Rezension: Andreas Schlöter: Machine Boy

Mitten unter uns…
Gibt es eine Organisation….
Die Klone züchtet und einen ganz genauen Plan hat!
Einen Plan, der nicht durchkreuzt werden sollte…

Einen gemütlichen und entspannten Trip an die Ostsee wollen Tim und Paulina machen. Doch daraus wird nichts, schon in der ersten Nacht werden die beiden ausgeraubt. Empört verfolgen Tim und Paulina den Dieb, der sich als 12-jähriger Junge entpuppt. Doch dieser ist kein gewöhnlicher Junge, sondern behauptet, ein Klon zu sein und zu einer geheimen Mission einflussreicher Leute zu gehören. Ari ist sein Name und er bittet die beiden,ihm zu helfen, denn er ist auf der Flucht vor den Leuten, die ihn erschufen. Und schon bald werden Tim,Paulina zusammen mit Ari verfolgt und befinden sich in großer Gefahr, denn Leute, die von dem Projekt wissen, müssen eliminiert werden…

Ari, der Klon, ist aus einem Internat geflohen, in dem er mit anderen Klonen aufgewachsen ist. Die Klone sollen später hohe Stellen z.B. in der Politik besetzen und einflussreiche und mächtige Menschen werden. Dafür werden sie gezüchtet, “aufgezogen” und ausgebildet. Sie sind die Elite…

Die Idee der Geschicht konnte mich sofort überzeugen, um geklonte, hochintelligente Menschen geht es.
Über Genforschung und das Klonen erfährt man beim Lesen viel und die Details werden gut erklärt.

Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, dennoch blieben die Charaktere leider flach und ich hätte gerne mehr über die jugendlichen Klone, sowohl wie über Tim und Paulina, deren Kapitel am längsten waren, erfahren.

Die Bezeichnung “Thriller” hat das Buch meiner Meinung nach nicht verdient, da die Geschichte mich zwar meistens fesselte→ich wollte näheres zu den Klonen wissen, aber nicht vor Spannung strotzt.

Doch mein Interesse zu dem Thema wurde dank des Buches geweckt und ich bin nun um eigenes schlauer im Bereich Genforschung!

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 3 ( befriedigend)

Titel: Machine Boy
Verlag: Kosmos
Seitenzahl:272
 ISBN-13: 9783440136843

Preis: 12,99€

Rezension:Siobhan Curham: Shipwrecked

9 Jugendliche…
Gestrandet auf einer einsamen Insel…
Ganz alleine…
Oder etwa nicht?

Grace hat es geschafft! Zusammen mit einigen Mitschülern der Dance Academy darf sie die Sommerferien auf einem Kreuzfahrschiff im Südpazifik verbringen und dort auftreten. Die Ferien könnten nicht schöner sein, bis plötzlich ein Unwetter aufzieht und das Schiff zum Kentern bringt. Zusammen mit dem Bootsführer kann sich die Tanzcrew auf eine einsame Insel retten…
Und schon bald gibt es Ärger unter den Jugendlichen und die Gruppe spaltet sich!
Und zu allem Überfluss sind sie nicht so alleine auf der Insel, wie sie anfangs dachten…

Zusammen mit ihrer besten Freundin Jenna und ihrem Freund Todd konnte sich Grace einen tollen Job in den Sommerferien ergattern…Während andere Zeitungen austragen, darf sie mitten im Südpazifik tanzen.
Doch der Sommertraum entwickelt sich schnell zum Albtraum, als die Crew kentert und alle sich nur noch streiten. Und dann hat Grace das Gefühl, beobachtet und verfolgt zu werden… Und plötzlich geschehen auf der Insel mysteriöse Ereignisse!

Grace ist in der Gruppe eine friedliche, streitschlichtende Person, die zwar nicht schüchtern ist, sich aber lieber aus den Streitigkeiten heraushält.
Ganz im Gegensatz zu ihrer besten Freundin Jenna, die sich auf der Insel zu einer richtigen Zicke entwickelt.
Empfindlich und oberflächlich stellt sie ihre Freundschaft ganz schön auf die Probe und besonders sie ist ein Grund, warum sich die Gruppe spaltet.

Mit Tedd, Graces Freund, stimmt die Chemie auch nicht mehr, dagegen freundet sie sich mit dem Bootsführer Cruz an, der zwar kein Englisch spricht, aber dafür um so mehr auf einer Wellenlänge mit Grace ist.

Die Tanzcrew ist ein buntgemischter Haufen, während die eine in jedem Menschen etwas gutes sieht, ist die andere sehr oberflächlich, während der eine sich lieber amüsiert, lernt die andere lieber…

“Shipwrecked” ist ein sehr spannendes Buch, mit den ein oder anderen mystischen Elementen, welches aber auch romantische und lustige Parts bereithält.
Die Geschichte liest sich sehr flüssig und schnell und konnte mich total mitreißen.
Und nach diesem Ende fiebere ich gespannt Teil 2 entgegen, welcher 2015 erscheint…

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 1 ( sehr gut )

Titel: Shipwrecked
Verlag: Planet girl
Seitenzahl:304
 ISBN-13: 9783522503969

Preis: 12,99€