Hingucker.

Erstmal bin ich mit wenigen Erwartungen an dieses Buch herangegangen.
Die Meinungen gehen weit auseinander, sodass ich mir nicht sicher war, was ich von dem Buch halten soll.
Die meiste Zeit erinnerte mich dieses Buch an eine kitschige Liebesgeschichte. Leider.
Luce war sofort in Daniel verliebt. Und warum? Was ist an ihm so besonders?
Außerdem hat Luce jeden 2. Gedanken an ihn “verschwendet”.
Wo ist er? Warum sitzt er mit diesem Mädchen? Was habe ich ihm getan?

Am Anfang des Buches war ich positiv überrascht, ich war sofort gefesselt und wollte wissen was passiert ist, was es mit der Schule und den Schülern auf sich hat, usw…
Doch nach dem 2. / 3. Auftritt Daniels, fing die Geschichte mich an zu langweilen.

Geht es wirklich nur noch um Daniel ? Warum ist er so geheimnisvoll? Warum kommt er mir bekannt vor? Irgendwann fängt man an sich an zu langweilen…

Wenn dann mal etwas passiert ist und die beiden sich näher gekommen sind, wirkte die Liebesgeschichte sehr oberflächlich…

Und was ist jetzt mit den Engeln?

Erst die letzten 50-100 Seiten kam das Thema Engel auf.
Und ganz anders als erwartet. Plötzlich war fast jeder in Luces Umkreis unsterblich 😮

Richtige Spannung kam für mich nur am Ende des Buches auf, diese wurde allerdings sehr kurz gehalten.

Fazit:

Eine oberflächliche, kitschige Liebesgeschichte die mich in keinster Weise überzeugen konnte.
Sehr schade, von dem Cover+ Klappentext hätte ich mir mehr erwartet…
 Den 2. Teil will ich allerdings trotzdem lesen, ich habe noch die Hoffnung, dass die Autorin dazu gelernt hat!

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 4 ( ausreichend)

Deutscher Titel: Engelsnacht
Verlag: Heyne Verlag
Seitenzahl: 464
ISBN-13: 978-3453528796
Preis: 17,99€

Tour durchs Buchregal//4

Viel Spaß mit dem 4. Teil Der “Buchregal-Reihe” 🙂

House of Night 1-10
( Gezeichnet( 2x) )

Die House Of Night-Reihe hat sofort mein Herz erobert.
Die Reihe hat mich wirklich ÜBERHAUPT NICHT an die Biss-Reihe erinnert- zum Glück !
Ich kann diese Reihe wirlich jedem empfehlen.

Sowohl in God Game, als auch in Erebos geht es um Computerspiele.
Beide Bücher waren m.M.n. gut, wenn sie auch nicht für jeden etwas sind…

In Erebos beeinflusst ein Computerspiel die Menschen.
In God Game kann ein Mensch durch ein Computerspiel die anderen Personen steuern.

Die “Die Zauberer-Reihe” beeindruckt  zwar nicht durch das Cover, mit dem ich mich leider überhaupt nicht anfreunden kann, aber durch eine Tolle Geschichte und darauf kommt es letztendlich ja an.
 “Die Rückkehr der Orks “ist ebenfalls von Michael Peinkofer.
Ich habe diese Reihe auch gelesen, weiß allerdings nicht mehr genau worum es geht…:o

Das war Teil 4 der Tour-durchs-Buchregal-Reihe, hoffentlich hat es euch gefallen:)

Liebe Grüße

Lena

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen