Rezension: Maike Stein: Du oder sie oder beide

Zwei Zwillinge…
Ein Fluch…
Und eine Erklärung?

Das Wasser ist für die Zwillinge Lena und Zoe wie ein zweites Zuhause, sie schwimmen beide gerne und gut. Doch auf Sankt Katharinen, der Internatsinsel im Werrowsee, ist alles anders. Schon bevor sie auf der Insel ankommen, träumen sie von dem unheimlichen See. Und was hat dies alles mit der Prophezeiung der weißen Frau zu tun? Schnell merken die beiden, dass ihre Familie in das komische Geschehen auf der Insel verstrickt ist und Lena und Zoe suchen auf unterschiedliche Arten nach Gründen. Und während alles immer komischer wird, müssen sich die Zwillinge bald die Frage stellen, ob sie für den anderen sterben würden…

“Du oder sie oder beide” gehört in das Genre Mystery, so geht es um einen Fluch, der Zwillinge betrifft.

Lena und Zoe sind Zwillinge und besonders miteinander “verbunden”, wie man beim Lesen schnell merkt. Trotzdem sind sie unterschiedlich und haben ihre eigenen Vorlieben. Doch das Schwimmen verbindet sie stark und nun sind sie auf einem Internat für Leistungsschwimmer gelandet.
Über das Leistungsschwimmen, über das Training und auch über den Konkurrenzdruck hätte ich gerne noch mehr erfahren…

Der Schreibstil von Maike Stein hat mir ziemlich gut gefallen, beim Lesen entsteht die passende Atmosphäre: düster, unheimlich und magisch.

Anfangs konnte mich die Geschichte völlig in ihren Band ziehen, ich habe gespannt gelesen und als die ersten merkwürdigen Sachen geschahen, habe ich gerätselt, warum dies denn nun passiert.

Die mystischen Elemente und die Auflösung haben mir nicht wirklich gefallen, es ging mir dann meist zu einfach und es war mir zu sehr aus der Luft gegriffen, und an anderen Stellen war es mir zu ausgeschmückt, zu fantasievoll und zu verworren.

Negativ aufgefallen ist mir auch das “Sie”. Oft war von einer “Sie” die Rede, doch ob es nun Lena oder Zoe war, wusste ich nicht.

“Du oder sie oder beide” konnte mich nur bedingt überzeugen. Zwar war die Geschichte zumindest im ersten Teil sehr spannend, doch andere Faktoren haben mich nicht überzeugt.

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten:  3 ( befriedigend) bis 4 ( ausreichend)

Titel: Du oder sie oder beide
Verlag: Magellan
Seitenzahl:405
 ISBN-13:978-3-8333-0965-6

Preis: 16,95€

Rezension: George R.R. Martin: Wildcards-Das Spiel der Spiele

Wenn viel Geld lockt…
Vergisst der Held schon einmal…
Was wahrer Heldentum ist!

Nach dem 2. Weltkrieg breitet sich in unserer Welt das Wild-Card-Virus aus. Während die einen daran sterben, verwandeln sich die Körper der anderen und wieder andere haben das Glück, mit außergewöhnlichen Kräften gesegnet zu werden. Die neue Casting Show im Fernsehen soll klären, wer von den Menschen mit außergewöhnlichen Kräften Americans Superhero wird. Etwa Jonathan, der sich in einen Wespenschwarm verwandeln kann? Oder bringt das Beschwören einer undurchdringlichen Rüstung, wie Lohengrin es kann, mehr Punkte? Viel Geld und Ruhm lockt, da vergessen die Helden schnell, was wahrer Heldenmut ist.
Die angespannte Lage in Ägypten interessiert unterdessen keinen, dabei werden Helden hier dringend gebraucht!

Wild Cards ist ein Projekt von vielen Autoren, unter anderem von George R.R. Martin, den man von der “Das Lied von Eis und Feuer-Reihe” kennt. Die Autoren haben sich beim Schreiben abgewechselt, jeder Autor hat zwar seinen eigenen Schreibstil, doch sie ließen sich alle gut und flüssig lesen.

Die Geschichte wird von unterschiedlichen Helden, die bei der Castingshow mitmachen, erzählt. So habe ich einen guten Eindruck vom Geschehen bekommen, doch die vielen Namen verwirrten mich besonders am Anfang sehr.

Gleich auf den ersten Seiten erfuhr ich erst einmal etwas über das Wild-Card-Virus und die Veränderungen der Welt, so wusste ich gleich bescheid und konnte gut mit dem Buch starten.

Die vielen verschiedenen Charaktere ( arm-reich, klug-unklug,schüchtern-selbstbewusst…)sorgten immer für viel  Geschehen und so war ich pausenlos gefesselt an die Geschichte.

Nach der 1. Hälfte änderte sich dies leider, denn nun drängte sich der Bürgerkrieg in Ägypten in den Vordergrund. Schon am Anfang tauchte das Thema “Ägypten” auf, doch immer nur in einzelnen Szenen. Dann ändert sich dies urplötzlich, das ging mir eindeutig zu schnell! Die Situation in Ägypten hat mich grundsätzlich interessiert, die Geschichte geht tiefer und es tauchen gesellschaftskritische Elemente auf, doch diese Szenen konnten mich nicht packen und es hat sich sehr gezogen.

“Wildcards” war für mich ein nettes, gutes Buch, was Potenzial für die 1 gehabt hätte, doch nach der 2. Hälfte vergebe ich nun…

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 3 ( befriedigend)

Titel: Wildcards-Das Spiel der Spiele
Verlag: penhaligon
Seitenzahl:544
 ISBN-13: 978-3764531270

Preis: 15,00€

Rezension:Siobhan Curham: Shipwrecked

9 Jugendliche…
Gestrandet auf einer einsamen Insel…
Ganz alleine…
Oder etwa nicht?

Grace hat es geschafft! Zusammen mit einigen Mitschülern der Dance Academy darf sie die Sommerferien auf einem Kreuzfahrschiff im Südpazifik verbringen und dort auftreten. Die Ferien könnten nicht schöner sein, bis plötzlich ein Unwetter aufzieht und das Schiff zum Kentern bringt. Zusammen mit dem Bootsführer kann sich die Tanzcrew auf eine einsame Insel retten…
Und schon bald gibt es Ärger unter den Jugendlichen und die Gruppe spaltet sich!
Und zu allem Überfluss sind sie nicht so alleine auf der Insel, wie sie anfangs dachten…

Zusammen mit ihrer besten Freundin Jenna und ihrem Freund Todd konnte sich Grace einen tollen Job in den Sommerferien ergattern…Während andere Zeitungen austragen, darf sie mitten im Südpazifik tanzen.
Doch der Sommertraum entwickelt sich schnell zum Albtraum, als die Crew kentert und alle sich nur noch streiten. Und dann hat Grace das Gefühl, beobachtet und verfolgt zu werden… Und plötzlich geschehen auf der Insel mysteriöse Ereignisse!

Grace ist in der Gruppe eine friedliche, streitschlichtende Person, die zwar nicht schüchtern ist, sich aber lieber aus den Streitigkeiten heraushält.
Ganz im Gegensatz zu ihrer besten Freundin Jenna, die sich auf der Insel zu einer richtigen Zicke entwickelt.
Empfindlich und oberflächlich stellt sie ihre Freundschaft ganz schön auf die Probe und besonders sie ist ein Grund, warum sich die Gruppe spaltet.

Mit Tedd, Graces Freund, stimmt die Chemie auch nicht mehr, dagegen freundet sie sich mit dem Bootsführer Cruz an, der zwar kein Englisch spricht, aber dafür um so mehr auf einer Wellenlänge mit Grace ist.

Die Tanzcrew ist ein buntgemischter Haufen, während die eine in jedem Menschen etwas gutes sieht, ist die andere sehr oberflächlich, während der eine sich lieber amüsiert, lernt die andere lieber…

“Shipwrecked” ist ein sehr spannendes Buch, mit den ein oder anderen mystischen Elementen, welches aber auch romantische und lustige Parts bereithält.
Die Geschichte liest sich sehr flüssig und schnell und konnte mich total mitreißen.
Und nach diesem Ende fiebere ich gespannt Teil 2 entgegen, welcher 2015 erscheint…

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 1 ( sehr gut )

Titel: Shipwrecked
Verlag: Planet girl
Seitenzahl:304
 ISBN-13: 9783522503969

Preis: 12,99€